+
Seit Schulbeginn sind an mehreren Schulen im Landkreis Freising Coronafälle aufgetreten. 

Infektionen im Landkreis Freising

Neue Corona-Fälle an Schulen im Kreis Freising: Infizierte Kinder in immer mehr Klassen

  • Magdalena Höcherl
    vonMagdalena Höcherl
    schließen

Die zunehmende Zahl an Infizierten im Landkreis Freising hat Auswirkungen auf die Schulen: Erneut müssen zahlreiche Schüler in Quarantäne. 

Update 26. Oktober: Wieder Schüler in Quarantäne - Inzidenz bei 98,8

Aufgrund von Coronafällen hat das Gesundheitsamt Freising mehrere Klassen in 14-tägige Quarantäne geschickt. Laut Landratsamt betroffen sind je eine Klasse der Grundschule Vötting, des Berufsschulzentrums sowie der Imma-Mack-Realschule in Eching sowie zwei ganze Klassen und jeweils Teile der Parallelklassen des Josef-Hofmiller-Gymnasiums in Freising. In allen Fällen gab es je ein positiv getestetes Schulkind. In Quarantäne müssen auch zwei Krippengruppen des Kinderhauses St. Georg in Freising und ein Großteil der Hort-Kinder aus dem Pullinger Regenbogen. Der 7-Tage-Inzidenzwert lag in Freising am Montag bereits bei 98,8.

Update 22. Oktober: Coronafälle an drei Schulen im Landkreis

Im Zusammenhang mit einem Coronafall hat das Gesundheitsamt Freising heute wieder mehrere Klassen verschiedener Landkreis-Schulen in die 14-tägige Quarantäne geschickt.

Betroffen sind je eine Klasse des Josef-Hofmiller-Gymnasiums in Freising, der Staatlichen Berufsschule und der Grundschule am Jahnweg in Neufahrn. Am Josef-Hofmiller-Gymnasium sind außerdem Schüler des Ethikunterrichts in Quarantäne. In allen Klassen wurde je ein Schüler positiv auf COVID-19 getestet. Zusätzlich und unabhängig von dem Coronafall in der Klasse wurde eine Mitarbeiterin der Grundschule am Jahnweg positiv getestet, weshalb sich außerdem noch eine Lehrkraft in Quarantäne befindet. Aktuell zeichnen sich trotz der steigenden Fallzahlen keine Hotspots an den Schulen oder im gesamten Landkreis Freising ab.

Die Quarantäne dauert für die betroffene Klasse des Josef-Hofmiller-Gymnasiums und für die Klasse der Grundschule am Jahnweg voraussichtlich bis einschließlich 30. Oktober, für die Klasse der Staatlichen Berufsschule bis 4. November. Schüler und Eltern wurden bereits durch die jeweilige Schulleitung informiert.

Nochmals ein wichtiger Hinweis: Eltern werden gebeten, von Anrufen bei Gesundheitsamt und Schulleitung abzusehen und etwas Geduld zu haben. Alle Eltern und Schüler können versichert sein: Sie werden von Gesundheitsamt und Schulleitung unverzüglich informiert, wenn sie betroffen sind.

Update 20. Oktober: Positiv getestetes Kind in der Grundschule Vötting

Eine komplette Klasse der Grundschule Vötting in Freising ist heute vom Gesundheitsamt Freising in die 14-tägige Quarantäne geschickt worden. Ein Schulkind war positiv getestet worden. Deshalb mussten sich die gesamte Klasse sowie einige Kinder aus dem Hort St. Georg, die Kontakt zu dem infizierten Kind hatten, bis 29. Oktober in Quarantäne begeben.

Update 19. Oktober: Vier Schulen melden Corona-Fälle

Im Zusammenhang mit Corona hat das Gesundheitsamt am Montag, 19. Oktober, wieder mehrere Klassen in Quarantäne geschickt. Betroffen sind je eine Klasse der Realschule Gute Änger (bis 26. Oktober), derFreisinger Wirtschaftsschule, der Berufsschule (bis 23. Oktober) und der Grundschule Neustift (bis 29. Oktober). An der Berufsschule sind außerdem Schüler des Ethikunterrichts und an der Grundschule Neustift einige Kinder aus der Mittagsbetreuung in Quarantäne. In allen Klassen wurde je ein Schüler positiv auf COVID-19 getestet. 

