Schlimme Diagnose für Markus Maria Profitlich: „Will Erkrankung nicht verbergen“

Schlimme Diagnose für Markus Maria Profitlich: „Will Erkrankung nicht verbergen“
+
Unter Anleitung der Expertinnen Maria Karwinsky (vorne, Volkstanzkreis) und Sozialpädagogin Alexandra Deml (hinten Mitte), wurde ausgiebig bayerisch„danzt“.

Bayerischer Abend im Viva Vita

Viel Gelegenheit zum Lachen, Singen und Tanzen

Traditionell ging’s jüngst zu bei der Lebenshilfe Freising an der Gartenstraße: „Bayerisch spuin, danzn und singa“ hieß das Programm beim „Bayerischen Abend“, zu dem die Lebenshilfe Freising in das Viva Vita eingeladen hatte.

Freising – Und es gab auch eine Premiere an dem bunten Abend: Die Theatergruppe der Offenen Behindertenarbeit und einige Mitglieder der Theatergruppe Querspiel hatten sich an ein Karl Valentin Stück gewagt: „Klagelied einer Wirtshaussemmel“. Mit Erfolg, wie der große Applaus der zahlreich erschienenen Zuhörer deutlich machte.

Die Akteure schlüpften in die Rollen von Reisenden, Lebensmittelkontrolleuren, Hundebesitzer und Putzmännern: Verena Neumair, die Leiterin der Theatergruppe in der Offenen Behinderten Arbeit (OBA) der Lebenshilfe hatte ganze Arbeit geleistet. Jedes einzelne Mitglied hatte seinen Part gut einstudiert und versetzte sich mit viel Spielfreude in die verschiedenen Figuren. Ganz köstlich war etwa der Auftritt von Peter Thomas von der Gruppe Querspiel. Als stark erkälteter Gast hüstelte er immer wieder auf die besagte Wirtshaussemmel ein und stellte damit die Hygiene im Gasthaus arg auf die Probe.

Richtig viel zum Lachen gab es bei den Gstanzl’n, die der Singkreis zum Besten gab. „Wannst in Himmi , sagt er, wuist kemma, sagt er“: Das war nur eines der urigen Verserl, die unter Leitung von Nadja Strahberger vorgetragen wurden.

Elisabeth und Katharina Maier von der Kolpingfamilie Freising lasen stimmungsvolle bayerische Kurzgeschichten vor, und zum Schluss wurde unter Anleitung von Maria Karwinsky vom Volkstanzkreis Freising und Sozialpädagogin und Alexandra Deml bayerisch „danzt“. Die Familie Brandl aus Erding unterhielt die Gäste mit humorigen Heimatliedern.                                                       Maria Martin

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Durststrecke überstanden: Mittagsbetreuung in Attenkirchen feiert 20. Geburtstag
Für viele Familien aus Attenkirchen ist die Mittagsbetreuung ein unverzichtbares Angebot. Am Samstag, 21. April, feiert die Einrichtung ihren 20. Geburtstag.
Durststrecke überstanden: Mittagsbetreuung in Attenkirchen feiert 20. Geburtstag
FDP plant Ortsverband für Hallertau: Wie es jetzt weiter geht
Der FDP-Ortsverband Moosburg/Hallertau ist seit der Gründung vor zwei Jahren gut gewachsen. Heute sind es 17 Mitglieder aus Landkreis-Norden, die sich im Ortsverband …
FDP plant Ortsverband für Hallertau: Wie es jetzt weiter geht
Kinderschutzbund Moosburg: Nach 28 Jahren droht das Aus - Wer rettet den Verein?
Er ist ein funktionierendes Netzwerk für Kinder und Familien in Moosburg - doch nun droht dem Kinderschutzbund das Aus. Alle Blicke richten sich auf den 2. Mai.
Kinderschutzbund Moosburg: Nach 28 Jahren droht das Aus - Wer rettet den Verein?
Neuer Chef, neue Mitglieder: SPD Moosburg will sich zurückkämpfen
Aufbruchstimmung in Moosburgs SPD: Mit Eingliederungen aus der Hallertau und dem Ampertal sowie einem neuen Vorsitzenden wollen die Genossen wieder Fahrt aufnehmen. …
Neuer Chef, neue Mitglieder: SPD Moosburg will sich zurückkämpfen

Kommentare