+

Freisinger Bier in aller Munde

Ein aufstrebender NFL-Star und sein Weihenstephaner Geheimnis

  • schließen

Philadelphia/Freising - Wenn in den USA ein Sportler grandiose Leistungen bringt, suchen die Medien immer nach Gründen. Ist es das Training? Ist es Talent? Eine lokale Nachrichtenseite aus Philadelphia sieht den Grund für das Hoch von Rookie-Quarterback Carson Wentz aber woanders.

Kennen Sie Carson Wentz? Der junge Mann spielt als Quarterback in der National Football League (NFL) in den USA bei den Philadelphia Eagles. Als Neuling im Team - bis vor dieser Saison spielte er noch am College - hat er bisher eine blitzsaubere Bilanz: Drei Spiele, drei Siege, drei ganz starke Auftritte. Erst am vergangenen Wochenende hat er die Pittsburgh Steelers mit seinen Pässen fast im Alleingang besiegt.

Jetzt sucht die amerikanische Presse natürlich nach Gründen. Die einen sehen das starke Passspiel des Quarterbacks, die anderen loben seine Vorbereitung und sein Verhalten. Die lokale Presse in Philadelphia, billypenn.com, hat sich dabei aber selbst übertroffen - und sieht den Grund in dem, was er am Vortag gegessen und vor allem getrunken hat. Wentz wollte unbedingt ein traditionelles, deutsches Weißbier - und er musste sich entscheiden: Franziskaner oder Weihenstephaner? Den Schubs in die richtige Richtung bekam er vom Kellner, der die älteste Brauerei der Welt anpries. Der aufstrebende NFL-Star hat also neben einem starken Wurf- auch einen Trinkarm. Oder zumindest guten Geschmack, was Bier angeht.

billypenn.com zeigt auch auf, was er gegessen hat - zugegeben, da übertreiben die Kollegen dann ein bisschen. Da geht es um Veggie-Wings, warum er nicht scharfes Essen wollte, und noch vieles mehr. Aber zum Ende hin richten sie noch einen Appell an das besagte Café, den die Brauerei Weihenstephan sicher gerne hören wird: "Wenn es [Carson Wentz] hilft, wieder so wie am Sonntag zu spielen, bitte seht zu, dass ihr Weihenstephaner auf Lager habt." Das freut dann sicher nicht nur tausende Fans, die den Eagles im Stadion zujubeln - sondern definitiv auch das Belgian Café, in dem sich der Football-Star vor dem Spiel gestärkt hat. Kommende Woche wird er sich aber vorher wohl nicht dort zeigen können: Die Eagles spielen nämlich nicht zuhause in Philadelphia. Sie müssen die Reise nach Detroit antreten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Freising ächzt unter der Hitze. Im Klinikum reißt seit Anfang der Woche die Versorgung von Kreislaufpatienten nicht ab. Im Baumarkt gibt’s einen Run auf Klimageräte – …
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Sie legen den Finger in die Wunde
Hochwasserschutz, Radwegbau und Baugrund für Familien: UBZ-Vorsitzender Karl Toth fordert, dass diese Themen mit mehr Druck vorangetrieben werden.
Sie legen den Finger in die Wunde
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte
Sie ist eine kleine, aber feine Kirche – und sie hat eine lange Geschichte, die bis ins tiefe Mittelalter reicht: St. Valentin in Altenhausen. Der Nachfolgerbau feiert …
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte
Unachtsamkeit kostet 4000 Euro
Keine Verletzungen, aber ein Blechschaden in geschätzter Höhe von rund 4000 Euro sind das Ergebnis eines kurzen Moments der Unachtsamkeit eines Mannes aus dem Landkreis …
Unachtsamkeit kostet 4000 Euro

Kommentare