Das neue Führungsteam der IG Metall-Nebenstelle Freising. Auf die Zusammenarbeit freuen sich: Hubert Hillenbrand, Peter Look, Martin Lob, Karla Stamm, Michael Kunz, Walter Ruzicka, Markus Däbritz und Uwe Görg (alle v. l.).

IG Metall-Nebenstelle hat gewählt

„Gemeinsam Einfluss nehmen“

Freising - Alle vier Jahre treffen sich die Mitglieder der IG Metall-Nebenstelle Freising zur Neuwahl ihrer Delegierten. Bei der Jahreshauptversammlung am Dienstagabend in der Attachinger Sportgaststätte wurde Günter Milder erneut als Vorsitzender der Nebenstelle Freising bestätigt.

Ihm zur Seite stehen werden Hubert Hillenbrand als Stellvertreter sowie Peter Look, Michael Kunz und Uwe Görg als Beisitzer. Robert Grashei, Bevollmächtigter der IG Metall Landshut, freute sich, den Mitgliedern mitteilen zu können, dass die IG Metall innerhalb der vergangenen vier Jahre Lohnsteigerungen in Höhe von 13,3 Prozent durchgesetzt habe. Ein Erfolg, der sich auch in den ständig wachsenden Mitgliederzahlen widerspiegle. 

In den neun Wahlbezirken der IG Metall Landshut seien derzeit 28 700 Mitglieder aktiv. Vor vier Jahren seien es 3100 weniger gewesen, merkte Grashei an. Dies bedeute eine Stärkung der Arbeitnehmerorganisation und sei eine sehr gute Basis, um die künftigen betrieblichen, wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen geschlossen anzugehen. 

Acht Delegierte werden die Nebenstelle Freising vertreten: Markus Däbritz und Walter Ruzicka (Firma Bucher Hydraulik), Uwe Görg und Günter Milder (Firma Krones), Hubert Hillenbrand und Martin Lob (Firma Hekuma) sowie Peter Look (Firma Karl). Als Seniorenvertreterin wurde Karla Stamm bestätigt. Der Betreuungssekretär der IG Metall Landshut, Theo Meisinger, bedankte sich für den Einsatz des Teams. Er lud zur Delegiertenversammlung mit Neuwahlen der Bevollmächtigten, die im April statt finden wird. „Man sieht, dass wir basisdemokratisch organisiert sind und die Mitglieder direkt über die Politik der IG Metall Einfluss nehmen können“, betonte er.

Maria Martin

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrzeug ja – doch was darf’s kosten?
Die Tagesordnung war spannend, der Sitzungssaal voll, die Stimmung aufgeheizt. Vor allem beim Thema Feuerwehr schlugen die Wellen am Donnerstag im Gemeinderat Nandlstadt …
Fahrzeug ja – doch was darf’s kosten?
Haagerin kämpft für rumänische Hunde
Haag - Fee, Finja, Gremlin und Pebbels sieht man es nicht an, dass sie bisher nicht viel Schönes erleben durften. Die vier Hundedamen mussten als Straßenhunde um das …
Haagerin kämpft für rumänische Hunde
„Überwältigend“
Freising - Sie haben schon viel erlebt, die Frauen und Männer der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB). Doch so, wie die Typisierungsaktion für Niclas (16) und …
„Überwältigend“
Attaching: Im Vollrausch in die Leitplanke gekracht - Alkotest nicht möglich
Die Autofahrerin war so betrunken, dass ein Alkotest nicht möglich war. Zuvor war die 38-Jährige in eine Leitplanke gekracht.
Attaching: Im Vollrausch in die Leitplanke gekracht - Alkotest nicht möglich

Kommentare