+
Viel Spaß im Asamtheater hatten die Schüler der Klasse 10 a des Camerloher-Gymnasium. Sie lachten viel bei „Gelähmte Schwingen“ und „Erster Klasse“.

Camerloher-Schüler besuchen Laienbühne

Hinter den Kulissen des Thoma-Abends

Einmal Theaterflair spüren wollte die Klasse 10 a des Camerloher-Gymnasiums Freising. Und deshalb besuchten sie den Thoma-Abend der Laienbühne Freising im Asamtheater. Ihre Eindrücke haben die Schülerinnen Leïla Kopplin und Maja Gonser zu Papier gebracht.

„Nach einer gemütlichen Schlemmerstunde in der Weinstube des Alten Gefängnisses Freising machten sich die Schüler in Begleitung ihres Klassenleiters Thomas Gottfried auf den kurzen Weg zum Asamtheater. Dort wurden sie von Angela Flohr , der Vorsitzenden der Laienbühne, herzlich begrüßt.

Die Führung begann mit einem Einblick in die Historie des barocken Gebäudes: Bereits im 17. Jahrhundert wurde hier eine fürstbischöfliche Latein-Schule begründet. Der Asamsaal diente den Schülern damals als Aula. Auch die heute dringend erforderliche Renovierung kam zur Sprache. Ein Abriss und Neubau sei nicht möglich, da die Barockanlage unter Denkmalschutz steht, auch wegen der kunstgeschichtlich bedeutsamen Fresken von Georg Asam.

Im Anschluss gab es interessante Hintergrund-Infos zur Laienbühne. Da wurde etwa über den Fundus erzählt, in dem über 500 Kostüme und Utensilien aufbewahrt werden. Und Angela Flohr erklärte die technischen Möglichkeiten im Asamtheater, mit denen man Personen und Gegenstände auf der Bühne erscheinen und wieder verschwinden lassen kann.

Nach diesen Background-Infos schauten sich die Klasse dann zur Krönung des Abends „Gelähmte Schwingen“ und „Erster Klasse“ von Ludwig Thoma an. Die tollen schauspielerischen Leistungen, die lustigen bayerischen Dialoge und die eindrucksvollen Kulissen begeisterten nicht nur die Schüler des Camerloher, sondern das gesamte Publikum im Saal. Vor allem über den genervten Schwiegervater und den langsamen Ochsen haben sich die Zuschauer köstlich amüsiert. Schließlich ging der Abend mit viel Lachen und guter Laune zu Ende.“

 Es gibt noch Karten

Wer den Ludwig-Thoma-Abend erleben will: Es gibt noch Karten für die Aufführung am heutigen Samstag (Karten nur Abendkasse!) sowie für Samstag/Sonntag, 26./27. November, Samstag, 3. und Samstag, 10. Dezember. Beginn ist an den Samstagen um 20 Uhr, am Sonntag (27. November) um 16 Uhr. Karten gibt es unter Tel. (0 81 61) 5 444 333 in der Touristinformation Freising. Weitere Infos (auch zur Internet-Ticketbestellung) auf der Homepage www.laienbuehne-freising.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sie legen den Finger in die Wunde
Hochwasserschutz, Radwegbau und Baugrund für Familien: UBZ-Vorsitzender Karl Toth fordert, dass diese Themen mit mehr Druck vorangetrieben werden.
Sie legen den Finger in die Wunde
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte
Sie ist eine kleine, aber feine Kirche – und sie hat eine lange Geschichte, die bis ins tiefe Mittelalter reicht: St. Valentin in Altenhausen. Der Nachfolgerbau feiert …
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte
Unachtsamkeit kostet 4000 Euro
Keine Verletzungen, aber ein Blechschaden in geschätzter Höhe von rund 4000 Euro sind das Ergebnis eines kurzen Moments der Unachtsamkeit eines Mannes aus dem Landkreis …
Unachtsamkeit kostet 4000 Euro
Mega-Stau war 14 Kilometer lang
Ein Verkehrschaos im morgendlichen Berufsverkehr löste am Mittwoch auf der A 9 Richtung München ein Auffahrunfall vor dem Kreuz Neufahrn aus.
Mega-Stau war 14 Kilometer lang

Kommentare