Wieder einmal, wie auf unserem Archiv-Bild, demonstrieren die Startbahn-Gegner in München. Dieses Mal präsentieren sie ein Plakat am Hauptbahnhof. 

Aktion in München

Aufgemuckt: Neuer ICE-Sprinter stellt weichen zur Startbahn-Beerdigung

Wenn am Sonntag, 10. Dezember, erstmals der ICE-Sprinter von München nach Berlin aufbricht, ist auch Aufgemuckt am Start. Und was hat das Aktionsbündnis vor?

 „Wir werden uns jetzt nicht von irgendwo abseilen“, erklärt Sprecherin Helga Stieglmeier. „Aber wir haben ein Transparent angefertigt, und das werden wir zeigen.“ Die Aufschrift: „Zug statt Flug“ soll am Sonntag, 10. Dezember, um 9.30 Uhr am Münchner Hauptbahnhof präsentiert werden. Denn für Stieglmeier stellt der neue ICE-Sprinter auch die Weichen Richtung Begräbnis der 3. Startbahn. „Dank dieser neuen Möglichkeit, schnell und bequem von der Landes- in die Bundeshauptstadt zu kommen, können viele Flüge gestrichen werden. Das ist ein weiteres Argument gegen die 3. Start- und Landebahn.“

ft

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Klassentreffen“ der musikalischen Art
Vor 20 Jahren hat Gunther Fendler das Blechbläserensemble des Camerloher-Gymnasiums von Helmut Berger übernommen. Für Fendler heuer ein guter Grund, diesen runden …
„Klassentreffen“ der musikalischen Art
Farbenfrohe Preise und Teilnehmerinnen aller Generationen
Blumen für die Damen: Eine besondere Veranstaltung für die Schützinnen im Schützengau Freising gab es Ende April in Hohenbachern: ein Schießen, zu dem nur die …
Farbenfrohe Preise und Teilnehmerinnen aller Generationen
Moosburg: Betrunken angefahren
Der Mann war betrunken - und baute dann einen Unfall. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt.
Moosburg: Betrunken angefahren
Pilgergruppe wuchs stetig
Traditionell an Pfingsten hatte der Wallfahrerverein Freising und Umgebung die Gläubigen zur Fußwallfahrt nach Altötting eingeladen. Und auch heuer galt es, besonders …
Pilgergruppe wuchs stetig

Kommentare