Finanzielle Unterstützung für Deutschkurse

Jugendkreistag setzt sich für Flüchtlinge ein

Freising – Dieses Mal war der Jugendkreistag beschlussfähig. Und schon konnten Anträge besprochen und diskutiert, Gelder bewilligt und die Mitglieder der Jury für die Vergabe des Jugendkulturpreises gewählt werden. Zentrales Thema war die Hilfe für Asylbewerber.

Da war zunächst der Antrag von Vida Plyum, Deutschkurse für Flüchtlinge finanziell zu unterstützen. Irmgard Eichelmann vom Netzwerk Asyl erläuterte den Jugendlichen, was es an Deutschkursen für Flüchtlinge schon alles gebe: Grundsätzlich hätten Asylbewerber, solange das Anerkennungsverfahren laufe, keinen Anspruch auf Deutschkurse. Der Landkreis biete kostenlos Alphabetisierungskurse an. Neu seien Einsteigerkurse (320 Stunden in acht Wochen), die die Arbeitsagentur kostenlos den Asylbewerbern aus Syrien, Iran, Irak und Eritrea biete – Flüchtlingen also, die eine gute Bleibeperspektive hätten. Hinzu kommen sogenannte Integrationskurse für Flüchtlinge, die aus diesen vier Ländern stammen und bereits drei Monate in Deutschland seien. Und da wären auch noch die BIJV-Klassen an der Berufsschule, wo es speziell um die Vermittlung von Deutschkenntnissen und um Praktika gehe: 23 Plätze habe man, 300 brauche man aber. Nicht zu vergessen all die Deutschkurse, die die 925 ehrenamtlichen Helfer im Landkreis geben. 

Dann wurden rund 1400 Euro an Geldern verteilt: 381,92 Euro machte man locker, um das Defizit aus dem Schulbandkonzert der Karl-Meichelbeck-Realschule auszugleichen, mit 500 Euro wird nachträglich das Inklusive Kochen mit Fernsehkoch Volker Westermann unterstützt, weitere 500 Euro bekommt das Förderschulzentrum, um damit die Beete im Schulgarten zu verbessern. Momentan sitze man jedes Jahr davor und bete, „dass die Pflanzen aufgehen“, schilderte ein Schüler. 

Zudem wurde der Landkreis beauftragt, die Aufstellung von Wasserautomaten an allen Landkreisschulen zu überprüfen. An fünf Schulen gibt es solche Automaten bereits, von denen einer rund 4000 Euro kostet. 

Und zum Schluss durfte der Jugendkreistag auch noch wählen: Acht Mitglieder hatten sich um vier Plätze in der Jury für den Jugendkulturpreis beworben. Gewählt wurden Tobias Weiskopf und Lena Holzmeier (beide Josef-Hofmiller-Gymnasium), Kilian Lupp und James Atkinson (beide Dom-Gymnasium).

Andreas Beschorner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trambahnführer mit Spielzeugwaffe bedroht
Mit einer durchaus echt wirkenden Spielzeugpistole bedrohte ein 61-Jähriger aus dem Landkreis Freising am Sonntag in München einen Trambahnführer – und sorgte für Angst …
Trambahnführer mit Spielzeugwaffe bedroht
Kunstwochenende im Moosburger Zehentstadel: „Immer am Ball bleiben“
Im Moosburger Zehentstadel präsentieren die Altstadtförderer am ersten Juli-Wochenende wieder das Kunstwochenende. Die Besucher dürfen sich wieder auf eine besondere …
Kunstwochenende im Moosburger Zehentstadel: „Immer am Ball bleiben“
Die erste Freisinger Kapelle auf dem Volksfest: Die Lerchenfelder Blasmusik
48 Jahre ist es her, dass die erste Freisinger Kapelle auf dem Volksfest gespielt hat. Es war die Lerchenfelder Blasmusik - die heuer bei einem Standkonzert das …
Die erste Freisinger Kapelle auf dem Volksfest: Die Lerchenfelder Blasmusik
Für einen würdigen Tod
Ein wegweisender Schritt: Der Hospizverein Freising und die Spezialisierte Ambulante Palliativ-Versorgung (SAPV) haben sich in die Reihe der Unterzeichner der Charta zur …
Für einen würdigen Tod

Kommentare