+
Wer die Ausstellung im Alten Gefängnis noch sehen will, muss sich sputen: Nur noch bis Samstag ist die Dokumentation der Dreiklang-Historie zu sehen.

Ausstellung und Konzerte

Der Dreiklang-Verein in Freising wird volljährig

Freising - Kreative Gedanken kommen mitunter im Zugwaggon. So jedenfalls war es bei Gottfried Herrmann und Thomas Bauer, als sie vor 18 Jahren gemeinsam mit der Bahn unterwegs waren.

Die Idee, eine „kleine Schule für Musik“ zu gründen, kam damals ins Rollen. Und weil der Dreiklang-Verein mittlerweile zu einer großen Schule für Musik geworden ist, wird in den kommenden Wochen richtig gefeiert.

Den Auftakt machte am Mittwochabend ein Jubiläumskonzert im Alten Gefängnis. Nicht nur über die Volljährigkeit des Musikvereins dürfe man sich freuen, betonte Schulleiter Gottfried Herrmann. Einen runden Geburtstag gibt es auch beim Dreiklang-Chor „ChorAliceten“, der in diesen Wochen zehn Jahre alt wird, und bei der Sambagruppe „Safado Street Groove Band“ , die erst kürzlich ihr 25-jähriges Jubiläum feierte (wir haben berichtet).

Eine Ausstellung im Alten Gefängnis dokumentiert derzeit die zahlreichen Veranstaltungen, die der Verein seit seiner Gründung dem musikbegeisterten Freisinger Publikum geboten hat. 132 Plakate sind im Eingangsbereich zu besichtigen: Von den Swinging Generations, ein Chor mit Großeltern und ihren Enkelkindern über Faschings- und Familienkonzerten bis hin zu Erzählabenden. Die Palette ist groß, mit der die Musiker von Dreiklang regelmäßig für gute Laune sorgen. Auch über die Landkreisgrenzen hinaus ist man aktiv. Zwei Ableger der Musikschule gibt es in Olching und im Südosten von München. Unterrichtet werden derzeit 2250 Schüler von über hundert Lehrern.

Dass dem Erfolgskonzept auch ein Maskottchen beistehen muss, das versteht sich von selbst. Doch leider lebt die Comic-Figur, die von Alfred Ripp gezeichnet wurde, bisher ohne Namen. Das müsse sich schleunigst ändern, hieß es bei Dreiklang – und nun sucht man passend zum Jubiläum Namensvorschläge. Wer einen Gedankenblitz bekommt, um den tierischen Sympathieträger auf den Plakaten endlich beim Namen nennen zu können, ist zur Teilnahme an dem kleinen Wettbewerb eingeladen. Mitmachen lohnt sich, sagt Gottfried Herrmann. Denn unter allen Namensvorschlägen wird ein Schnuppergutschein für das Angebot von Dreiklang verlost.

Maria Martin

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn

Kommentare