Außergewöhnlicher Unfall: Lkw bleibt unter Brücke stecken - spektakuläres Foto

Außergewöhnlicher Unfall: Lkw bleibt unter Brücke stecken - spektakuläres Foto
+
Aufpassen beim Gassigehen, lautet das Gebot der Stunde.

Tierschutzverein Freising warnt

Aufpassen beim Gassigehen! Giftköder in Freising

Laut Tierschutzverein Freising wurden in Freising gleich mehrere Giftköder ausgelegt. Aufpassen beim Gassigehen!

Der Tierschutzverein Freising warnt auf seiner Facebook-Seite vor Giftködern. Am Samstagabend seien gleich zwei Meldungen eingegangen. Es handelt sich laut Tierschutzverein beide Male um Hühnerleben, die mit Schneckenkorn versetzt ist. Das sei auch auch von einer Tierärztin bestätigt worden. An beiden Fundorten im Raum Weihenstephaner Berg seien die Köder entfernt worden. Trotzdem: Beim Gassigehen aufpassen! Die Polizei hat bisher keine Kenntnis von diesen oder weiteren ausgelegten Giftködern.

Lesen Sie auch: Vergifteter Hund wird nach Gassi-Runde in Freising in Tierklinik eingeliefert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weltmeister des Schülerlaufs: Freisinger Dom-Gymnasium spendet 25.000 Euro an UNICEF
Wer bei über 30 Grad laufen geht, ist entweder ein extremer Sportler oder extrem motiviert. Letzteres traf auf die Schüler des Freisinger Dom-Gymnasiums zu. Sie …
Weltmeister des Schülerlaufs: Freisinger Dom-Gymnasium spendet 25.000 Euro an UNICEF
Neben der Autobahn: Unfallfahrer lässt Verletzten zurück
Von einem besonders rücksichtslosen Fall von Unfallflucht berichtet die Erdinger Polizei. Ein Autofahrer war einfach abgehauen, obwohl bei dem von ihm ausgelösten Unfall …
Neben der Autobahn: Unfallfahrer lässt Verletzten zurück
Hohe Ehre: HSWT ernennt Ex-Abgeordneten Christian Magerl zum Honorarprofessor
Christian Magerl wurde zum Honorarprofessor der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf ernannt. Er ist erst die fünfte Person, der diese hohe Ehre zuteil wurde.
Hohe Ehre: HSWT ernennt Ex-Abgeordneten Christian Magerl zum Honorarprofessor
Plan-Umbau für zwei Millionen Euro beschlossen - Debatte um gefährliches Wasserspiel
Die Neugestaltung des „Plans“, Moosburgs zentraler Marktplatz, ist beschlossen. Debattiert wurde jedoch über eine mögliche Gefahrenstelle für Kinder.
Plan-Umbau für zwei Millionen Euro beschlossen - Debatte um gefährliches Wasserspiel

Kommentare