Frauen tragen Einkaufstaschen
+
Nach dem mehrwöchigen Corona-Lockdown ist Shoppen im Landkreis Freising nun nach Terminvereinbarung erlaubt. (Symbolbild).

Treffen zweier Haushalte und Shoppen mit Termin

Corona-Barometer: Was im Landkreis Freising momentan erlaubt ist

  • Manuel Eser
    vonManuel Eser
    schließen

Bei 92,2 liegt die Inzidenz im Landkreis Freising. Damit ist seit Montag wieder mehr erlaubt - zumindest für den Moment.

  • Der Inzidenzwert von Freising liegt derzeit bei 92,2.
  • Damit einher gehen einige Lockerungen.
  • So dürfen sich zwei Hausstände mit maximal fünf Personen (über 14 Jahre) treffen.
  • Sollte die Inzidenz über 100 gehen, ändert sich aber wieder alles.

Landkreis Freising – Neue Corona-Zeitenrechnung im Landkreis Freising: Nach den Beschlüssen von Bund und Ländern ist jetzt die Zwölfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in Kraft getreten. Seit Montag sind die geltenden Regelungen von der 7-Tage-Inzidenz abhängig. Mit einem Wert von 92,2 liegt der Landkreis gerade noch so in der Gruppe zwischen 50 und 100. Das Landratsamt erläutert, was damit derzeit gilt – eine Momentaufnahme.

Kontakte

Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken ist zwischen zwei Hausständen gestattet, solange es nicht mehr als fünf Personen sind. Die zu den Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt. Lebenspartner gelten als jeweils ein Hausstand, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz aufweisen.

Besuchsregelungen

Beim Besuch von Patienten oder Bewohnern in Einrichtungen wie Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen oder Behindertenheimen ist ein negatives Corona-Testergebnis vorzulegen. Ein POC-Antigen-Schnelltest darf höchstens 48 Stunden zurückliegen, ein PCR-Test höchstens drei Tage. Wer einen Selbsttest durchführen will, muss den originalverpackten Antigen-Test mitbringen und vor Ort im Beisein des Personals vornehmen.

Sport und Freizeit

Kontaktfreier Sport ist unter Beachtung der Kontaktbeschränkung erlaubt, unter freiem Himmel zusätzlich in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren. Der Betrieb und die Nutzung von Sportplätzen, Fitnessstudios, Tanzschulen und anderen Sportstätten sind nur unter freiem Himmel und nur nach den geltenden Kontaktbeschränkungen zulässig.

Wirtschaft

Zulässig ist die Öffnung von Ladengeschäften für einzelne Kunden nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum, allerdings nur ein Kunde pro 40 Quadratmeter Verkaufsfläche. Zudem gelten alle bekannten Vorschriften wie Mindestabstand und FFP2-Maskenpflicht.

Geschäfte, die schon vor dem 8. März geöffnet haben durften, bleiben unabhängig vom Inzidenzwert geöffnet, zum Beispiel Lebensmittelhandel, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Banken, Reinigungen und Baumärkte.

Außerschulische Bildung, Musikschulen, Fahrschulen

Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung sind in Präsenzform zulässig, wenn zwischen allen Beteiligten ein Mindestabstand von 1,5 Meter gewahrt ist. Es besteht Maskenpflicht, soweit der Mindestabstand nicht zuverlässig eingehalten werden kann, insbesondere in Verkehrs- und Begegnungsbereichen sowie bei Präsenzveranstaltungen am Platz. Erste-Hilfe-Kurse und die Ausbildung von ehrenamtlichen Angehörigen der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und des THW sind inzidenzunabhängig erlaubt.

Bibliotheken und Archive können geöffnet werden, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern gewahrt werden kann und nur ein Kunde pro zehn Quadratmeter im Raum ist. Für das Personal herrscht Maskenpflicht, für Kunden FFP2-Maskenpflicht.

Kulturstätten

Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Schlösser und Seen, vergleichbare Kulturstätten sowie zoologische und botanische Gärten können nach Terminvereinbarung besucht werden: Voraussetzungen sind ein Mindestabstand von 1,5 Metern, FFP2-Maskenpflicht sowie die Erhebung der Kontaktdaten.

Lesen Sie auch:

Auf der A92 bei Freising kam es am Montagmorgen zu einem Verkehrsunfall: Ein Lkw kippte auf der Fahrbahn um. Durch Gaffer kam es zu weiteren Auffahrunfällen.

Die Inzidenz ist im Kreis Freising deutlich angestiegen. Laut Gesundheitsamt sei ein Teil der Infektionen auf drei Cluster zurückzuführen. Erstmals ist die südafrikanische Mutation aufgetreten.

Der Integrationsbeirat soll den interkulturellen Dialog im Landkreis Freising besetzen. Um die Zusammensetzung des Gremiums wurde bis zuletzt gerungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare