Eine Spendenbox mit 1275 Euro Inhalt übergab Wilhelm Wildenauer (r.) an BRK-Kreisgeschäftsführer Albert Söhl.

Wilhelm Wildenauer übergibt Spendenbox

Geburtstagsgeschenk für das Rote Kreuz

  • schließen

Freising - Er dachte auch beim Geburtstag an das soziale Engagement seiner Mitbürger. Deswegen hat der Freisinger Wilhelm Wildenauer, der vor kurzem seinen 80. Geburtstag feierte (wir berichteten), mit einer bunten Spendenbox seine Aufwartung bei der BRK-Kreisgeschäftsstelle gemacht. In dem „Päckchen“ lagen stolze 1275 Euro.

Das war der Erlös der Geburtstagsfeier Wildenauers, bei der alle Gäste statt Geschenken eine Spende für das Freisinger Rote Kreuz mitbringen sollten. Mit Hilfe seiner Familie, Freunden und den Mitarbeitern der Firma Elektro Wildenauer, kam so der Betrag zusammen, den der Jubilar an Albert Söhl, den Kreisgeschäftsführer des BRK Freising überreichte. Das Geld wird beim BRK für die vielen Aufgaben der Helfer eingesetzt – vom Krankentransport bis zur Seniorenbetreuung.

Wilhelm Wildenauer bedankte sich zudem bei allen Spendern und Gratulanten für die Glückwünsche und ihren geleisteten Beitrag zur Hilfe am Nächsten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden
Wegen einer möglichen Belastung mit Keimen müssen Bewohner bestimmter Orte im Landkreis Freising ihr Trinkwasser abkochen.
Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden
„Plan“-Bürgerbegehren: 1341 mal Ersatzparkplätze gefordert
1341 Unterschriften wurden jetzt an Moosburgs Bürgermeisterin Anita Meinelt übergeben. Sie alle haben konkrete Forderungen für die Umgestaltung des „Plans“.
„Plan“-Bürgerbegehren: 1341 mal Ersatzparkplätze gefordert
Schnelle Hilfe, wenn das Schicksal zuschlägt
Es schlägt ein wie ein Blitz aus heiterem Himmel: eine schwere Krankheit, ein Unfall, der Verlust des Arbeitsplatzes. Den Betroffenen zieht es oft regelrecht den Boden …
Schnelle Hilfe, wenn das Schicksal zuschlägt
Bürgerversammlung Attenkirchen: „Nicht öffentlich“ macht hellhörig
Die Nahwärmeversorgung im Attenkirchener Wohngebiet „Am Sportgelände“ hat im Grunde nie richtig funktioniert. Außerdem ist sie verhältnismäßig teuer. Es entsteht ein …
Bürgerversammlung Attenkirchen: „Nicht öffentlich“ macht hellhörig

Kommentare