+
Ein großes Fest schwebt MdB Erich Irlstorfer (l.) und Schulleiter Werner Kusch vor.

60 Jahre Wirtschaftsschule Freising

Feiern – und gedenken

Freising - Die Freisinger Wirtschaftsschule genießt Sonderstatus. Seit nunmehr 60 Jahren gilt sie quasi als Garant für einen Ausbildungsplatz – nicht zuletzt wegen der ausgezeichneten Schulausbildung. Grund zum Feiern – aber auch zum Gedenken des tragischen Attentats von 2002.

Der Schulleitung und dem Förderverein „Freunde der Wirtschaftschule“ schwebt ein großes Fest vor. Ein Fest, bei dem man zusammen mit Ehemaligen sowie mit Vertretern aus Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur ausgelassen feiern will. Das Ganze geht auf Einladung des Fördervereins über die Bühne, wie der Vorsitzende Erich Irlstorfer am Montag betonte. Ehemalige, die sich noch anmelden wollen, sollten das bis Sonntag, 16. Oktober, tun – etwa über die Web-Seite der Schule (www.swfs.de). Dort ist auch ein Link zum Förderverein zu finden. 

Irlstorfer, einst Wirtschaftsschüler und heute Bundestagsabgeordneter, stellte das Programm zur 60-Jahr-Feier zusammen mit Schulleiter Werner Kusch vor. Beide brachten ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass die für Samstag, 22. Oktober, geplante Festveranstaltung bereits großen Anklang gefunden hat. Kusch sprach von 335 Anmeldungen und davon, dass es gelungen sei, aus jedem Abschlussjahrgang einen Teilnehmer ausfindig zu machen. Bei den Lehrern sei das aufgrund des bisweilen hohen Alters leider nicht mehr ganz so einfach, wie der Schulleiter zu bedenken gab. Die Anfänge gehen auf eine private Handelsschule zurück, die Heinrich Graf in einem Gebäude an der Prinz-Ludwig-Straße im Jahr 1956 gegründet hat. Seit 1981 befindet sie sich die Wirtschaftsschule an der Wippenhauser Straße. Dort hat sich im Februar 2002 auch der Amoklauf eines ehemaligen Schülers zugetragen, bei dem Schulleiter Klaus Cislak tragisch ums Leben kam.

 „Ein verheerendes Attentat, das natürlich einen Einschnitt, eine Zäsur, bedeutet hat“, wie Irlstorfer erklärte. Man werde bei aller Freude dieses tragischen Ereignisses gedenken. Die „zweigeteilte Feier“ beginnt laut Irlstorfer um 14 Uhr. Der offizielle Teil dauert bis 16 Uhr. Danach geht es mit einem Shuttle-Service, der die Gäste später auch wieder zurückbringt, nach Helfenbrunn zum Burgerwirt. Im großen Stadel vom Burgerwirt findet dann der gemütliche Teil der Jubiläumsfeier statt.

Alexander Fischer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Boarisch aufg’spuit: Holledauer Musiker treten in Beirut und Singapur auf
Weit über die Landkreis-Grenzen hinaus bekannt sind Helmut Schranner und seine Holledauer Musikanten. Kürzlich hatten die Musiker Auftritte in Singapur und Beirut. In …
Boarisch aufg’spuit: Holledauer Musiker treten in Beirut und Singapur auf
Grausiger Fund in den Amperauen: Tote Hühner illegal entsorgt
Bei einem Spaziergang durch die Amperauen hat ein Passant 24 tote Hühner entdeckt. Sowohl Täter als auch Todesursache geben der Polizei Rätsel auf.
Grausiger Fund in den Amperauen: Tote Hühner illegal entsorgt
Bauarbeiten auf der A92: Jetzt ist dann Moosburg-Süd gesperrt
Die Arbeiten zur Erneuerung der A 92 verlaufen plangemäß. Aktuell wird die Fahrbahn in Richtung Deggendorf saniert – wobei alle vier Spuren in einer verengten …
Bauarbeiten auf der A92: Jetzt ist dann Moosburg-Süd gesperrt
Wirtschaft in bester Stimmung, aber keine Fachkräfte
Die Wirtschaft in der Region München bleibt bester Stimmung. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle IHK-Konjunkturumfrage für die Stadt München und die Landkreise Dachau, …
Wirtschaft in bester Stimmung, aber keine Fachkräfte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.