Coronavirus - Intensivstation
+
Erstmals wurde die südafrikanische Corona-Mutation im Kreis Freising nachgewiesen. Symbolbild

„Cluster“ in Moosburg, am Flughafen und im Westen

Corona in Freising: Erstmals südafrikanische Mutation nachgewiesen - Inzidenz steigt

  • Helmut Hobmaier
    vonHelmut Hobmaier
    schließen

Die Inzidenz ist im Kreis Freising deutlich angestiegen. Laut Gesundheitsamt sei ein Teil der Infektionen auf drei Cluster zurückzuführen. Erstmals ist die südafrikanische Mutation aufgetreten.

Landkreis – Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Freising ist in den vergangenen Tagen wieder deutlich angestiegen, lag am Freitag laut Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) bei 88,3. Woran liegt’s? Auf Nachfrage berichtet das Landratsamt, ein Teil der Neuinfektionen sei nach Angaben des Gesundheitsamts Freising speziell auf drei Cluster zurückzuführen.

Corona im Landkreis Freising: Viele Fälle in Moosburg

Bei einer Firma im westlichen Landkreis Freising wurden demnach insgesamt 24 Mitarbeiter positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Elf davon wohnen im Landkreis Freising, 13 weitere in anderen Landkreisen. „Im privaten Umfeld der Infizierten, die im Landkreis Freising wohnhaft sind, sind weitere zwei positive Fälle diesem Ausbruch epidemiologisch zuzuordnen“, erklärt Behördensprecher Robert Stangl. Zudem seien zehn Personen aus dem Landkreis positiv getestet worden, die bei einem Unternehmen am Flughafen tätig sind. Entsprechende Quarantäneanordnungen habe das Gesundheitsamt ausgesprochen.

Im Vergleich zu den anderen Gemeinden sind in Moosburg derzeit viele Bürger wegen einer Corona-Infektion in Quarantäne – aktuell 62. Auch hier sind einige Fälle einem Ausbruchsgeschehen zuzuordnen. Bei einer Firma in Moosburg wurden sieben Mitarbeiter positiv getestet. Im häuslichen Umfeld dieser Fälle gab es sechs weitere Infizierte.

Corona im Landkreis Freising - Infektionen in Schulen: „Bleibt aktuell bei Einzelfällen“

Stangl: „In den Schulen treten hin und wieder Coronafälle auf, es bleibt aber aktuell stets bei Einzelfällen, Folgeinfektionen bleiben aus.“ Auch in den Kindertagesstätten tauchen immer wieder positive Ergebnisse auf, auch hier Einzelfälle. Nur in einer Einrichtung seien mehrere Fälle zu verzeichnen.

Das Landratsamt appelliert an alle Bürger, sich weiterhin intensiv und gewissenhaft an die Hygieneregeln zu halten – im privaten wie im beruflichen Umfeld. „Um Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, die Schule zu besuchen, den Einzelhandel öffnen zu können und weitere Perspektiven unter anderem für Sport, Kultur oder Gastgewerbe zu haben, müssen wir weiterhin alle mitmachen und zusammenhelfen“, so Stangl.

Corona im Landkreis Freising: 126 Mutationsfälle im Landkreis

Dabei bestimmt die britische Corona-Variante auch zunehmend das Infektionsgeschehen im Kreis Freising: Bisher wurden laut Stangl bereits 126 dieser Mutationsfälle nachgewiesen, in einem Fall die südafrikanische Mutation.

Alle Neuigkeiten und Nachrichten aus Freising und der Region lesen Sie immer aktuell hier.

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare