+
Wer die Ausstellung im Alten Gefängnis noch sehen will, muss sich sputen: Nur noch bis Samstag ist die Dokumentation der Dreiklang-Historie zu sehen.

Ausstellung und Konzerte

Der Dreiklang-Verein in Freising wird volljährig

Freising - Kreative Gedanken kommen mitunter im Zugwaggon. So jedenfalls war es bei Gottfried Herrmann und Thomas Bauer, als sie vor 18 Jahren gemeinsam mit der Bahn unterwegs waren.

Die Idee, eine „kleine Schule für Musik“ zu gründen, kam damals ins Rollen. Und weil der Dreiklang-Verein mittlerweile zu einer großen Schule für Musik geworden ist, wird in den kommenden Wochen richtig gefeiert.

Den Auftakt machte am Mittwochabend ein Jubiläumskonzert im Alten Gefängnis. Nicht nur über die Volljährigkeit des Musikvereins dürfe man sich freuen, betonte Schulleiter Gottfried Herrmann. Einen runden Geburtstag gibt es auch beim Dreiklang-Chor „ChorAliceten“, der in diesen Wochen zehn Jahre alt wird, und bei der Sambagruppe „Safado Street Groove Band“ , die erst kürzlich ihr 25-jähriges Jubiläum feierte (wir haben berichtet).

Eine Ausstellung im Alten Gefängnis dokumentiert derzeit die zahlreichen Veranstaltungen, die der Verein seit seiner Gründung dem musikbegeisterten Freisinger Publikum geboten hat. 132 Plakate sind im Eingangsbereich zu besichtigen: Von den Swinging Generations, ein Chor mit Großeltern und ihren Enkelkindern über Faschings- und Familienkonzerten bis hin zu Erzählabenden. Die Palette ist groß, mit der die Musiker von Dreiklang regelmäßig für gute Laune sorgen. Auch über die Landkreisgrenzen hinaus ist man aktiv. Zwei Ableger der Musikschule gibt es in Olching und im Südosten von München. Unterrichtet werden derzeit 2250 Schüler von über hundert Lehrern.

Dass dem Erfolgskonzept auch ein Maskottchen beistehen muss, das versteht sich von selbst. Doch leider lebt die Comic-Figur, die von Alfred Ripp gezeichnet wurde, bisher ohne Namen. Das müsse sich schleunigst ändern, hieß es bei Dreiklang – und nun sucht man passend zum Jubiläum Namensvorschläge. Wer einen Gedankenblitz bekommt, um den tierischen Sympathieträger auf den Plakaten endlich beim Namen nennen zu können, ist zur Teilnahme an dem kleinen Wettbewerb eingeladen. Mitmachen lohnt sich, sagt Gottfried Herrmann. Denn unter allen Namensvorschlägen wird ein Schnuppergutschein für das Angebot von Dreiklang verlost.

Maria Martin

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Es wird „Fresch“ in Lerchenfeld
3640 Einsendungen gab es, rund 2500 verschiedene Vorschläge wurden eingereicht. Und wie heißt das neue Hallen- und Freibad in Freising jetzt? Die Antwort: „Fresch“. Und …
Es wird „Fresch“ in Lerchenfeld
Emotionen, Empörung, Einigkeit
Provokante Fragen, scharfe Widerworte, Zwischenrufe, aber auch Beifall und Anerkennung gab es bei der Podiumsdiskussion „Das Kreuz vor der Wahl“. Eine spannende Debatte …
Emotionen, Empörung, Einigkeit
Ein „Leuchtturm“ mit mehr Platz und Komfort
Es ist so etwas wie die Keimzelle der Lebenshilfe Freising: das Hermann-Altmann-Haus in Freising, das erste Wohnhaus der Lebenshilfe. Jetzt ist aus der Keimzelle der …
Ein „Leuchtturm“ mit mehr Platz und Komfort
Große Suchaktion: 20-Jähriger auf Technoparty vermisst 
Eine Suchaktion startete kurz nach 6 Uhr in der Nähe von Grünseiboldsdorf. Dort wurde bei einer Technoparty an der Isar ein Moosburger (20) vermisst.
Große Suchaktion: 20-Jähriger auf Technoparty vermisst 

Kommentare