+
Kurzer Ortstermin nach der Baumpflanzung (v.l.): Planungsreferent Franz Bernack, Uwe Großkopf (Planungsbüro ST raum a.), Steffen Thieme (Baufirma Storz) und Michael Schulze (Koordinatior Innenstadt-Umbau), freuen sich über die Ausgestaltung des Platzes am Domberg-Aufgang.

Bäume gepflanzt

Würdiger „Eingang“

  • schließen

Jetzt nimmt der Platz an der Unteren Domberggasse Gestalt an: Pünktlich zum Frühlingsanfang wurden drei Bäume gepflanzt. Dabei handelt es sich um „Ginkgo biloba“ mit extraweitem Stand.

Freising – Wie alle Neupflanzungen, die im Zuge der Innenstadt-Neugestaltung erfolgen, wurde die technischen Vorschriften für die Herstellung und Anwendung verbesserter Vegetationsschichten beachtet – der durchwurzelte Substratraum beträgt mindestens 24 Quadratmeter.

Großbäume sollen sich schließlich auch neben Autoverkehr und inmitten des Stadtlebens wohlfühlen und entwickeln können. Dafür wurden die Baumscheiben im Bereich des unmittelbaren Wurzelraums in einem Umfang von drei mal drei Metern offen gestaltet und mit engmaschigen Steggitterrosten mit Splittfüllung abgedeckt. Diese Roste können im Falle einer notwendigen Befahrung eine Radlast bis zu fünf Tonnen aufnehmen.

Der Ginkgo ist ein sehr dekorativer Baum, aber gleichzeitig auch ausgesprochen robust. Jetzt darf man sich auf frühlingshafte Tage freuen, damit die Bäume bald Blätter tragen. Auf dem Platz befindet sich bereits eine Musterbank (wir berichteten), und in nächster Zeit werden als letzte noch fehlende Ausstattungsgegenstände entlang der Mauer Fahrradständer installiert und eine Informationstafel aufgestellt: Die klärt dann über das (im Belag farbig markierte) Isartor auf, das sich einst an der Kreuzung Heiliggeistgasse/Untere Domberggasse befand.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stühlerücken im Nandlstädter Gemeinderat: Schleif geht – kommt Häßler?
Und wieder gibt es einen Wechsel im Nandlstädter Marktrat. Auf eigenen Wunsch verlässt Hans-Joachim Schleif das Gremium, erster Nachrücker von der Bürgerliste (BLN) wäre …
Stühlerücken im Nandlstädter Gemeinderat: Schleif geht – kommt Häßler?
Nandlstadt: So wird die Verkehrsüberwachung neu geregelt
Verkehrssünder in Nandlstadt haben es künftig schwerer. Die Verkehrsüberwachung wird im Markt neu geregelt.
Nandlstadt: So wird die Verkehrsüberwachung neu geregelt
70 Jahre Kanzlei Huber-Wilhelm: „Ein Anwalt muss ein Gewissen haben“
Sie ist nicht nur die älteste Anwaltskanzlei in Freising, sondern auch eine der größten: die Kanzlei Huber-Wilhelm. Kürzlich feierte sie 70-jähriges Bestehen. Im …
70 Jahre Kanzlei Huber-Wilhelm: „Ein Anwalt muss ein Gewissen haben“
Zwei böse Überraschungen
Manfred Daniel ist wütend. Der Vorsitzende des Wasserzweckverbands Paunzhausen versteht die Welt nicht mehr: 70 000 Euro soll sein Verband für etwas zahlen, für das er …
Zwei böse Überraschungen

Kommentare