+
Abriss oder nicht? Der Streit ums Oktogon und der Stadtratsbeschluss für den Erhalt des Turms hatte das Ordinariat geärgert. Jetzt hat man die Friedenspfeife geraucht.

Domberg-Projekt: Freisings Fraktionsspitzen im Ordinariat

Positive Signale

  • schließen

Friedlich soll es zugehen zur Weihnachtszeit. Diese friedliche Stimmung hat offenbar nicht nur die Erzdiözese München und Freising, sondern auch die Freisinger Politik-Spitzen ergriffen. Wie Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher bei der der Jahresabschlussfeier des Stadtrats am Donnerstag (Bericht Seite 4) andeutete, seien er und die Fraktionsspitzen des Stadtrats am Vormittag im Erzbischöflichen Ordinariat gewesen, um über das Oktogon, das Diözesanmuseum und den Gesamtumbau des Dombergs zu reden.

Freising/München – Bekanntlich hatte der Stadtratsbeschluss, wegen des geplanten Abrisses des Oktogon den Bauantrag für die Sanierung des Diözesanmuseums abzulehnen, für mächtig Ärger im Erzbischöflichen Ordinariat gesorgt. Das Gespräch am Donnerstagvormittag sei allerdings „konstruktiv“ verlaufen, so der OB. Man sei auf einem guten Weg, alle Fraktionsvorsitzenden hätten ausdrücklich bestätigt, dass sie hinter der Gesamtkonzeption zur Neustrukturierung des Mons doctus stünden.

Christoph Kappes, der stellvertretende Pressesprecher der Erzdiözese, bestätigte das: Die Suche nach Lösungen für den Umbau des Diözesanmuseums gestalte sich positiv, im neuen Jahr werde man konkret an Problemlösungen herangehen. Wichtig sei gewesen, dass alle Parteien im Freisinger Stadtrat die Pläne der Erzdiözese für den Domberg der Zukunft unterstützten. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Froh über Debatten, verärgert über Jusos
Bei der Freisinger SPD weiß man nicht so genau, was man davon halten soll, dass der Bundesparteitag den Weg für die GroKo geebnet hat. „In Jedem schlugen zwei Herzen“, …
Froh über Debatten, verärgert über Jusos
Falscher Brite sitzt in Eichstätt hinter Gittern
Was macht man, wenn man einen fremden Reisepass findet? Ein Nigerianer wollte damit nach Kanada. Jüngst scheiterte der 27-Jährige jedoch am Flughafen München bei dem …
Falscher Brite sitzt in Eichstätt hinter Gittern
Ein zweites Bierzelt: Bekommt der Freisinger Festwirt Konkurrenz?
Wer auf dem Freisinger Volksfest bei den kommenden drei Auflagen als Festwirt fungieren wird, steht fest. Aber vielleicht nicht alleine! 
Ein zweites Bierzelt: Bekommt der Freisinger Festwirt Konkurrenz?
Weltladen Freising: Menschen müssten nicht hungern
„Essen ist politisch“ prangt in großen Buchstaben auf der Schaufensterscheibe des Weltladens. Dahinter sind eine Weltkugel und Lebensmittel aus fairer sowie …
Weltladen Freising: Menschen müssten nicht hungern

Kommentare