+

Von Flavor-Hops und Katerstimmung

Die Zukunft schmeckt nach Mandarine

Hallertau - Hallertau ist nicht nur das größte Hopfen-Anbaugebiet in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt. Doch unter den Hopfenbauern verbreitet sich allmählich Katerstimmung.

Ohne sie wäre die Welt ärmer: Die Hallertauer Landwirte verkaufen ihren Hopfen in aller Herren Länder. Sie löschen den Durst von Asiaten ebenso wie den von Amerikanern.

daHOME - Heimat hat viele Sprachen

Lesen und blättern Sie sich hier durch das neue Magazin

Dabei leiden die Bauern selbst seit Jahren unter Katerstimmung: Der Weltmarkt ist übersättigt. Vor einigen Jahren hat der Hopfenpflanzerverband seine Leute dazu aufgefordert, Felder zu roden. Tausende von Hektar wurden seitdem stillgelegt. Es ist eine der schwierigsten Phasen für die Landwirte in der 1100-jährigen Geschichte der Pflanze, die einstmals das Grüne Gold genannt wurde. 860 wurde der Hopfenanbau erstmals erwähnt – in einer Urkunde im Markt Nandlstadt. Besonders nach dem Erlass des Reinheitsgebots 1617 sprossen die Hopfengärten in die Höhe. Mit 14 200 Hektar Anbaufläche ist die Hallertau nicht nur das mit Abstand größte deutsche Anbaugebiet, sondern der ganzen Welt. Doch wegen mangelnder Wirtschaftlichkeit geben jedes Jahr etwa 50 Bauern auf.

Flavor Hops: Die Hoffnung für die Hopfenbauern

Hoffnung macht ein Trend in den USA. Neben den drei Großkonzernen, die dort den Markt beherrschen, gewinnt in den Staaten eine Szene kleinerer Brauereien, der so genannten „Craft Brewer“, immer mehr Gewicht, die nicht nur auf deutlich mehr Hopfen setzen als die großen Konzerne in ihrem Bier, sondern auch den Siegeszug der Flavor Hops starteten. Flavor Hops? – Dabei handelt es sich um Hopfen mit Fruchtaromen. Seit acht Jahren forscht Anton Lutz, Züchter im Hopfenforschungszentrum in Hüll, an den neuen Kreationen. Er ist fasziniert von den neuen Sorten: „Sie machen das Bier interessanter. Komplexer.“ Geht es bisher vor allem um die Würze und die Bitternote, entfalten die Flavor Hops einen vielseitigen und vor allem deutlich eigenwilligeren Charakter. Wer die Dolden zerreibt, riecht ein Aroma, das von Mandarine über Gletschereis bis Lakritze reicht.

Das Reinheitsgebot und Bier mit Frucht-Aroma

Vor zwei Jahren hat Lutz vier Sorten auf den Markt gebracht: Mandarina Bavaria, Hüll Melon, Hallertau Blanc und Polaris. Ganz schön exotische Namen für eine Branche mit eher konservativer Klientel. Lutz räumt ein: „Hätte ich einem Hallertauer Hopfenpflanzer vor drei Jahren eine Sorte vorgelegt, die nach Mandarine riecht, hätte er gefragt: Hast du nichts Vernünftiges da.“ Inzwischen sieht die Sache anders aus: Wie der Forscher berichtet, ist die Nachfrage inzwischen höher als das Angebot. „Die Flavor Hops machen das Bier ja auch nicht zur süßen Brause, sondern geben ihm einen neuen, spannenden Touch“, sagt Lutz. Nicht nur Einheimische, sondern auch Brauereien aus den USA würden zugreifen. Das Reinheitgebot bereitet dabei keine Probleme. Schließlich gelangen die Aromen nicht chemisch mit einem Zusatz, sondern handwerklich übern den Hopfen ins Bier. Die nächsten Jahre werden zeigen, ob die Flavor Hops zum Erfolgsrezept für die kränkelnde Branche werden kann. Inzwischen ist Lutz dabei, zwei neue Sorten zu entwickeln: eine mit einem Touch von Pfirsich und Aprikose, eine andere, die etwas von Cassis hat. „Es wird noch ein bisserl dauern“, sagt Lutz. „Aber für die Zukunft haben wir was in der Pipeline.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugzeug stürzt bei Moosburg ab: Identität der Toten nun wohl klar - erfahrener Kunstflugpilot flog Maschine
Flugzeug stürzt bei Moosburg ab: Identität der Toten nun wohl klar - erfahrener Kunstflugpilot flog Maschine
„Freising hat viel verschlafen“: Rad-Demonstranten haben weitreichende Forderungen
„Freising hat viel verschlafen“: Rad-Demonstranten haben weitreichende Forderungen
Kirchdorf: Mercedes brettert durch Gartenzaun
Kirchdorf: Mercedes brettert durch Gartenzaun
Wegen Corona-Infektion: Am Montag bleibt die Paul-Gerhardt-Schule geschlossen
Wegen Corona-Infektion: Am Montag bleibt die Paul-Gerhardt-Schule geschlossen

Kommentare