+
Auf dem Haferlmarkt. 

Tag der E-Mobilität und Dult

Dieser Sonntag elektrisierte die Freisinger

Riesen Andrang in der Innenstadt, Gedrängel auf dem Marienplatz, Ansturm auf das Steincenter: Der 2. April war wie geschaffen für den traditionellen verkaufsoffenen Dultsonntag in Freising. Und nicht nur der Sonnenschein elektrisierte die Freisinger, sondern auch der Tag der Elektromobilität am Steincenter.

Freising  - Na, wie wär’s? Mit einem kleinen Renault Twizy für 5750 Euro durch die Stadt düsen? Oder doch lieber mit einem Tesla Model S 85 D (ohne Preisangabe) die Fernreisen in Angriff nehmen? Die ganze Palette dessen, was bei den Pkw-Herstellern inzwischen an E-Autos geboten wird, war gestern Nachmittag am Steincenter aufgefahren worden. Und auch wenn Elektroautos noch nicht den Markt erobert haben, die neugierigen Blicke der zahlreichen Besucher im Norden von Freising ließen erahnen, dass das Bewusstsein und das Interesse an dieser Form der Mobilität wächst. Initiator und Organisator Michael Kasper war denn auch schon zu ganz früher Stunde zufrieden mit dem Andrang. Immer mehr Interesse wecken seit einigen Jahren auch die E-Bikes, von denen gestern ebenfalls ganz verschiedene Modelle in allen Preisklassen präsentiert wurden. Und weil gerade der Frühling begonnen hat, weil auch bald das erste Mal der Rasen gemäht werden muss, war der Stand mit Elektro-Gartengeräten aller Art ebenfalls gut „belagert“. Motto: „0% Benzin“.

Der andere Hotspot, an dem man das Flanieren und Schauen mit Einkaufen, Information und auch Erholung verbinden konnte, war die Freisinger Innenstadt. Parallel zu der schon am Samstag eröffneten Palmdult mit gut zwei Dutzend Verkaufs- und Schmankerlständen sowie einem Kinderkarussell hatten am Sonntagnachmittag die allermeisten Geschäfte in der Innenstadt geöffnet. Dass die Hauptstraße zur Fußgängerzone umfunktioniert worden war, vermittelte schon mal einen ungefähren Eindruck davon, wie man sich in ein paar Jahren nach dem Abschluss des Innenstadtumbaus fühlen könnte. Groß war das Gedränge nicht nur in und vor den Geschäften, sondern auch in den Cafés und Eisdielen.Kurz: ein schöner Tag.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Konservativ ist wieder sexy“: CSU kürt Herrmann zum Direktkandidaten
98,3 Prozent. Schnell hatte die CSU ausgerechnet, mit welch hohem Maß an Zustimmung Florian Herrmann als Direktkandidat für die Landtagswahl 2018 gekürt wurde. Herrmanns …
„Konservativ ist wieder sexy“: CSU kürt Herrmann zum Direktkandidaten
Wolfersdorfs langjähriger Pfarrer Franz Turek (80) gestorben
43 Jahre lang war Franz Turek Pfarrer in Wolfersdorf, bis zuletzt arbeitete er im Pfarrverband Attenkirchen mit. Nun ist der Geistliche im Alter von 80 Jahren gestorben.
Wolfersdorfs langjähriger Pfarrer Franz Turek (80) gestorben
Warnung bleibt bestehen: Trinkwasser muss weiterhin abgekocht werden
Noch gibt es keine Entwarnung: Auch weiterhin muss in den Gemeinden, die vom Wasserzweckverband Baumgartner Gruppe versorgt werden, das Trinkwasser abgekocht werden. …
Warnung bleibt bestehen: Trinkwasser muss weiterhin abgekocht werden
Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden
Wegen einer möglichen Belastung mit Keimen müssen Bewohner bestimmter Orte im Landkreis Freising ihr Trinkwasser abkochen.
Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden

Kommentare