+
Der „Ochsenwirt“ 

Stimmen Sie ab! 

Ein zweites Bierzelt: Bekommt der Freisinger Festwirt Konkurrenz?

  • schließen

Wer auf dem Freisinger Volksfest bei den kommenden drei Auflagen als Festwirt fungieren wird, steht fest. Aber vielleicht nicht alleine! 

Wie jetzt im Finanzausschuss der Stadt Freising bekannt gegeben wurde, heißt auch in den Jahren 2018 bis 2020 der Festwirt für das Freisinger Volksfest Ludwig Tauscher. Das ist, nachdem Tauscher mit seinem Ochsenwirt seit einigen Jahren das Volksfest in der Luitpoldhalle „beliefert“, keine Überraschung. 

Doch wie am Montag ebenfalls bekannt gegeben wurde, wurde die Verwaltung von den Stadträten mit der Überprüfung der Frage, ob man künftig nicht nur ein großes, sondern auch zwei kleinere Festzelte ausschreiben solle, beauftragt. Dadurch könne die Konkurrenz belebt werden, hieß es zur Begründung.

Ein zweites Festzelt - braucht‘s das? Diskutieren Sie mit auf Facebook: 

Voting: Was halten Sie von einem zweiten Festzelt?

Das sportliche Volksfest-Madl im merkur.de-Interview

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ex-Freundin mehrmals brutal misshandelt
Im März verurteilte das Amtsgericht Freising einen Kundenbetreuer (36) wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten. Das …
Ex-Freundin mehrmals brutal misshandelt
Eine ausgezeichnete Schnapsidee
Es war eine Schnapsidee im wahrsten Sinne des Wortes. Und eine, die binnen zehn Jahren zu großen Erfolgen geführt hat. Die beiden vom Schusterhof in Fürholzen stammenden …
Eine ausgezeichnete Schnapsidee
Vor Tankstelle in Eching: Fünf Randalierer schlagen auf 38-Jährigen und seine Freundin ein
Zu einer üblen Schlägerei, bei der fünf Angreifer auf einen 38-jährigen Echinger losgingen, kam es in der Nacht zum Sonntag vor der Aral-Tankstelle in Eching (Landkreis …
Vor Tankstelle in Eching: Fünf Randalierer schlagen auf 38-Jährigen und seine Freundin ein
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare