+
Haben ihren Stimmen bereits den finalen Schliff verpasst: Rund 60 Mitglieder der freysing larks sind mittendrin in den Vorbereitungen für die großen Galakonzert-Abende zu Ehren der „First Lady des Jazz“. 

Galakonzert der „Freysing larks“

Ein Feuerwerk sinnlicher Eindrücke

Freising steht vor einem Großereignis: Die „freysing larks“ geben ein Galakonzert, um an Ella Fitzgerald, die „First Lady of Song“ zu erinnern.

Freising – „The sun is shinin‘, come on, get happy“ tönt es am Samstagvormittag mehrstimmig aus dem Pfarrheim Sankt Lantpert. Bei hochsommerlichen Temperaturen und schwülheißer Luft proben an die 60 Mitglieder der freysing larks, feilen am letzten Schliff der Töne und studieren die Choreografie ein für das große Galakonzert zu Ehren Ella Fitzgeralds. Wie eine frohe Botschaft dringt der Gesang durch die weit geöffneten Flügeltüren des Pfarrsaals nach draußen, der Swing und die Lebensfreude aus Ellas Liedern ist weit außerhalb zu hören und zu spüren – und wird ganz bestimmt auch an den Revue-Abenden die Zuhörer im Camerloher-Gymnasium in ihren Bann ziehen.

Nach den erfolgreichen Aufführungen von „Korbinian – Das Musical“ im Rahmen des Freisinger Musicalsommers im vergangenen Juli haben sich die freysing larks für ihr nächstes Projekt etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Zum 100. Geburtstag der Jazz-Ikone Ella Fitzgerald präsentieren sie zusammen mit der Bigband des Camerloher-Gymnasiums die Jazzrevue „Ella Fitzgerald – A tribute to the First Lady of Song“. Im glamourösen Rahmen wird am 22. und 23. Juli die Atmosphäre des legendären Savoy Club der frühen sechziger Jahre erneut zum Leben erweckt.

Die freysing larks bieten mehr als ein großes Galakonzert – als Jazz-Revue verspricht der Abend ein wahres Fest für alle Sinne: In eleganter Abendgarderobe gekleidete Sänger, die pulsierend aufspielende Bigband des Camerloher-Gymnasiums, swingende Tanzeinlagen der Ragtag dancers und der Showtanzgruppe fly’n’ dance, unterhaltsame Moderationsbeiträge sowie als Special Guests die Freisinger Künstler Julia Schröter, Stephan Treutter und Ivo Fischer – sie alle tragen zu einem Feuerwerk sinnlicher Eindrücke bei. Ihre gemeinsame Darbietung ausgewählter Songs und Interpretationen aus dem Werk der unsterblichen Ella macht Fitzgeralds Vermächtnis für die Freisinger Konzertbesucher hörbar, spürbar und erlebbar. Dresscode gibt es keinen. Die freysing larks laden aber das Publikum ein, in Abendgarderobe zu erscheinen und der wunderbaren Ella so ihre hohe Wertschätzung entgegenzubringen. Happy birthday Ella!

Gut zu wissen

Karten für das Galakonzert „A Tribute to the First Lady of Song“ gibt es ab sofort in der Freisinger Touristinfo: Kategorie (K) 1: 20 Euro, K 2: 18 Euro, K 3: 15 Euro; ermäßigter Eintritt für Rollstuhlfahrer (Begleitpersonen haben freien Eintritt). Beginn ist am Samstag, 22. Juli, um 19 Uhr sowie am Sonntag, 23. Juli, um 18 Uhr, in der Aula des Camerloher-Gymnasiums.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Bluttat in Hallbergmoos: Jahrelange Haftstrafe für Asylbewerberin
Was der Grund für die Bluttat in einem Hallbergmooser Asylbewerberheim gewesen sein mag, konnte vor dem Amtsgericht Freising am Dienstag nicht geklärt werden. Tatsache …
Nach Bluttat in Hallbergmoos: Jahrelange Haftstrafe für Asylbewerberin
Das Herz an den Fasching verloren
Eine restlos ausverkaufte Halle, Gäste in edler Abendgarderobe, ein festliches Ambiente und Musik von der Showband Dolce Vita: Die Messlatte für diesen Fasching wurde …
Das Herz an den Fasching verloren
Volkmannsdorf: „Sperrung überzogen“ - Entlastung für Anlieger in Sicht
Die überraschende Vollsperrung in Volkmannsdorf beschäftigte jetzt auch den Wanger Gemeinderat. Wie es scheint, könnte die Lage für Anwohner bald erträglicher werden.
Volkmannsdorf: „Sperrung überzogen“ - Entlastung für Anlieger in Sicht
Abstimmung im Stadtrat: Emotionale Debatte um Parkplatz am Stadtgraben
Als „Coup“ hatte es Moosburgs Bürgermeisterin bezeichnet, dass sie von Clariant den Parkplatz am Stadtgraben anmieten konnte. Doch nicht alle sind davon begeistert. Im …
Abstimmung im Stadtrat: Emotionale Debatte um Parkplatz am Stadtgraben

Kommentare