Zwei Anträge an den Freisinger Kreistag:

CSU und FDP: Luftreiniger anschaffen!

  • Helmut Hobmaier
    VonHelmut Hobmaier
    schließen

Das Projekt Luftreiniger in Schulen nimmt Fahrt durch zwei Anträge an den Freisinger Kreistag auf: FDP und CSU wollen diese Geräte in allen Landkreis-Schulen sehen.

In immer mehr Klassenzimmern in Bayern stehen Luftreinigungsgeräte. FDP und CSU wollen, dass der Landkreis Freising solche Geräte für alle Kreis-Schulen anschafft.

Landkreis – Eigentlich steht der Beschluss (Schulausschuss, Mitte März 2021): Der Landkreis schafft nur vier Luftreinigungsgeräte für Schulen an. Diese Haltung – keine flächendeckende Ausstattung – bekräftigte vor wenigen Tagen auch Landrat Helmut Petz im Gespräch mit dem FT: Allein durch die Forderung des Ministerpräsidenten Markus Söder, es müsste bis September in jedem bayerischen Klassenzimmer ein Luftreinigungsgerät stehen, ändere sich nichts an den Fakten: Luftreiniger seien ineffektiv, so Petz. Zudem sei die Ausstattung zu teuer.

Die Anträge

Nun aber bekommt das Projekt Fahrt durch zwei Anträge an den Kreistag: Die FDP bekräftigt mit einem entsprechenden Dringlichkeitsantrag ihre alte Forderung, Luftreinigungsgeräte für alle Landkreis-Schulen anzuschaffen. Und die CSU-Fraktion stellt nun ebenfalls einen Antrag, der in diese Richtung zielt: „Der Landkreis Freising möge die Anschaffung für Luftreiniger in den Schulen des Landkreises Freising in Abstimmung mit dem Landesamt für Gesundheit prüfen, um weiterhin Präsenzunterricht in den Herbst/Wintermonaten gewährleisten zu können“, schreiben Fraktionsvorsitzender Manuel Mück und Kreisrat Gregor Wild an den Landrat. Wenngleich es sich um eine große Investition für den Landkreis handele, gehe es in erster Linie um den Gesundheitsschutz an den Schulen.

Der Hintergrund

Hintergrund des CSU-Antrags ist die Verbreitung der Delta-Mutation und die Zuschussbereitschaft der Staatsregierung. Die legt erneut ein Förderprogramm mobiler Luftfilter für die Klassenzimmer aller Schulen sowie für die Gruppen- und Funktionsräume aller Kitas in Höhe von 190 Millionen Euro auf. „Nach aktualisierten Erkenntnissen und im Hinblick auf die weitere Verbreitung der Delta-Variante des Corona-Virus ist zusammen mit den gut funktionierenden Hygienemaßnahmen wie Tests und Masken der Einsatz von Luftfiltern ein wichtiger Beitrag zum infektionsschutzgerechten Lüften, um vollen Präsenzunterricht an den Schulen zu ermöglichen“, begründet die CSU ihren Antrag. Die „psychische Belastungsgrenze“ der Schüler im Distanzunterricht sei erreicht, deren Folgewirkungen nicht abzuschätzen – ebenso „die weiteren wirtschaftlichen Auswirkungen, die aus den Bildungslücken entstanden sind.“

Die FDP

Ins gleiche Horn stoßen Susanne Hartmann und Tobias Weiskopf für die FDP-Fraktion: Angesichts der drohenden vierten Corona-Welle müssten jetzt die Luftreiniger angeschafft werden. Dazu müsse man das neue Förderprogramm nutzen.  

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Rubriklistenbild: © Dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare