+
Die Meisterschüler aus dem Landkreis (v. l.): Johannes Popken (Installateur, Neufahrn), Markus Bergmann (Elektrotechnik, Kranzberg), Stefan Solleder (Installateur, Au-Rudertshausen), Florian Rixner (Elektrotechnik, Kranzberg), Karl Mieler (Installateur, (Neufahrn), Thomas Goldes (Installateur, Moosburg), Juliane Willig (Friseurin, Freising), Dominik Schwaiger (Elektrotechnik, Oberhummel), Johannes Schranner (Elektrotechnik, Gammelsdorf), Michael Stemmer (Feinwerkmechanik, Gammelsdorf) und Rainer Linseisen (Feinwerkmechanik, Freising).

Auch Freisinger Meisterschüler in München verabschiedet

Qualifizierten Kräften stehen alle Türen offen

Einen erfolgreichen Jahrgang schickten die Münchner Meisterschulen am Ostbahnhof hinaus ins Wirtschaftsleben. 301 junge Frauen und Männer bestanden die Meisterprüfung – darunter auch Bewerber aus dem Landkreis.

München/Freising – Das alte Rathaus der Landeshauptstadt München bot einen würdigen Rahmen um die bestandene Meisterprüfung zu feiern. Von 326 zur Prüfung angetretenen Handwerkerinnen und Handwerkern, die im vergangenen Schuljahr die Münchner Meisterschulen am Ostbahnhof besucht hatten, bestanden 301 die diesjährige Meisterprüfung. Dies entspricht einer Erfolgsquote von 92 Prozent. Die Absolventen kamen aus den Bereichen Elektrotechnik (106), Friseurhandwerk (28), Feinwerkmechanik (23), Informationstechnik (9), Installateur/Heizungsbau (84), Landmaschinenmechanik (16), Metallbau (22) und Zahntechnik (13). Der Schulleiter Georg Junior gratulierte den frisch gebackenen Meistern zur erfolgreichen Bewältigung eines „sehr anstrengenden Schuljahrs mit vielen Herausforderungen und Prüfungen“. Er bedankte sich bei seinen Lehrkräften für den unermüdlichen Einsatz, stellte aber fest, „dass der entscheidende Beitrag zum Erfolg“ von den Meisterschülern selbst kam. Junior hob die enge und konstruktive Zusammenarbeit mit den Trägern der Meisterschulen am Ostbahnhof, der Stadt München und der Handwerkskammer von München und Oberbayern, hervor.

Franz Xaver Peteranderl gratulierte den Meistern im Namen des oberbayerischen Handwerks zur erfolgreichen Prüfung. „Einer qualifizierten Fachkraft stehen heute alle Wege offen, das müssen wir jungen Menschen vermitteln.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

S1-Sperrung im Sommer: Bahn entschädigt Pendler – MVV-Kunden gehen leer aus
Nichts geht mehr im Sommer auf der Linie S 1. Für Bauarbeiten sperrt die Bahn die Strecke zwischen Feldmoching und Neufahrn. Der Konzern entschädigt einige Fahrgäste mit …
S1-Sperrung im Sommer: Bahn entschädigt Pendler – MVV-Kunden gehen leer aus
Zöllner schauen am Flughafen in diese Tasche und machen schockierenden Fund
Wie kann man nur? So etwas müssen sich die Zöllner des Hauptzollamts am Flughafen München gedacht haben, als sie in die Tasche einer 43-jährigen Russin geschaut haben.
Zöllner schauen am Flughafen in diese Tasche und machen schockierenden Fund
Zeitreise in edlem Ambiente
70 Jahre alt, nein: jung wird die Volkshochschule Freising heuer. Wer das Gebäude an der Kammergasse betritt, erhält derzeit einen informativen und künstlerischen …
Zeitreise in edlem Ambiente
Kein Nachfolger für Vorsitzenden gefunden: Seniorenclub Hallbergmoos löst sich auf
Eigentlich hätte das Vereinsjubiläum viel Grund zur Freude geben können. Doch bei der 30-Jahr-Feier des Seniorenclubs schwangen auch Trauer und Wehmut mit: Bei dem Treff …
Kein Nachfolger für Vorsitzenden gefunden: Seniorenclub Hallbergmoos löst sich auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.