+
Ein Großeinsatz von Rettungskräften wurde am Montag ausgelöst. Die Helfer fanden den toten 18-Jährigen am Bahndamm.

Tragischer Unfall

Tragödie in Freising: Student (18) wird von Zug erfasst - und stirbt

  • schließen

Die Polizei geht von einem tragischen Unfall aus: Ein Student (18) wurde am Montagabend gegen 21 Uhr vom Nahverkehrszug Freising-Landshut erfasst und getötet. Der 18-Jährige wollte über die Gleise abkürzen, so die derzeitige Erkenntnis der Kripo.

Freising – Ein Großaufgebot von Feuerwehr, BRK und Polizei war am Montagabend im Einsatz, nachdem der Lokführer des Nahverkehrszugs aus Landshut gegen 21 Uhr kurz vor der Einfahrt zum Bahnhof Freising einen Aufprall gemeldet hatte. „Er musste daraufhin im Abschnitt zwischen Feuerschützenheim und Dorint-Hotel die Vollbremsung einleiten“, erklärte gestern Polizeipressesprecher Hans-Peter Kammerer vom Polizeipräsidium Oberbayern Nord. Danach wurde ein Großeinsatz eingeleitet. Die Strecke war rund zwei Stunden gesperrt.

Kurz nach Einsatzbeginn fand man die Leiche eines jungen Mannes am Bahndamm. Bei der Spurensicherung wurden auch die Papiere des Toten gefunden. Es handelt sich um einen 18-jährigen Studenten aus Nordbayern, der an der TU Weihenstephan Biotechnologie studiert hat. Seine Eltern wurden im Laufe des Dienstags von den Ermittlern informiert.

In Höhe des Feuerschützenheims (Kreuz) wurde der Student vom Zug erfasst.

„Wir gehen beim jetzigen Stand der Ermittlungen davon aus, dass der Student über die Gleise abkürzen wollte, erläuterte Hans-Peter Kammerer: „Anzeichen für einen Selbstmord gibt es bisher jedenfalls keine.“ Im Bereich des Unfallorts gebe es laut Polizeisprecher einen sogenannten „schwarzen Trampelpfad“, der immer wieder als illegale Abkürzung genutzt werde. Wohin der 18-Jährige wollte, der in der Innenstadt gewohnt hat, sei bislang nicht bekannt.“

Jetzt bittet die Polizei um Mithilfe: Wer mit dem 18-Jährigen am Montagabend noch zusammen war oder ihn gesehen hat, sollte sich umgehend unter Tel. (0 81 22) 96 80 mit der Kripo Erding in Verbindung setzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tonnenschweres Diebesgut: Polizei fasst Bande
Sie hat monatelang ihr Unwesen auf der Baustelle der „Neufahrner Kurve“ getrieben: eine Diebesbande, die immer wieder tonnenschweres Baumaterial mitgehen hat lassen. …
Tonnenschweres Diebesgut: Polizei fasst Bande
Ein Vormittag im Wilden Westen
Schon von Weitem hört man Hämmern und laute Rufe vom Gelände des Sebaldhauses, das sich dieses Jahr in die Westernstadt „Sebaldhauscity“ verwandelt hat. Hier können die …
Ein Vormittag im Wilden Westen
Herrmann in Gammelsdorf: Heimspiel für den Innenminister
Gammelsdorf - Energisch, laut kämpferisch: So war der Auftritt von Joachim Herrmann in Gammelsdorf. Doch in einen Punkt gab sich der Bayerische Innenminister reumütig.
Herrmann in Gammelsdorf: Heimspiel für den Innenminister
33-Jähriger beendet seine Drogenkarriere
Er beließ es nicht bei vollmundigen Bekundungen, sondern setzte seine Absicht, sein Leben zu ändern unter anderem mit einer Langzeittherapie in die Tat um. Das ersparte …
33-Jähriger beendet seine Drogenkarriere

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion