1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Freising

Aufwärtsbrise auf dem Freisinger Arbeitsmarkt: Arbeitslosenzahlen gehen leicht zurück

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Rückgang der Arbeitslosenzahlen hat saisonale Gründe, erklärt Andreas Bräutigam, Bereichsleiter der Agentur für Arbeit.
Der Rückgang der Arbeitslosenzahlen hat saisonale Gründe, erklärt Andreas Bräutigam, Bereichsleiter der Agentur für Arbeit. © dpa / Julian Stratenschulte

Goldener Herbst auf dem Arbeitsmarkt: Die Quote an Arbeitslosen, die ohnehin schon niedrig war, fällt weiter.

Landkreis – Im zu Ende gehenden September waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Freising (umfasst die Landkreise Freising, Erding, Dachau und Ebersberg) insgesamt 6911 Personen auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle – ein Minus von 436. Daraus errechnete sich eine Arbeitslosenquote von 1,9 Prozent – und die sank sowohl im Vergleich zum vorangegangenen August als auch zum September 2017 um 0,1 Prozentpunkte – und zeigte damit einen erfreulichen Trend: Heuer lagen bislang die monatlichen Arbeitslosenquoten unter dem jeweiligen Vorjahresniveau.

„Die Arbeitsmarktlage ist in unserer Region weiterhin sehr stabil“, erklärt Andreas Bräutigam, Bereichsleiter der Agentur für Arbeit. Der Rückgang der Arbeitslosenzahlen im September habe zudem auch saisonale Gründe, wie Bräutigam weiter ausführte: „Zum einen stellen die Unternehmen nach der Ferienzeit wieder vermehrt neue Mitarbeiter ein. Zum anderen beginnen viele junge Menschen, die im Sommer arbeitslos gemeldet waren, eine Berufsausbildung oder besuchen weiterführende Schulen.“

Somit reduzierte sich zum Arbeits- und Ausbildungsbeginn im September vor allem die Arbeitslosenzahl der unter 25-Jährigen deutlich um 282 Personen beziehungsweise um 25,5 Prozent. Für diese Altersgruppe errechnete sich eine Arbeitslosenquote von zwei Prozent (August: 2,7 Prozent).

Auch im Landkreis Freising verzeichneten die Mitarbeiter der Agentur für Arbeit im September einen leichten Aufschwung. Hier sank die Arbeitslosenquote von 2,1 Prozent im Vormonat auf einen aktuellen Wert von zwei Prozent und erreichte somit das Vorjahresniveau, erläutern die Statistiker. Laut Arbeitsmarktbericht waren demnach 2185 Arbeitslose im Landkreis auf der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz, 120 Personen weniger als noch im August. 761 Frauen und Männer meldeten sich neu arbeitslos, im Gegenzug konnten 874 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden.

Personalnachfrage

Die Arbeitgeber meldeten den Arbeitsvermittlern im September insgesamt 1058 neu zu besetzende Arbeitsstellen im Agenturbezirk. Somit bewegt sich die Arbeitskräftenachfrage weiter auf hohem Niveau. Im Stellenpool der Agentur befanden sich insgesamt 5264 Angebote und somit 386 Stellen mehr als noch im September des Vorjahrs.

Im Landkreis Freising informierten die Unternehmen die Agentur im September über 508 neu zu besetzende Arbeitsstellen. Insgesamt waren damit 2188 gemeldete Stellen vakant.

ft

Auch interessant

Kommentare