+
Hochwertig und dekorativ: Bei den schmucken Kerzenengeln lohnte es sich, etwas länger stehen zu bleiben.

Adventsmarkt im Schafhof

Das ganze Spektrum des Kunsthandwerks

Freising – Hochwertiges modernes und traditionelles Kunsthandwerk aus den Bereichen Glas, Holz, Filz, Gold und Silber, Papier, Leder, Keramik und Porzellan: Das waren einige der Zutaten für einen rundum gelungenen Adventsmarkt, der am zweiten Adventswochenende zahlreiche Gäste in den Schafhof lockte.

Rund 50 Kunsthandwerker aus Oberbayern, Österreich sowie aus dem Freiburger und Stuttgarter Raum präsentierten ihre Werke im Künstlerhaus sowie draußen am Eingangsbereich. Da war wirklich für jeden etwas dabei: Im Angebot waren Puppenkleider und handgewebte Tischtücher, Gläser und Karaffen, filigrane Ohrhänger und Ledergürtel, gefilzte Handpuppen, Teekannen, Schals sowie gedrechselte Holzkugeln und vieles mehr. Im Erdgeschoß des Schafhofs stellten die Integrativen Werkstätten Kunsthandwerk aus Filz, Bienenwachs, Baumwolle und Leinen aus, kulinarische Stände verführten zum Probieren. 

Und für die musikalische Umrahmung war ebenfalls gesorgt: Am Samstag spielte das Jazz-Duo Wolfgang Wahl, am Sonntag dann das Klarinettenensemble der Musikschule Freising. Nicht zuletzt standen mehrere Workshops von Kunsthandwerkern für Kinder und Erwachsene auf dem Adventsprogramm.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ganz Freising hat den Tunnelblick
In einer kleinen Nische wacht die Holzfigur der Heiligen Barbara über die Arbeiten. Doch die Mineure, die sich bereits 30 Meter unter Vötting vorgegraben haben, …
Ganz Freising hat den Tunnelblick
Radler sollen Vorrang haben
Ihr Botschaft war deutlich zu sehen: Mit einem zehn Meter breiten Banner überspannten grüne Mitglieder des Stadtrats, Ortsverbands und engagierte Radler nun die …
Radler sollen Vorrang haben
Darum ist Freising die jüngste Stadt Bayerns
Für junge Menschen steht Bayern neben Baden-Württemberg und dem Nordwesten Deutschlands als Wohnort besonders hoch im Kurs.
Darum ist Freising die jüngste Stadt Bayerns
Einer, der fehlen wird
Dass Pfarrer Heinz Winkler beliebt ist in Allershausen, das wusste man. Aber bei seiner Verabschiedung zeigte sich deutlich: Dieses Verhältnis zwischen Gemeinde und …
Einer, der fehlen wird

Kommentare