Arbeitsmarktreport

Der erwartete Ansturm blieb aus

Freising - Der milde Winter hat auf dem Arbeitsmarkt kaum Spuren hinterlassen. Trotzdem ist die Arbeitslosenquote im Kreis Freising im Dezember um 0,2 Prozent gestiegen. In den Nachbarlandkreisen sieht es ähnlich aus.

Eine saisonbedingte Zunahme der Arbeitslosigkeit hat die Agentur für Arbeit Freising im Dezember für den Landkreis Freising vermeldet: Im Vergleich zum Vormonat stieg die Arbeitslosenquote um 0,2 auf 2,1 Prozent – und erreichte damit den identischen Wert wie im Dezember 2014. Insgesamt waren im vergangenen Monat 2104 Frauen und Männer auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle – 146 mehr als noch im November und 13 mehr als im Dezember vor einem Jahr. 823 Personen haben sich im Dezember 2015 neu arbeitslos gemeldet, 668 haben einen Job gefunden. 

Was die Arbeitslosenquote anbelangt, steht der Landkreis Freising im Vergleich zu den Kreisen Dachau, Erding und Ebersberg, die ebenfalls zum Agenturbezirk der Agentur für Arbeit Freising gehören, auf Platz drei: Spitze mit 1,7 Prozent Arbeitslosenquote (plus 0,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat) ist weiterhin der Landkreis Erding. Im Kreis Ebersberg blieb es bei 2,0 Prozent, und im Landkreis Dachau kletterte die Quote um 0,1 auf 2,2 Prozent. 

Dennoch habe es das milde Winterwetter im Dezember gut mit dem Arbeitsmarkt gemeint, teilte die Agentur für Arbeit Freising mit. Nachdem der Kälteeinbruch mit Eis und Schnee im letzten Monat des Jahres auf sich warten ließ, ist die Arbeitslosigkeit in den vier Landkreisen aus saisonalen Gründen nur gering angestiegen. So zählte die Agentur im Dezember insgesamt 6788 Arbeitslose – und damit 314 Personen mehr als im Vormonat und 138 weniger als im Dezember 2014. Für den gesamten Bezirk errechnete sich somit im Dezember eine Arbeitslosenquote von 2,0 Prozent. Zum Vergleich: Im Vormonat lag die Quote bei 1,9, im Dezember vor einem Jahr bei 2,1 Prozent. 

„Unser Arbeitsmarkt zeigt sich weiterhin von seiner robusten Seite“, freut sich Karin Weber, die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit. „Zwar konnten wir zum Jahresende schon Arbeitslosmeldungen aus den witterungsabhängigen Branchen beobachten. Wegen der für den Dezember recht milden Temperaturen blieb der erwartete Ansturm jedoch aus.“ Neben der zuletzt noch stabilen Auftragslage in den sogenannten Außenberufen wirke sich aber auch die Inanspruchnahme des Saison-Kurzarbeitergeldes entlastend auf den regionalen Stellenmarkt aus: Das Saison-Kurzarbeitergeld kann von Betrieben des Bau-hauptgewerbes, des Dachdeckerhandwerks sowie des Garten- und Landschaftsbaus beantragt werden. Dank dieser Unterstützung können Kündigungen bei Auftragsmangel und Arbeitsausfällen im Winter verhindert werden. Sprich: Den Beschäftigten bleibt der Arbeitsplatz und den Betrieben ihr Personal erhalten. In Zahlen: Von der Agentur für Arbeit in Freising wurden bis Ende Dezember 119 Saison-Kurzarbeitergeld-Anzeigen für insgesamt 1011 Arbeitnehmer bewilligt. 

Gute Nachrichten gibt es allerdings auch für alle Frauen und Männer aus dem Landkreis Freising, die auf der Suche nach einem neuen Job sind: Die Freisinger Unternehmen informierten die Arbeitsvermittler über 326 neu zu besetzende Stellen. Insgesamt befanden sich im Dezember somit 1536 Arbeitsangebote im Landkreis-Stellenpool.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für einen würdigen Tod
Ein wegweisender Schritt: Der Hospizverein Freising und die Spezialisierte Ambulante Palliativ-Versorgung (SAPV) haben sich in die Reihe der Unterzeichner der Charta zur …
Für einen würdigen Tod
Fußgänger geht über Straße - Autofahrer verprügelt ihn
Wegen einer absoluten Nichtigkeit hat ein 51-jähriger Autofahrer am Freitagmittag in Hallbergmoos einen 42-Jährigen angegriffen und ihm gleich mehrmals ins Gesicht …
Fußgänger geht über Straße - Autofahrer verprügelt ihn
Kuba liegt am Haager Baggerweiher
Es war ein perfekter Abend. Ein laues Lüftchen, glitzerndes Wasser, Sonnenuntergang und leidenschaftliche Latino-Klänge – das achte Sommerkonzert am Haager Weiher …
Kuba liegt am Haager Baggerweiher
Gewappnet, um Beistand zu leisten
An konkrete Orte, zu konkreten Gelegenheiten gehen, Umbrüche mitgestalten. So lautete die zentrale Botschaft von Weihbischof Wolfgang Bischof an die frisch gebackenen …
Gewappnet, um Beistand zu leisten

Kommentare