Baustellenschild
+
Ab Dienstag rückt die Dauerbaustelle direkt ins Herz der Stadt, auf den Marienplatz.

Arbeiten dauern ein halbes Jahr

Die Dauerbaustelle wandert ins Herz Freisings: Wärmenetz kommt jetzt an den Marienplatz und den Rindermarkt

Jetzt erreicht die Großbaustelle zur Neugestaltung der Innenstadt das Herz Freisings. Und das wird dauern - etwa ein halbes Jahr.

Freising - „Das neue Wärmenetz kommt jetzt auch an den Marienplatz und den Rindermarkt: Ab Dienstag werden auf der westlichen Seite des Marienplatzes, also auf der Seite von Rathaus mit Bürgerbüro, durch die Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH die Gas- und Wasserleitungen erneuert und das neue Wärmenetz erweitert. Die Arbeiten erfolgen in einem gemeinsamen Graben“. berichtet Stadt-Sprecherin Christl Steinhart. Geplant ist, die Baumaßnahme an der Hauptstraße zu beginnen und in Richtung Norden fortzuführen. Im Anschluss, ab voraussichtlich Juli 2021, wird auch der Bereich des Rindermarktes bis zur Ziegelgasse hin mit dem neuen Wärmenetz erschlossen.

Zugang zu Bürgerbüro und WC möglich

Während der ersten Bauphase, also voraussichtlich bis Juni 2021, sind der Zugang zum Bürgerbüro und zum öffentlichen WC nahe des Standesamtes uneingeschränkt wie bisher möglich. Im weiteren Baufortschritt werden Fußgänge und Radfahrer dann kleinräumig umgeleitet. Steinhart: „Der zeitliche Ablauf sieht vor, dass die Arbeiten insgesamt etwa ein halbes Jahr in Anspruch nehmen werden. Bei den genannten Terminen handelt es sich um den geplanten Bauablauf, der je nach Baufortschritt möglicherweise angepasst werden muss.“

Schon jetzt bitten die Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH und die beteiligte Baufirma Stanglmeier für die zweifellos auftretenden Behinderungen und sonstigen Unannehmlichkeiten um Verständnis und versichern, „dass alle am Bau beteiligten Personen bestrebt sind, Beeinträchtigungen so weit wie möglich zu minimieren“.

Geschäfte und Praxen weiterhin erreichbar

Aus Sicherheitsgründen müssen Radfahrer im Baustellenbereich absteigen und schieben. Radler, die kein Ziel in der Innenstadt haben, werden zur bestmöglichen Entzerrung des Publikumsverkehrs gerade in den engen Baustellenbereichen gebeten, die eigens eingerichtete Radumfahrung über die Kammergasse zu nutzen.

Alle anliegenden Geschäfte, Praxen und Hauseingänge bleiben während der Bauphasen jederzeit erreichbar. Alle wichtigen Informationen zur laufenden Innenstadt-Neugestaltung sind übrigens online zusammengefasst. Auf diesen Seiten sind auch das gesamte Konzept des niveaugleichen Ausbaus samt Öffnung der Stadtmoosach sowie die neue Wärmeversorgung durch das Wärmenetz beschrieben. Wer sich für einen Anschluss an das Wärmenetz interessiert, erhält alle nötigen Informationen gerne telefonisch bei den Stadtwerken unter (0 81 61)1830.

Alle Infos im aktuellen Flyer

Zudem weist die Stadt Freising auf den aktuellen Flyer „Neugestaltung der Innenstadt: Projekt- und Baustelleninformation 2021“ mit allen Informationen zum Innenstadtumbau hin. Das Faltblatt ist im Bürgerbüro erhältlich und online abzurufen. ft

Weiter lesen Sie: Auch Freising hat ein Armutsproblem: Trotz Bemühungen zu wenig bezahlbarer Wohnraum – Interessentisch angeregt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare