Man sieht eine Collage der vielen Helferinnen und Helfer beim Lego-Basteln im Viva Vita.
+
In den vergangenen Wochen kamen viele Helferinnen und Helfer in das Viva Vita. Stein für Stein setzten Junge und Alte, Menschen mit und ohne Handicap, aufeinander und setzten so ihr Zeichen für mehr Miteinander.

Lebenshilfe Freising, Treffpunkt Ehrenamt und Agenda 21 machen den Weg frei

Bunte Legosteine für mehr Barrierefreiheit

  • Wolfgang Schnetz
    vonWolfgang Schnetz
    schließen

Mit Legosteinen startete die OBA zusammen mit der Agenda21-Gruppe für Menschen mit Behinderung und dem Treffpunkt Ehrenamt den Bau der ersten Legorampe für Freising.

Freising - Die bunten Steine solle symbolisieren, dass man mit ihnen den Weg frei machen kann in Geschäfte und Ämter oder im übertragenen Sinn auf dem Weg zu einem besseren Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung.

Das große Basteln

In den vergangenen Wochen kamen viele Helferinnen und Helfer, natürlich unter Einhaltung der Hygieneregeln und mit Terminvereinbarung, in das Viva Vita. Stein für Stein setzten Junge und Alte, Menschen mit und ohne Handicap, aufeinander und setzten so ein Zeichen für das Miteinander.  

Gut zu wissen

■  Über das Jahr verteilt werden Aktionen und Termine im Rahmen des „Lego-Rampen-Baus“ stattfinden. „Wir freuen uns auf Unterstützer und auch über jeden einzelnen Legostein, der gespendet wird“, sagt Ulrike Schneider (Agenda21-Gruppe für Menschen mit Behinderung).

■  Legostein-Spenden können tagsüber bei der OBA der Lebenshilfe Freising an der Gartenstraße 57 in Freising abgegeben werden. Fragen dazu, Anregungen und Meinungen sind willkommen per Mail an selbstbestimmt@lebenshilfe-fs.de oder an agenda21@freising.de.

■  Mehr Fotos und aktuelle Infos zur Aktion gibt es in den sozialen Medien bei Facebook unter „OBA Lebenshilfe Freising“ oder auf Instagram unter „obalebenshilfefs“.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Freising-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare