+
Alles, was gefällt, ist bei der diesjährigen Frühjahrsausstellung im Alten Gefängnis erlaubt. Die 38 Künstler durften sich austoben.

Frühjahrsausstellung des Freisinger Mohr

Daumen hoch für die Kunst

  • schließen

„#gefällt mir“ heißt es seit Freitag im Alten Gefängnis. Der Kunstverein Freisinger Mohr bittet zur Frühjahrsausstellung. 

Freising – 38 Künstler sind es – und alle sagen „#gefällt mir“. Denn sie nehmen an der Frühjahrsausstellung des Kunstvereins Freisinger Mohr teil, der sich für die Werkschau seiner Mitglieder im Alten Gefängnis diesen Inbegriff des Facebook und der sozialen Medien zum Thema erkoren hat. Doch auch wenn es dem Kunstverein Freisinger Mohr trotz dieses Titels (noch) nicht gelungen ist, neue, junge Formen und Ausdrucksweisen der Kunst wie Graffiti oder Comics für den Kunstverein und die Ausstellung zu gewinnen, so wird kein Besucher die Ausstellungsräume verlassen, ohne nicht des Öfteren „Gefällt mir“ gesagt zu haben.

Auch ohne neue künstlerische Ausdrucksformen ist die Palette der Kunstformen groß und breit: Malerei – in Öl, Aquarell oder Gouache – gehört selbstverständlich ebenso dazu Holzschnitte; dort stehen Keramikreliefs, digitale Fotokunst hängt an einer anderen Wand, „Digital Art“ wechselt sich mit der Rückseite eines Puzzles ab, die als Leinwand verwendet und als Collage inszeniert wird. Anders als sonst manchmal gibt es bei dieser Frühjahrsausstellung also kein einigendes, vorgegeben es Thema.

Erlaubt ist, was – ganz im Sinne des Titels – gefällt. Das gilt auch für die Formate der Werke: Manche sind klein, zart, fein, andere sind groß, stark, kraftvoll. Alle Künstler aber, so kann man mit Fug und Recht behaupten, wollen freilich, dass ihre Exponate gefallen. Gefällig sind sie aber nicht – und das gilt für alle 38 ausstellenden Künstler von Bauer bis Zunterer, ob sie nun abstrakt oder gegenständlich arbeiten, ob sie Leinwand, Holz oder andere Materialien verwenden, ob sie mit Pinsel oder Fotoapparat hantieren.

Zu sehen bis 28. Mai

Ob die Werke und die Ausstellung auch den Besuchern gefallen, das werden die Künstler noch bis zum 28. Mai beobachten können: An den Wochenenden jeweils von 11 bis 18 Uhr, immer donnerstags und freitags von 16 bis 18 Uhr (an Christi Himmelfahrt von 11 bis 18 Uhr) ist die Ausstellung im Alten Gefängnis für Besucher geöffnet. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

80 lange Meter bis zum Fluggutschein
300 Plastikenten, ein schwieriger Parcours und jede Menge Spaß – das gab es am Samstag beim Fürholzer Entenrennen. Schauplatz des Wettbewerbs, der dieses Jahr bereits …
80 lange Meter bis zum Fluggutschein
Große Sause zu Ehren der tollen Knolle
Vom Feiern verstehen sie was, die Bulldogfreunde Allershausen: Am Samstag richteten sie das 10. Allershausener Kartoffelfest aus. Und allen Wetterkapriolen zum Trotz …
Große Sause zu Ehren der tollen Knolle
Wegen einer Parkbank: Drei Angreifer schlagen Ausländer krankenhausreif
Weil sich zwei junge Männer von einer Horde Männer nicht von einer Parkbank vertreiben lassen wollten, kam es am Samstagabend in Hallbergmoos zu einer Schlägerei, die …
Wegen einer Parkbank: Drei Angreifer schlagen Ausländer krankenhausreif
Mann schlägt auf S-Bahnfahrgäste ein
Pfefferspray und Schlagstock mussten Bundespolizisten in Ismaning gegen einen Freisinger (29) einsetzen, der in der S-Bahn Fahrgäste geschlagen haben soll. 
Mann schlägt auf S-Bahnfahrgäste ein

Kommentare