+
Kontakte knüpfen und mal ausspannen: Das sind die Hauptziele des BDS-Sommerempfangs. Der fand heuer rund ums K ünstlerhaus am Schafhof statt. 

BDS-Sommerempfang

„Karibik-Feeling“ nach Freising gebracht

Um dem „Karibik-Feeling“ daheim auch eine reale Chance zu geben, hat der Bund der Selbstständigen (BDS) Freising, zu seinem mittlerweile vierten Sommerempfang eingeladen. Mehr als 80 Gäste, darunter die Hälfte Mitglieder, folgten der Einladung des neuen Vorstandsvorsitzenden Jan Kurschewitz.

Freising – Pünktlich zum Beginn des Empfangs erinnerte sich auch der Wettergott an das Motto des Abends und vertrieb die letzte kleinere Regenwolke über dem Stadtgebiet Freising. Damit war der Weg frei für den Empfang im stimmungsvoll dekorierten Garten des Schafhofs. Das karibisch-kreolische Essen vom Grill war (wie erwartet) hervorragend. Bei gebratenen Garnelen mit Limettenblättern, Red Snapper im Bananenblattpäckchen, sowie bei Crème Brûlée von der Kokosnuss, kam man schnell miteinander ins Gespräch.

Die Gesprächsrunden noch einmal „durchzumischen“ gelang durch ein Memory-Netzwerk-Spiel. Die Aufgabe war, jeweils in Dreier-Teams eine Gemeinsamkeit zu finden. Dabei von der Jury als kreativster Vorschlag gekürt wurde: „keiner von uns schläft nackt“. Die Gewinner durften sich über einen Gutschein für einen Brunch im Café Botanika im Schafhof freuen. Einer der Höhepunkte des Abends war sicherlich die Salsa-Darbietung einer Münchener Tanzschule. Beim anschließenden Mini-Tanzkurs hielt es dann selbst die anwesenden Herren nicht mehr lange an ihren Stehtischen.

Unterstützt und informativ begleitet wurde die Veranstaltung durch die Firmen Autohaus Müller und Max Ismaier. Wer wollte, konnte daher gleich vor Ort einmal in einem schnittgen Tesla „probesitzen“ oder aber sich von den Vorteilen eines Mähroboters „live“ überzeugen.  ft

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anlieger wollen keine Fahrradstraße
Vorreiter beziehungsweise Vorradler in punkto Fahrradfreundlichkeit sind in Eching die Grünen. Die erste Echinger Fahrradstraße, zu der die Hollerner Straße werden …
Anlieger wollen keine Fahrradstraße
„Mal schauen, ob und wann das kommt“
Die A 9 macht Lärm. Schweitenkirchen im Landkreis Pfaffenhofen soll als Pilotprojekt eine „mobile Lärmschutzwand“ bekommen. So hat es CSU-MdB Erich Irlstorfer verkündet …
„Mal schauen, ob und wann das kommt“
Silvia Dietrich gibt nun den Ton an
Aller guten Dinge sind hoffentlich drei. Nach Andreas Greinwald als kommissarischer Vorsitzender und Edmund Eisler, der im Juli 2016 erst gewählt worden war, übernimmt …
Silvia Dietrich gibt nun den Ton an
Polizeihauptkommissar Thomas Jungmann: „Wir sorgen uns um die Leute“
Wie kommen Alkoholsünder eigentlich nach Hause? Wir haben uns darüber mit Polizeihauptkommissar Thomas Jungmann unterhalten.
Polizeihauptkommissar Thomas Jungmann: „Wir sorgen uns um die Leute“

Kommentare