Ausstellung im Alten Gefängnis Freising

Aus Handwerk wird Kunst

Alles, was es Wert ist, gezeigt, getragen, gesammelt und geschätzt zu werden, ist derzeit in der Ausstellung „Hand-Werk-Kunst“ zu bewundern. Traditionell wird das neue Ausstellungsjahr im Alten Gefängnis mit Einzelstücken von sechs Handwerkskünstlern oder „Kunsthandwerkern“ aus der Region eröffnet. Der Kreativität waren auch heuer wieder keine Grenzen gesetzt.

Freising – Edles Design, gepaart mit Qualität und Funktionalität zeichnet die „Must-See“-Produkte allesamt aus. Ein Servierwagen aus Robinienholz für die „Outdoor“-Saison aus der Naturholzschreinerei Rolf Linke, hochwertige Stoffkollektionen von Beate Taschner, Unikatschmuck von Petra El Helaly, moderne, zeitgenössische Orientteppiche, die Danya Kavousi ausgewählt hat, elegante Keramik von Reni Handlos oder Skulpturen und Objekte von Vergolderin Petra Drummer: Unterschiedlicher könnten die Materialien gar nicht sein, aus denen die zeitlosen Stücke gefertigt sind.

Echte Sammlerstücke befinden sich unter den Nomadenteppichen aus Persien und Afghanistan, die auf den ersten Blick wie geometrische Muster wirken, beim näheren Betrachten jedoch eine abstrakte Landschaft erkennen lassen. Junge afghanisch-stämmige Designerinnen hätten diese ungewöhnlichen Stücke entworfen, verrät Danya Kavousi.

Ungewöhnlich sind auch die Stücke aus Mondphasenholz aus dem Familienbetrieb Linke. Langlebiger, stabiler und wertbeständiger seien die Möbel, die aus Holz von solchen Bäumen gefertigt sind, das vor Neumond im Winter zur Zeit der Saftruhe geerntet werden. Babybettchen würde er unter anderem gerne aus solchem Holz fertigen, sagte Junior-Chef Christopher Linke. Ohne das Handwerk sei die kulturelle Entwicklung von Städten und Ländern gar nicht möglich, gab Bürgermeisterin Eva Bönig bei der Vernissage am Freitagabend zu bedenken. „Kopf“ und „Hand“ seien dabei untrennbar miteinander verbunden. Handwerk setze Maßstäbe. Und: „Ohne das Handwerk zu beherrschen, kann keine Kunst entstehen“. Lob gab es von der Bürgermeisterin auch dafür, dass großer Wert auf Regionalität und Nachhaltigkeit gelegt wurde.                                                                              Maria Martin

Gut zu wissen

Noch bis zum 14. Januar besteht die Möglichkeit, die handwerklichen Unikate zu bewundern (und zu kaufen). Gut zu wissen: Öffnungszeiten: Samstag/Sonntag von 11 bis 18 Uhr, Donnerstag/Freitag von 17 bis 19 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sparkasse schließt drei Filialen
Die Sparkasse Freising schließt die Filiale Neustift und wandelt die Geschäftsstellen in Marzling und Vötting in SB-Stellen um. Das sei die Konsequenz aus einem …
Sparkasse schließt drei Filialen
Fliegende Schlaganfall-Spezialisten landen ab sofort in Freising
Beim Schlaganfall zählt jede Minute. Damit die Versorgung dieser Patienten aus der Region Freising noch schneller und besser gelingen kann, beteiligt sich das Klinikum …
Fliegende Schlaganfall-Spezialisten landen ab sofort in Freising
Dancing Angels aus Nandlstadt sind auf der Erfolgsspur
Vier erfolgreiche Showtanzgruppen, eine neue Linedance-Formation, Verstärkung im Trainerstab und ein ausgearbeitetes Sponsoring-Model: Bei den Dancing Angels aus …
Dancing Angels aus Nandlstadt sind auf der Erfolgsspur
Kommunalwahl: Bei der CSU Nandlstadt hat die Kandidaten-Suche begonnen
Zwei Jahre vor der Kommunalwahl möchte die CSU Nandlstadt ausloten, wen die Mitglieder als Bürgermeister-Kandidaten aus den Reihen der Christsozialen favorisieren. Eine …
Kommunalwahl: Bei der CSU Nandlstadt hat die Kandidaten-Suche begonnen

Kommentare