+
Schau’ mal: In ihrer Abschlussgala zeigten die Jung-Clowns dem Publikum, was sie in ihrer Grundausbildung gelernt haben. 

Unterwegs mit „Principessa“ und „Zippo von Zappel“

Mit den Spaßmachern auf großer Reise: Jungclowns präsentieren ihr Können

Es ist jedes Mal ein besonderes Erlebnis: In der Abschlussgala der Clownsschule „Kunst des Stolperns“ zeigen Jungclowns ihr Können. Dieses Mal ging es auf große Reise.

Freising– Sie ist ein fester Termin im Freisinger Kulturkalender: Die Abschlussgala der Clownsschule „Kunst des Stolperns“ zieht zweimal im Jahr Fans und Freunde für drei Vorstellungen ins Pallotti-Haus. Jedes Mal stehen 16 frischgebackene Jung-Clowns auf der Bühne, die zeigen, was sie in ihrer Grundausbildung gelernt haben. Ganz individuelle Versionen der Clownsfiguren erblicken hier das Rampenlicht, und die ersten professionellen Schritte sind für jeden Clown ein besonderes Erlebnis.

Der Clown von heute als Influencer

Die Regisseure und Schulleiter Stefan Schiegl und Peter Spiel führten ihre Schützlinge sicher durch den abwechslungsreichen Abend und präsentierten sowohl das Handwerk – dazu zählen Timing, Musik, Körperbeherrschung und der Kontakt zum Publikum – wie auch den Charme der Clowns. Die Zuschauer genossen zahlreiche bewährte Tricks im neuen Gewand: Zum Beispiel war eine der Clownsfiguren, Milli Glitzer, eindeutig eine Influencerin, die im Internet als Werbefigur funktioniert – und die es vor fünf Jahren so noch nicht im Repertoire gegeben hätte.

Ganz ohne Bedenken allerdings stieg die bunte Reisegruppe mit einigen Schwierigkeiten in den Flieger, kämpft mit dem Gepäck und am Zielort verpassten Zügen. Die Kombination der Figuren erlaubt immer neue Geschichten: Clownin „Wusch“ vergisst ständig alles und ist ständig in Sorge, was es wohl diesmal war. Meist denkt sie nicht mehr an ihre beste Freundin, aber auch nicht daran, dass sie gerade einen geraubten Geldkoffer gesehen hat. Den hatte sich die an Jamie Lee Curtis‘ „Wanda“ angelehnte „Motti Palim“ gesichert, als ihre gierig-raffinierten Rivalen zuschlugen.

Koffer als Standardrequisit

Überhaupt geht es viel um Koffer – ein Standardrequisit für Clowns und entsprechend in der Grundausbildung zu beherrschen. Der unsichtbare Hund an der Leine von Clown „Spektakolo“ erlöste das klassisch in der Luft stehen gebliebene Gepäckstück von „Zippo von Zappel“, denn nach viel komisch-fruchtlosem Schieben und Zerren reagierte der Koffer unvermutet auf den Hundepfiff.

Lesen Sie auch: Freisinger Klinikclowns zaubern Menschen ein Lächeln ins Gesicht – seit über 20 Jahren

Aber auch ohne Requisiten überzeugen die Debütanten. Als etwa die hübsch-doofe „Principessa“ mit zwei Kolleginnen aus Versehen im Bootcamp der gestrengen „Holla Sunshine“ landete, waren Missverständnisse vorprogrammiert: „Ich mach’ euch zu echten Männern!“ – „Aber ich wollte ins Beauty-Camp!“ Als die vier schließlich mit Haarbürste und im Laufschritt über die Bühne strampelten und dabei sangen „Bootcamp ist für alle da, huhuhu und trallala“, lachte das Publikum Tränen. Der Start ist gelungen – weiterhin einen guten Flug!

Der nächste Grundkurs beginnt im Februar. Anmeldungen und mehr online unter www.kunstdesstolperns.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuer-Drama in Freising: Zwei Studenten kommen ums Leben  - Ermittler nennen mögliche Ursache
Im Fall des Freisinger Mehrfamilienhaus-Brands ist nach einem 20-Jährigen nun auch sein Freund (19) gestorben. Die Ermittler gehen derweil einem ersten Verdacht nach.
Feuer-Drama in Freising: Zwei Studenten kommen ums Leben  - Ermittler nennen mögliche Ursache
Letzter großer Sport-Einzelhändler in Freising verrät sein Erfolgsgeheimnis
Viele haben Wolfgang Haslberger zwei Jahre gegeben, als der ein Sportgeschäft in Attaching eröffnete. Jetzt ist der 62-Jährige so etwas wie der letzte Mohikaner.
Letzter großer Sport-Einzelhändler in Freising verrät sein Erfolgsgeheimnis
Rassismus-Eklat bei C-Jugend-Spiel: Kinder von Zuschauern übel beschimpft - Gegner wehrt Vorwürfe ab
Bei einem Spiel der C-Junioren des SE Freising ist es zu einem Rassismus-Eklat gekommen. Die Spieler wurden von Zuschauern und Gegnern übelst beschimpft. Die streiten …
Rassismus-Eklat bei C-Jugend-Spiel: Kinder von Zuschauern übel beschimpft - Gegner wehrt Vorwürfe ab
Malachit-Skandal: Unschuldiger Fischzüchter siegt vor Gericht gegen Behörden
Gleich zweimal hat der Freisinger Fischzüchter Peter Baumgartner im Malachit-Skandal vor Gericht gegen die Behörden gewonnen. Grund zum Jubeln hat er dennoch nicht.
Malachit-Skandal: Unschuldiger Fischzüchter siegt vor Gericht gegen Behörden

Kommentare