Aktuell zeichnen sich trotz der steigenden Fallzahlen keine Hotspots an den Schulen oder im gesamten Landkreis ab. Schüler und Eltern wurden informiert. Wichtiger Hinweis: Eltern werden gebeten, von Anrufen bei Gesundheitsamt und Schulleitung abzusehen.

Update 15. Oktober: Zwei Schulkinder positiv getestet

Schüler und Lehrer von Grundschulen im Landkreis Freising sind heute vom Gesundheitsamt in die 14-tägige Quarantäne geschickt worden. Betroffen sind unter anderem je eine Klasse von der Grundschule Neustift in Freising und von der Theresia-Gerhardinger-Grundschule Moosburg. In beiden Klassen ist je ein Schulkind positiv auf COVID-19 getestet worden.

Nach Anweisung des Gesundheitsamts muss sich an der Theresia-Gerhardinger-Grundschule Moosburg eine Klasse bis voraussichtlich 23. Oktober in häusliche Absonderung begeben. An der Grundschule in Neustift sind neben einer ganzen Klasse zusätzlich deren Klassenlehrerin sowie weitere Schüler und Betreuer der Mittagsbetreuung betroffen. Dort gilt die Quarantäne bis voraussichtlich 26. Oktober.

Außerdem müssen unabhängig davon einige Schüler der Mittelschule Neustift bis voraussichtlich 21. Oktober zuhause bleiben. Sie hatten im Bereich der offenen Ganztagsschule Kontakt zu einer nun positiv getesteten Betreuerin.

Die betroffenen Schüler und Eltern werden vorab durch die Schulleitungen informiert. Schüler anderer Klassen der Schule können den Unterricht weiterhin besuchen.

Update 14. Oktober: FOS/BOS-Klasse muss zu Hause bleiben

Eine Klasse der FOS/BOS Freising ist vom Gesundheitsamt Freising in die 14-tägige Quarantäne geschickt worden. Eine Schülerin war positiv auf COVID-19 getestet worden. Alle betroffenen Mitschüler mussten sich nach Anweisung des Gesundheitsamtes voraussichtlich bis 23. Oktober in häusliche Absonderung begeben. Die betroffenen Schüler und Eltern werden vorab durch die Schulleitung informiert. Schüler anderer Klassen der Schule können den Unterricht weiterhin besuchen.

Zur Entlastung des Gesundheitsamtes und der Schulleitung werden alle (nicht-betroffenen) Eltern gebeten, von Anrufen an diesen Stellen abzusehen. Eltern können aber versichert sein: Sollten weitere Klassen betroffen sein, werden Gesundheitsamt und Schulleitung die jeweiligen Kinder und Eltern unverzüglich informieren.

Eine Klasse der Grundschule St. Korbinian Freising sowie eine Gruppe des Kindergartens St. Klara in Freising sind am Mittwoch ebenfalls in Quarantäne geschickt worden (bis voraussichtlich 23. Oktober). Ein Schulkind sowie ein Kindergartenkind waren jeweils positiv auf COVID-19 getestet worden. Alle betroffenen Mitschüler und Kameraden in der Gruppe mussten sich nach Anweisung des Gesundheitsamtes in häusliche Absonderung begeben. Die betroffenen Kinder und Eltern werden vorab durch die Schul- beziehungsweise Kindergartenleitung informiert.

Update 13. Oktober: Coronafall am OMG Neufahrn 

Seit Montag, 12. Oktober, befinden sich acht Kurse der Q12 des Oskar-Maria-Graf-Gymnasiums Neufahrn in Quarantäne. Grund ist ein positiv getesteter Mitschüler, der Kontakt zu diesen Kursen, aber nicht zur gesamten Q12 hatte. Offiziell mitgeteilt wurde das erst am Dienstag. Vonseiten des Landratsamts wurde aber betont, die Betroffenen seien in jedem Fall sofort benachrichtigt worden.

