+
Verstärkte Kontrollen führt die Polizei Freising inzwischen auch in der Innenstadt durch. Die Dame, die von der Streifenbesatzung in Empfang genommen wurde, hat aber alles richtig gemacht: Allein – oder in Begleitung mit den Familienmitgliedern – dürfen die Menschen auch weiterhin spazieren gehen oder Besorgun gen erledigen.

Corona: Ausgangsbeschränkungen

„Verhalten ist sozialschädlich“: Freisinger Polizei greift bei  Gruppenbildungen konsequent durch

In Bayern gelten nun Ausgangsbeschränkungen. Wer sich nicht an die Regeln hält, muss mit einer Anzeige rechnen, betont Freisings Vize-Polizeichef.

Freising – Von den Ausgangsbeschränkungen, die Ministerpräsident Markus Söder am Freitag verkündete, war Michael Ertl nicht überrascht. Der stellvertretende Freisinger Polizeichef kündigt gegenüber dem FT an: „Wir werden unsere Kräfte bündeln.“

Herr Ertl, wussten Sie schon vor Söders Pressekonferenz, was auf Sie zukommt?

(lacht) Nein. Die Polizeiinspektion Freising hat leider keinen direkten Draht zum Ministerpräsidenten. Aber die Maßnahmen, die er angeordnet hat, waren absehbar.

Der Ministerpräsident hat von unsäglichen Szenen berichtet – etwa, dass Jugendliche Ältere absichtlich angehustet und dann „Corona“ gerufen hätten. Hat die Polizei Freising so etwas auch erlebt?

Glücklicherweise nicht. Aber wir haben auch in den vergangenen Tagen immer wieder erlebt, wie sich Kinder und Jugendliche in größeren Gruppen auf Spiel- und Sportplätzen getroffen haben, obwohl das bereits verboten war.

Bisher noch keine Anzeigen

Wie hat die Polizei auf solche Situationen reagiert?

Wir haben diese Zusammenkünfte mit dem Hinweis auf den gesunden Menschenverstand unterbunden. Wir haben aber schon auch angesprochen, dass solche Verstöße gegen Allgemeinverfügungen Ordnungswidrigkeiten oder gar eine Straftat darstellen.

Haben Sie schon Anzeigen erstattet?

Bisher nicht. Wir versuchen, mit Maß und Ziel vorzugehen. Bisher waren wir noch nicht in der Situation, dass Anzeigen notwendig waren.

Das heißt, die Betroffenen zeigen sich einsichtig.

Einigermaßen. Bis auf ganz wenige Fälle. Bei einigen Jugendgruppen hat es schon mehrmalige Aufforderungen gebraucht. In einem Fall hat es einer sehr intensiven Überredung bedurft. Man muss klar sagen: So ein Verhalten ist in der jetzigen Zeit sozialschädlich.

„Wir werden möglichst präsent sein“

Mit welchem Konzept wird die Polizei in den kommenden Wochen nun Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen unterbinden?

Wie bisher. Wir werden möglichst präsent sein und, wenn es sein muss, auch Straftaten verfolgen. Da wir uns in nächster Zeit um keine Demonstrationen oder andere Großveranstaltungen kümmern müssen, können wir unsere Kräfte auf diese Maßnahmen bündeln – solange wie es uns möglich ist. Denn natürlich sind auch Polizisten nur Menschen – und vor Corona nicht gefeit.

Von Einkaufshilfe bis Lieferservice: Die Angebote im Landkreis Freising finden Sie hier.

Die Entwicklungen und Neuigkeiten zum Coronavirus in Freising lesen Sieimmer aktuell hier.

Überall bieten derzeit Menschen ihre Hilfe an. Das Freisinger Tagblatt unterstützt diesen Einsatz. Und wer kostenlos hilft, darf in der Zeitung auch eine kostenlose Anzeige schalten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tatwaffe Strohhalm: Trio reißt 16-Jährigem Hose runter und belästigt ihn sexuell 
Es war eine Gewalttat unter „Freunden“: Nach einem Bar-Besuch kommt es in einer Gruppe Jugendlicher zu einer schlimmen Eskalation.
Tatwaffe Strohhalm: Trio reißt 16-Jährigem Hose runter und belästigt ihn sexuell 
Baukindergeld: Kranzberg setzt sich für Verlängerung ein
Kranzberger Familien, die ein Haus kaufen oder bauen wollen, könnten bei der Verteilung von Zuschüssen leer ausgehen, weil die Baugebiete noch nicht fertiggestellt sind. …
Baukindergeld: Kranzberg setzt sich für Verlängerung ein
Kein Thema vor November 2021: Sanierung der FS 12 verschoben
Heuer fließen keine Fördermittel mehr. Deshalb wird die Sanierung der Kreisstraße 12 in Goldach bis Ende 2021 verschoben.
Kein Thema vor November 2021: Sanierung der FS 12 verschoben
Auf frischer Tat ertappt: Zwei Drogendealer in Freising festgenommen
Drogenfahndern sind in Freising zwei Dealer ins Netz gegangen. Der 35-Jährige und seine Komplizin waren schon länger im Visier der Ermittler.
Auf frischer Tat ertappt: Zwei Drogendealer in Freising festgenommen

Kommentare