1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Freising

Eine Schnitzelsemmel und ganz viel Lob

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Im Dom-Gymnasium wurden am Freitag 67 Absolventen verabschiedet (Namen im nebenstenden Kasten). © Lehmann

67 Schüler waren am Dom-Gymnasium zum Abitur angetreten – und alle haben es geschafft. Die Freude über diese Punktlandung der Absolvia 2018 war beim Festakt in der Schulaula groß. Es war ein guter, aber wohl kein angepasster Jahrgang, wie ein kurzweiliger Bühnenauftritt in Jogginghosen zeigte.

Freising – Die Schnitzelsemmeln des Hausmeisterehepaares Manfred und Gabriele Bengler wird die Absolvia 2018 im Leben nicht vergessen. Genüsslich bissen die Abi-Redner Anselm Gutmann, Tobias Mesmer und Carina Sacher noch in eine hinein. Denn in ihrer als Beerdigung des Jahrgangs aufgemachten Abi-Rede war das Schmankerl quasi der „finale Leichenschmaus“. Die Worte des Danks und der Anerkennung überwogen aber bei den drei Absolvia-Vertretern. Das schloss die Lehrerschaft, Schulleiter Manfred Röder und allen guten Geister des Hauses mit ein. Insbesondere hob das Trio allerdings die Leistung und die Geduld von Oberstufenkoordinator Hermann Letzel hervor. Der hatte, so sah es die gesamte Absolvia, den größten Anteil daran, „dass kein einziger durch den Raster gefallen“ und die Abiturprüfung nicht geschafft hatte.

Geographie-Lehrer Letzel, ein passionierter Asienfahrer, wartete in seinen launigen Abschiedsworten mit einem „Wegweiser“ für Probleme im künftigen Berufsleben oder Studium auf. Denn einer fernöstlichen Weisheit zufolge mache es überhaupt keinen Unterschied, ob einer, der ein Problem hat, etwas dagegen tun kann oder nicht: „Wer keines hat ist fein raus. Wer etwas dagegen tun kann, auch. Wer aber nichts dagegen tun kann, für den ist es ohnehin egal.

Gute Ratschlage gab es auch noch von Landrat Josef Hauner, der Elternbeirats-Vorsitzenden Marion Thuro, und von Wolfgang Illinger (Verein der Freunde des Domgymnasiums). Und zum Finale sprach Direktor Mantred Röder zu seiner geschätzten Absolvia: „Dass dieser Jahrgang an der Schule fehlen wird“, darin waren sich alle einig.                                                                        Alexander Fischer

Auch interessant

Kommentare