Update 9. Oktober: Klassen an Camerloher-Gymnasium und Wirtschaftsschule in Quarantäne

Zwei weitere Klassen von Freisinger Schulen sind am Donnerstag, 8. Oktober, vom Gesundheitsamt in die 14-tägige Quarantäne geschickt worden. Betroffen sind je eine Klasse von der Wirtschaftsschule und vom Camerloher-Gymnasium. In beiden Klassen ist je ein Kind positiv auf COVID-19 getestet worden. Das teilt das Landratsamt mit.

Nach Anweisung des Gesundheitsamts muss sich jeweils die gesamte Klasse bis voraussichtlich 16. Oktober in häusliche Absonderung begeben. Die betroffenen Schüler und Eltern werden durch die Schulleitung informiert. Schüler anderer Klassen der Schule können den Unterricht weiterhin besuchen.

Zur Entlastung des Gesundheitsamtes und der Schulleitung werden alle (nicht-betroffenen) Eltern gebeten, von Anrufen an diesen Stellen abzusehen. Eltern können aber versichert sein: Sollten weitere Klassen betroffen sein, werden Gesundheitsamt und Schulleitung die jeweiligen Kinder und Eltern unverzüglich informieren.

Update 5. Oktober: Coronafälle in Echinger Mittelschule und Langenbacher Asylunterkunft

Eine Klasse der Mittelschule Eching ist am Montag in 14-tägige Quarantäne geschickt worden. Ein Kind war positiv auf Corona getestet worden. Alle betroffenen Mitschüler müssen nach Anweisung des Gesundheitsamts bis 14. Oktober zu Hause bleiben. 

Unterdessen haben in der Schulklasse des Dom-Gymnasiums Freising, die seit vergangenen Donnerstag in Quarantäne ist, weitere Klassenkameraden des Indexfalls ein positives Testergebnis erhalten. Die Quarantäne wurde deshalb bis 15. Oktober verlängert. 

Komplett unter Quarantäne steht seit Montag die Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Langenbach. Auch hier gab es einen Corona-Fall. Der Betroffene und sein Zimmergenosse wurden von der Regierung von Oberbayern zum Schutz der restlichen rund 40 Bewohner in andere Unterkünfte außerhalb des Landkreises gebracht. Ein Caterer und ein Ärzteteam kümmern sich um die einkasernierten Flüchtlinge. Ein Sicherheitsdienst überwacht die Einhaltung der Quarantäne. Eine Reihentestung ist geplant. Einen ähnlichen Fall gab es bereits Ende August in einer Freisinger Asylbewerberunterkunft.

Update 1. Oktober: Komplette Klasse am Dom-Gymnasium in Quarantäne

Eine komplette Klasse sowie Teile einer Parallelklasse der fünften Jahrgangsstufe des Dom-Gymnasiums Freising sind am Donnerstag, 1. Oktober, vom Gesundheitsamt in 14-tägige Quarantäne geschickt worden. Ein Schulkind war positiv auf Covid-19 getestet worden. Weil zum Teil klassenübergreifender Unterricht stattgefunden hatte, müssen sich nach Anweisung des Gesundheitsamts die gesamte Klasse des infizierten Kindes sowie einige Kinder der Parallelklasse bis 10. Oktober in häusliche Quarantäne begeben. Die betroffenen Schüler und Eltern werden durch die Schule informiert. Schüler anderer Klassen können den Unterricht weiter besuchen

Update 25. September: Neue Coronafälle an der Mittelschule Moosburg

Zwei weitere Klassen der Georg-Hummel-Mittelschule in Moosburg sind am Freitag vom Freisinger Gesundheitsamt in 14-tägige Quarantäne geschickt worden. In beiden Klassen war je ein Schulkind positiv auf Covid-19 getestet worden. Damit befinden sich derzeit insgesamt vier Klassen der Schule in Quarantäne.

