+
Die Spitze des Vereins mit (vorne, v. l. ) Christian Strohschneider, Sonja Aigner, Hannelore Bauer, und Alexander Aigner sowie (hinten, v. l.) Harald Wothge, Erich Irlstorfer, Hubert Bartl, Walter Gabel und Matthias Felber.

Förderverein der Wirtschaftsschule

Ein echter Dreh- und Angelpunkt

In der Mitgliederversammlung des Fördervereins „Freunde der staatlichen Wirtschaftsschule Freising“ wurde ein neuer Vorstand gewählt – das heißt, der alte Vorstand wurde im Amt bestätigt. Vorsitzender bleibt Erich Irlstorfer. Und auch das Ziel des Vereins bleibt unverändert: die Kommunikation zwischen der Schulleitung, den Eltern und den Ehemaligen fördern und unterstützen.

Freising – Irlstorfer zog eine positive Bilanz der vielseitigen Tätigkeiten. Der Verein unterstützt die Schule besonders dann, wenn der Sachaufwandsträger (Landkreis Freising) für wünschenswerte Anschaffungen oder Unternehmungen nicht aufkommen kann oder darf. Die musische und kulturelle Erziehung an der Schule liege dem Förderverein besonders am Herzen. Daher konnte ein externer Musiklehrer organisiert und über Sponsoren finanziert werden. Somit verfügt die Schule zur Freude aller wieder über einen Schulchor, der die Schule bei verschiedenen Anlässen repräsentiert.

Die Mitglieder des Vereins unterstützten die Schulleitung an den Infotagen der Schule und übernahmen an den Elternabenden die Verköstigung. Zudem wurden Pressegespräche und Infoveranstaltungen organisiert. Alle Abschlussschüler mit einer Eins vor dem Komma erhielten eine Münze als Anerkennung. Irlstorfer: „Die Unterstützung der Schule durch den Verein soll alle dazu animieren, sich aktiv an den Verbesserungen und der Ausstattung sowie Ausgestaltung der Lernsituation zu beteiligen.“ Wie in einer richtigen Familie suche der Verein, gemeinsam mit der Schulleitung, für aktuelle Probleme eine Lösung, um das Lernen an der Wirtschaftsschule Freising so angenehm, interessant, abwechslungsreich und entspannt wie möglich zu gestalten.

1956 gegründet, drückten bis heute über 10 000 Schüler erfolgreich die Schulbank. Vorsitzender Erich Irlstorfer stellt fest, die Zeit seit Gründung des Vereins vor 20 Jahren sei wie im Flug vergangen.

Der Verein möchte auch zukünftig die Kommunikation zwischen der Schulleitung, den Eltern und den Ehemaligen fördern. Aus diesem Grund bietet er regelmäßige offene Stammtische (nächster Termin: Mittwoch, 24. Januar, 19 Uhr, im Via Vai, Landshuter Str. 54 in Freising). Anmeldung unter freunde@swfs.de.

Kassierer Matthias Felber verlas einen positiven Kassenbericht. Auf Antrag von Harald Wothge wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder einstimmig entlastet. Bei der anschließenden Wahl wurde Vorsitzender Erich Irlstorfer in seinem Amt bestätigt. Ihm zur Seite steht weiterhin Christian Strohschneider als zweiter Vorsitzender. Schriftführer bleibt Hubert Bartl und Matthias Felber führt weiterhin die Kasse. In ihrem Amt als Beisitzer wurden Sonja Aigner, Hannelore Bauer und Walter Gabel bestätigt. Neu bei den Beisitzern ist Harald Wothge. Zu Kassenprüfern wurden Alexander Aigner und Birgit Bauer gewählt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Freisinger Landtagskandidaten stehen fest
Die Kandidaten für die Landtagswahlen im Oktober stehen fest. Für den Landkreis Freising treten an:
Freisinger Landtagskandidaten stehen fest
Als Lausbub im Seilerbrückl...
Aus dem Lausbuam ist ein Autor geworden. Franz Xaver Brunngartner (64) hat ein Buch über seine abenteuerliche Kindheit in Freising geschrieben - er erlebte …
Als Lausbub im Seilerbrückl...
Freisinger Brücken werden regelmäßig „abgeklopft“
Der Brückeneinsturz in Genua erschüttert die Welt. Einige Menschen im Landkreis stellen sich nun die Frage: Wie steht es um die Brücken im Landkreis? 
Freisinger Brücken werden regelmäßig „abgeklopft“

Kommentare