+
Die gesamte Belegscha ft des Seniorenheims Vitalis in Lerchenfeld feierte am Internationalen Tag der Pflege – sich selbst, aber auch die vielen Bewohner, um die sie sich täglich kümmern.

Befragung in den Vitalis-Seniorenheimen

Persönliche Pflege schafft Zufriedenheit

  • schließen

In der Vergangenheit gab es um Seniorenheime immer wieder große Diskussionen: Werden alte Menschen dort gut behandelt? Nimmt man sich ausreichend Zeit für sie? Mirjam Fink und Lydia Klare, Geschäftsführerinnen der beiden Vitalis-Seniorenheime in Freising und Marzling, müssen sich darüber aber keine Sorgen machen – ihre Bewohner haben sich mit großer Mehrheit positiv über die Einrichtungen geäußert.

Freising – Bei einer anonymen Befragung in den beiden Häusern kam heraus, dass 94 Prozent entweder „zufrieden“ (59 Prozent) oder sogar „sehr zufrieden“ (35 Prozent) sind. Gar 95 Prozent würden das Haus, in dem sie wohnen, weiterempfehlen. Zu bewerten war aber nicht nur die pflegerische Versorgung – alle Leistungsbereiche eines Pflegezentrums sollten dabei abgedeckt werden. Man habe viele wertvolle Anregungen mitnehmen können, erklärten Fink und Klare.

Die zahlreichen Rückmeldungen hätten ein transparentes Meinungsbild der Bewohner, Angehörigen und Betreuer gezeigt, so die beiden weiter.

Wie persönlich es dort zugeht, konnte man am Internationalen Tag der Pflege Mitte Mai sehen. Da hat sich Einrichtungsleiterin Mirjam Fink im Seniorenzentrum Corbinian in Freising etwas einfallen lassen – sie hat kurzerhand ihre Mitarbeiter „gepflegt“. Von 11 bis 16 Uhr gab es bei einem kostenlosen Besuch des hauseigenen Friseurs Kaffee, Mani- und Pediküren sowie kostenlose Massagen sorgten bei den vielen Pflegern für entspannte Stunden. Der Tag wurde von einem „Italienischen Abend“ abgerundet, bei dem Mirjam Fink Essen und Getränke servierte. Wofür sie das macht? „Das weiß ich genau – für ein klasse Team.“ Und das kann dann mit neuer Kraft für die Bewohner da sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Appell an den OB: Eschenbacher muss jetzt hellhörig werden
Auch nach der Straßensanierung sind die Anwohner der Heiliggeistgasse in Freising nicht vor Überschwemmungen sicher. Dabei haben sie bei der Stadt im Vorfeld der teuren …
Appell an den OB: Eschenbacher muss jetzt hellhörig werden
Hochwasser in der Heiliggeistgasse: Stadt geht Problem auf den Grund
Je mehr Niederschlagswasser vom Himmel kommt, umso mehr steigt der Adrenalinpegel bei den Anwohnern der Heiliggeistgasse. Denn die Straße ist anfällig für …
Hochwasser in der Heiliggeistgasse: Stadt geht Problem auf den Grund
Wahl zum KAB-Diözesanvorstand: Rainer Forster würde es machen
KAB-Diözesansekretär ist Rainer Forster nicht mehr. Doch wenn die Mitglieder heute den neuen KAB-Diözesanvorstand wählen, könnte er wieder da sein – als Vorsitzender. …
Wahl zum KAB-Diözesanvorstand: Rainer Forster würde es machen
Konkretes und weniger Konkretes
Bürgermeister Sebastian Thaler hatte in der Bürgerversammlung in Günzenhausen relativ leichtes Spiel. Allzu viele offene Fragen gab es nach seinem eineinhalbstündigen …
Konkretes und weniger Konkretes

Kommentare