+

Freisinger Bier in aller Munde

Ein aufstrebender NFL-Star und sein Weihenstephaner Geheimnis

  • schließen

Philadelphia/Freising - Wenn in den USA ein Sportler grandiose Leistungen bringt, suchen die Medien immer nach Gründen. Ist es das Training? Ist es Talent? Eine lokale Nachrichtenseite aus Philadelphia sieht den Grund für das Hoch von Rookie-Quarterback Carson Wentz aber woanders.

Kennen Sie Carson Wentz? Der junge Mann spielt als Quarterback in der National Football League (NFL) in den USA bei den Philadelphia Eagles. Als Neuling im Team - bis vor dieser Saison spielte er noch am College - hat er bisher eine blitzsaubere Bilanz: Drei Spiele, drei Siege, drei ganz starke Auftritte. Erst am vergangenen Wochenende hat er die Pittsburgh Steelers mit seinen Pässen fast im Alleingang besiegt.

Jetzt sucht die amerikanische Presse natürlich nach Gründen. Die einen sehen das starke Passspiel des Quarterbacks, die anderen loben seine Vorbereitung und sein Verhalten. Die lokale Presse in Philadelphia, billypenn.com, hat sich dabei aber selbst übertroffen - und sieht den Grund in dem, was er am Vortag gegessen und vor allem getrunken hat. Wentz wollte unbedingt ein traditionelles, deutsches Weißbier - und er musste sich entscheiden: Franziskaner oder Weihenstephaner? Den Schubs in die richtige Richtung bekam er vom Kellner, der die älteste Brauerei der Welt anpries. Der aufstrebende NFL-Star hat also neben einem starken Wurf- auch einen Trinkarm. Oder zumindest guten Geschmack, was Bier angeht.

billypenn.com zeigt auch auf, was er gegessen hat - zugegeben, da übertreiben die Kollegen dann ein bisschen. Da geht es um Veggie-Wings, warum er nicht scharfes Essen wollte, und noch vieles mehr. Aber zum Ende hin richten sie noch einen Appell an das besagte Café, den die Brauerei Weihenstephan sicher gerne hören wird: "Wenn es [Carson Wentz] hilft, wieder so wie am Sonntag zu spielen, bitte seht zu, dass ihr Weihenstephaner auf Lager habt." Das freut dann sicher nicht nur tausende Fans, die den Eagles im Stadion zujubeln - sondern definitiv auch das Belgian Café, in dem sich der Football-Star vor dem Spiel gestärkt hat. Kommende Woche wird er sich aber vorher wohl nicht dort zeigen können: Die Eagles spielen nämlich nicht zuhause in Philadelphia. Sie müssen die Reise nach Detroit antreten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vollgelaufene Keller, umgestürzte Bäume
Mit Starkregen, Hagel und Böen über 80 Stundenkilometer fegte gestern eine Gewitterwalze über den Landkreis hinweg. Die Teams der Feuerwehren bekamen einiges zu tun, …
Vollgelaufene Keller, umgestürzte Bäume
„Utopia Island“: Zelte und Co. werden an Bedürftige gespendet
Moosburg - Das dreitägige Festival „Utopia Island“ hat seine Spuren am Moosburger Aquapark hinterlassen. Die Aufräumarbeiten sind in vollem Gang. Gut erhaltene Sachen …
„Utopia Island“: Zelte und Co. werden an Bedürftige gespendet
US-Trooper auf Bayerns Straßen
Wer kennt sie nicht, die charakteristischen Sirenen der amerikanischen Polizeifahrzeuge? Drei urbayerische Männer finden die Autos und Motorräder so faszinierend, dass …
US-Trooper auf Bayerns Straßen
Gottes Segen für Ross und Reiter
Bereits zum 18. Mal trafen sich Mensch und Tier am Mariä-Himmelfahrtstag zur alljährlichen Pferdesegnung des Reit- und Fahrvereins Ampertal auf dem Reiterhof Kronawitter …
Gottes Segen für Ross und Reiter

Kommentare