+
Feste feiern, wie sie fallen: Die Kreisstadt Freising ist für ihre zahlreichen Veranstaltungen bekannt.

Leben, arbeiten, wohlfühlen

daHOME in Freising

Freising - Sie hat jede Menge zu bieten, die älteste Stadt zwischen Regensburg und Bozen. Eine historische Altstadt, eine hohe Lebensqualität und daHOME-Feeling.

Von der historischen Altstadt und dem imposanten Mariendom über die älteste Brauerei der Welt bis hin zum lehrreich-unterhaltsamen Walderlebnispfad: Was Touristen jährlich bei Führungen durch Freising ganz gezielt kennenlernen und genießen wollen, ist für die gut 47 000 Einwohnerinnen und Einwohner der Großen Kreisstadt – Alltag!

Ein ganz besonderes Stück Heimat

daHOME - Heimat hat viele Sprachen

Lesen und blättern Sie sich hier durch das neue Magazin

Freising ist kein beliebiger Wohnort. Freising ist eine ausgezeichnete Adresse für alle, die sich im Herzen der Metropolregion München ein ganz besonderes Stück Heimat wünschen, in dem es sich gut leben und arbeiten lässt. „Dahome“ in Freising zu sein, verheißt die Vorzüge eines Oberzentrums, die Weltoffenheit einer Universitätsstadt mit einem Campus von internationalem Rang, aber auch die durchaus selbstbewusste Gelassenheit, die vielleicht nur ein attraktiver, wirtschaftlich prosperierender Standort mit einer ganz besonderen Vergangenheit ausstrahlen kann:

Als älteste Stadt zwischen Regensburg und Bozen war Freising bei der Gründung Münchens anno 1158 bereits seit 500 Jahren ein lebhaftes urbanes Zentrum. Und betriebsam im besten Sinne des Wortes geht’s bis heute zu zwischen dem berühmten Domberg und den Life-Science- Einrichtungen rund um den Weihenstephaner Berg.

Bunter Reigen an Veranstaltungen

Feste und Festivals, kleine und große Sport-Events, aber auch ein bunter Reigen kultureller Schmankerl sorgen rund ums Jahr für ein lebendiges Miteinander. Die Bevölkerung wird deshalb auch offensiv beteiligt bei der Entwicklung der großen Leitlinien wie der Innenstadtkonzeption oder dem Stadtentwicklungsplan STEP Freising 2030, mit denen der Stadtrat schließlich zentrale Weichenstellungen für die Zukunft beschließt. Mit ihrer über 40-seitigen Informationsbroschüre „Jahresspiegel“, die jeweils Mitte des Jahres an alle Freisinger Haushalte verteilt wird, sorgt die Stadt bewusst „frei Haus“ für einen Überblick über die großen Themen, die Freising und Freisinger Stadtpolitik ausmachen.

Garantie für anspruchsvolle Ausbildung

Freising zu Beginn des 21. Jahrhunderts ist eine moderne, junge Stadt mit einer ausgesprochen breiten Schullandschaft. Neben Grund- und Mittelschulen, Förderschulen, Realschule, drei Gymnasien, Berufs-, Wirtschafts-, Fach- und Berufsoberschule sorgen u.a. die Staatliche Fachschule für Blumenkunst Weihenstephan, das Berufsbildungszentrum DEULA Bayern GmbH (Deutsche Lehranstalt für Agrartechnik), die Berufsfachschule für Kinderpflege, die Staatliche Fachakademie für Sozialpädagogik, die Krankenpflegeschule am Klinikum Freising oder das Staatsinstitut für die Ausbildung von Förderlehrern für anspruchsvolle (Aus-)Bildung in gefragten Berufen.

Freising ein dynamischer Wirtschaftsstandort

Wohl nicht von ungefähr hat Volkswagen (VW) 2013 ein hochmodernes Qualifizierungszentrum in eben diesem attraktiven Umfeld eröffnet, das mit der Deutschland-Niederlassung von Texas Instruments, dem auf die Herstellung von Brauerei-Anlagen spezialisierten Werk Steinecker der Krones-AG oder dem Freisinger Produktionssitz des Hydraulik-Unternehmens HAWE SE gefragter Wirtschaftsstandort ist auch für Unternehmen, die Wert legen auf die zentrale Lage in einer Wachstumsregion mit bester Anbindung an Straßen-, Schienen- und Luftverkehr – und einem Umfeld, das den Beschäftigten auch als Lebensraum zusagt.

Über 6000 Studenten

Freising hat hier den Vorzug auch der dynamischen Wissenschaftsstadt: Der Campus Weihenstephan mit längst über 6000 Studierenden an Hochschule und Technischer Universität, mit zwei Bayerischen Landesanstalten, dem Gründerzentrum für Biotechnologie und dem Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung, garantiert zunächst Lehre und Forschung auf anerkannt hohem Niveau. Mit seiner zukunftsweisenden, spannenden Architektur, den renommierten Gartenanlagen (rund 100 000 private Besucher/-innen jährlich!), dem Gehölzlehrpfad der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft und dem ambitionierten Wandelwald des Zentrums Wald- Forst-Holz ist Freising-Weihenstephan aber auch für wissenschaftliche Laien ein immer wieder inspirierendes Ziel.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Busfahrer kann nicht mehr rechtzeitig bremsen: Vier Kinder verletzt
Busfahrer kann nicht mehr rechtzeitig bremsen: Vier Kinder verletzt
Event Arena: Planer berichten detailliert vom geplanten MUCcc am Flughafen
Event Arena: Planer berichten detailliert vom geplanten MUCcc am Flughafen
Flugzeug stürzt bei Moosburg ab: Identität der Toten nun wohl klar - erfahrener Kunstflugpilot flog Maschine
Flugzeug stürzt bei Moosburg ab: Identität der Toten nun wohl klar - erfahrener Kunstflugpilot flog Maschine
Moosburgs Bürgermeister strikt gegen teure Maßnahmen zum Erhalt der letzten Baracke des Kriegsgefangenenlagers
Moosburgs Bürgermeister strikt gegen teure Maßnahmen zum Erhalt der letzten Baracke des Kriegsgefangenenlagers

Kommentare