+
Die Post hat in der Stadt Freising ihre Bezirke neu organisiert. 

Änderung bei der Zustellung

Ärger über späte Post

  • schließen

Der Ärger ist groß bei einigen Anwohnern des Freisinger Plantagenwegs: Seit geraumer Zeit landet die Post dort erst am späten Nachmittag in den Briefkästen. Von der Hauptursache, die dahinter steckt, ist ganz Freising betroffen.

Freising – Auf dem Frühstückstisch liegt die Post bei den Anwohnern des Plantagenwegs schon lange nicht mehr. Allenfalls die vom Vortag. Denn wie eine Freisingerin, die dort wohnt, berichtet, kommt es inzwischen regelmäßig vor, dass die Briefe erst nach 15 Uhr zugestellt werden. „Der Ärger in der Nachbarschaft wächst.“

Auf FT-Nachfrage berichtet Erwin Nier, Pressesprecher der Post, dass es heuer im späten Frühjahr eine sogenannte Neubemessung für die gesamte Stadt Freising gegeben habe. Das heißt: Sämtliche Bezirke der Post wurden neu organisiert. „Grund dafür ist der Bevölkerungszuwachs in Freising, vor allem in der Peripherie“, erklärt Nier. Betroffen davon sind also alle Adressaten der Stadt. „Es gibt Kunden, die ihre Post nun früher erhalten als bisher. Andere sind später dran.“

Zu Letzteren zählen auch die Anwohner am und rund um den Plantagenweg, wie der Post-Sprecher bestätigt: „Bisher war das ein kleiner Teilzeitbezirk. Das heißt, dort wurde die Post im Normalfall bis späten Mittag, also bis zirka 13 Uhr, zugestellt.“ Nun sei der Bereich aber Teil eines Vollzeitbezirks.

Dass die Post am Plantagenweg derzeit derart spät in den Briefkästen ankommen würden, hätte aber noch zwei spezielle Gründe. „Zum einen haben wir, auch wenn sich das jetzt unglaublich anhört, fast schon Vorweihnachtszeit“, sagt Nier. Viele Kataloge und Werbesendungen würden derzeit verschickt, und das beschere den Kollegen einiges an Mehrarbeit. Zum anderen sei in dem Bezirk ein neuer Post-Mitarbeiter tätig. „Der benötigt vielleicht noch etwas Eingewöhnungszeit, bis er, wie man in Bayern sagt, sein Gäu genau kennt. Da bitten wir um Verständnis und Geduld.“

Eines aber macht der Post-Sprecher auch klar: Von 15 auf 10 Uhr zurück würden sich am Plantagenweg die Zustellzeiten nicht mehr verschieben. „Am Ende des Tages hat das auch mit einer Kostenrechnung zu tun. Wir können keine Leerwege oder Umwege in Kauf nehmen, um den Anliegen einzelner Kunden zu entsprechen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feinste Volksmusik im neuen Kulturtempel
Sozusagen in neuem Gewand kam das Alpenländische Adventsingen des Freisinger Tagblatts am Sonntag daher. Die ansonsten überaus nüchtern wirkende Luitpoldhalle war ganz …
Feinste Volksmusik im neuen Kulturtempel
Weltpremiere: Nachhaltige Erleuchtung in Moosburg
Sie sind aus Ecopolytec und besitzen 45 Prozent Holzanteil: Straßenlampen der Firma Langmatz, von denen seit einem halben Jahr sechs Stück am Krankenhausweg in Moosburg …
Weltpremiere: Nachhaltige Erleuchtung in Moosburg
Hubschrauber schreckt Freisinger auf - und dann ist doch alles ganz anders
Eine Alarmanlage eines Supermarkts an der Erdinger Straße hat angeschlagen - und die Polizei hat schnell reagiert. Ein Hubschrauber stieg in die Luft. Die Fahndung blieb …
Hubschrauber schreckt Freisinger auf - und dann ist doch alles ganz anders
Freising: Kein Gurt, kein Führerschein - dafür eine Anzeige
Eine 26-jährige Freisingerin war ohne Führerschein unterwegs. Aufgehalten wurde sie von der Streifenbesatzung deshalb, weil sie keinen Gurt angelegt hatte.
Freising: Kein Gurt, kein Führerschein - dafür eine Anzeige

Kommentare