+
Bei der Eröffnung des „Rossini“ von Christl Schwaiger und Joschi Müller sprachen auch MdB Erich Irlstorfer und MdL Florian Herrmann.

Neueröffnung an der Düwellstraße

Harmonie mediterraner Genüsse im „Rossini“

Freising: Neuland haben Christine Schwaiger und Joschi Müller betreten. Nach über 30 Jahren „Filou“ im Asamtrakt sind die beiden von der Textilbranche ins Gastronomiefach gewechselt.

Neuland haben Christine Schwaiger und Joschi Müller betreten. Nach über 30 Jahren „Filou“ im Asamtrakt sind die Beiden von der Textilbranche ins Gastronomiefach gewechselt. Weil der Laden am angestammten Platz schließen muss (Asamsanierung) waren sie lange auf der Suche nach einem adäquaten Ersatz – der war aber nicht zu finden. Da traf es sich gut, dass Christine Schwaigers Bruder, Manfred Setzer, Hausherr im Lokal an der Düwellstraße, den Suchenden ein Angebot machen konnte. Mehrere Gastronomen hatten sich mit dem Lokal bereits versucht – jetzt haben Schwaiger/Müller sozusagen den Stier bei den Hörnern gepackt und sich an etwas völlig Neues gewagt. „Rossini – fein mediterran speisen“ prangt es an der rot leuchtenden Wand im Lokal den Gästen entgegen. Ein Name, der haften bleibt, so die Idee von Christine Schwaiger. Aus der von Grund auf erneuerten Küche kommen besagte mediterrane Gerichte, stets frisch zubereitet vom Chefkoch, daneben ist auch ein Pizzabäcker am Werk. Die wöchentlich wechselnde Speisenkarte sorgt für Vielfalt – die Öffnungszeiten von 18 bis 22 Uhr (Sonntag und Montag ist Ruhetag) mit warmer Küche, signalisieren bereits den Anspruch, den die beiden Neugastronomen für sich erheben. Ein Schmuckstück im „Rossini“ ist die Empore, die dem Lokal ein besonderes Ambiente verleiht. In wenigen Wochen wird zudem die Terrasse entsprechend gestaltet sein, so dass man hier in den Abendstunden den Sonnenuntergang genießen kann – mediterran eben. Rot und Anthrazit sind die vorherrschenden Farben im „Rossini“, ein Lichtspektakel auch die vielen Lampen im neuen Lokal. Und dazu gibt es, so wie bei der offiziellen Eröffnung am Freitagabend, Livemusik von Joschi Müller, dem jahrzehntelangen Barden bei den „Fenders“, der legendären Freising Band – wenn es sich ergibt. Man kann jedenfalls ohne Übertreibung sagen, dass mit dem „Rossini“ nicht nur die Düwellstraße eine Aufwertung erfahren hat – auch die Freisinger Gastronomie erlebt mit diesem Lokal eine deutliche Bereicherung.

Heinz Mettig

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horror in der S-Bahn: Echingerin muss nach Rottweiler-Attacke ins Krankenhaus 
Nachdem eine Frau in der S-Bahn von einem Hund gebissen wurde, muss der Besitzer sich jetzt in einem Strafverfahren wegen Körperverletzung verantworten.
Horror in der S-Bahn: Echingerin muss nach Rottweiler-Attacke ins Krankenhaus 
Nach Eklat um Hitlergruß: AfD-Mann kandidiert nicht für den Bezirkstag
AfD-Funktionäre in „Hitlergruß“-Pose : Diese Nachricht hat quer durch die politische Landschaft in Freising für blankes Entsetzen gesorgt. Eine erste Konsequenz: Markus …
Nach Eklat um Hitlergruß: AfD-Mann kandidiert nicht für den Bezirkstag
Aufgrund des Bierfestivals in Attenkirchen: B 301 wird gesperrt
Ernsthaft gezweifelt hatte im Organisationsteam des Hallertauer Bierfestivals niemand, aber dennoch war die Erleichterung vergangene Woche groß: Das Landratsamt hat die …
Aufgrund des Bierfestivals in Attenkirchen: B 301 wird gesperrt
Mosaikbänke für Eching: Gemeindegebiet wird aufgewertet
Ein großartiges und imposantes Gemeinschaftswerk der Grund- und Mittelschule nimmt immer mehr Farbe und Gestalt an: eine fünf Meter lange und von zwei Seiten …
Mosaikbänke für Eching: Gemeindegebiet wird aufgewertet

Kommentare