Nach Anweisung des Gesundheitsamts muss sich jeweils die gesamte Klasse bis auf Weiteres in häusliche Absonderung begeben. Die betroffenen Schüler und Eltern werden durch die Schulleitung informiert. Schüler anderer Klassen der Schule können den Unterricht weiterhin besuchen.

Zur Entlastung des Gesundheitsamtes und der Schulleitung werden alle (nicht-betroffenen) Eltern gebeten, von Anrufen an diesen Stellen abzusehen. Sollten weitere Klassen betroffen sein, werden Gesundheitsamt und Schulleitung die jeweiligen Kinder und Eltern unverzüglich informieren.

Nun hat es auch einen Kindergarten erwischt: Wegen eines Coronafalls bleibt der Freisinger Kindergarten Neustift I ab sofort und für voraussichtlich 14 Tage geschlossen. Ein Kind, das zuletzt am Montag, 21. September, im Kindergarten war, ist positiv auf Covid-19 getestet worden. Alle Eltern, deren Kinder die Einrichtung besuchen, sind bereits per E-Mail informiert worden und erhalten zusätzlich einen Anruf vom Gesundheitsamt.

Kinder, die nicht als Kontaktperson zählen und daher nicht betroffen sind, können ab Freitag, 24. September, eine Notgruppe besuchen. Alle anderen Kinder müssen sich auf Anweisung des Gesundheitsamts bis auf Weiteres in häusliche Quarantäne begeben.

Landkreis –  Eine weitere Schule ist im Landkreis Freising von Corona betroffen: Die Paul-Gerhardt-Schule Freising bleibt am Montag, 21. September, auf Anordnung des Gesundheitsamts Freising vorsorglich geschlossen, wie die Pressestelle des Landratsamts am Freitagnachmittag mitteilte. Eine Lehrkraft ist positiv auf das Virus getestet worden. Die Schülerinnen und Schüler von vier Klassen, in denen die Lehrkraft unterrichtet hatte, müssen sich in häusliche Quarantäne begeben. Die betroffenen Schüler und Eltern werden über die Schulleitung informiert. Das Contact-Tracing-Team (CTT) des Gesundheitsamts ermittelt die Kontaktpersonen und klärt die weitere Vorgehensweise ab und legt fest, welche Teile der Schule am Dienstag wieder geöffnet werden können.

An zwei weiteren Schulen im Landkreis Freising ist bereits am Donnerstag je eine Klasse wegen Coronafällen vorsichtshalber in Quarantäne geschickt worden: An der Wirtschaftsschule in Freising und an der Georg-Mittelschule in Moosburg wurde je ein Kind gemeldet, das positiv auf Covid-19 getestet worden ist. „Auf Anordnung des Gesundheitsamts Freising musste sich deshalb jeweils die gesamte Klasse bis auf Weiteres in häusliche Absonderung begeben“, teilte Robert Stangl, Pressesprecher des Landratsamts, gestern mit. 

Vier Klassen im Landkreis vorsichtshalber in Quarantäne

Bereits am Montag mussten – wie berichtet – vier Klassen im Landkreis wegen Coronafällen vorsichtshalber in Quarantäne geschickt werden: Am Camerloher-Gymnasium Freising, an der Realschule Gute Änger in Freising, an der Imma-Mack-Realschule Eching und am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Freising wurde jeweils ein Schüler oder eine Schülerin positiv auf Covid-19 getestet. „Die betroffenen Schüler und Eltern wurden bereits über die Schulleitungen informiert“, berichtet Robert Stangl, Pressesprecher des Landratsamts. Nun also sind zwei weitere Einrichtungen dazugekommen.  

Lesen Sie auch: Statt Marzling jetzt Freising: Seit Montag steht das Corona-Testzentrum des Landkreises in der Luitpoldanlage. Für den ersten Tag hatten sich 153 Personen angemeldet.

Das Gesundheitsamt Freising ist am Limit. Umstrukturierungen sollen die Belegschaft nun entlasten. Zudem bittet Landrat Helmut Petz die Bürger um mehr Verständnis.

Auch interessant

Kommentare