+
Im Gefängnis zu Freising stellen derzeit Sibil Ospina, Anja Eichler, Gertraud Wagner, Horst Zwingel, Rita Schwaiger, die Organisatorin von „Kunst im Knast“ Heike Scheffler, Denise Mankowski und Daniela Schmitt (mit Dackel Abby) aus (v. l.).

„Kunst im Knast“

Farbenfroh und fröhlich, sportlich und golden

  • schließen

Fotografien, Zeichnungen, Schmuck – die Ausstellungsräume im Alten Gefängnis zu Freising werden derzeit von einem Künstler-Septett belegt, das abermals „Kunst im Knast“ zeigt. Am Mittwoch wurde von Bürgermeisterin Eva Bönig die Ausstellung eröffnet, die noch bis nächsten Sonntag besucht werden kann.

Freising – Daniela Schmitt heißt die Frau, die mit ihrer Kamera Kunst produziert, die seit 2002 an Ausstellungen teilnimmt und deren Werke jetzt auch „Kunst im Knast“ sind. Dann sind da die Stücke von Sibil Ospina. Die geborene Venezuelanerin studierte Graphikdesign und Architektur, nahm bereits mit großem Erfolg an verschiedenen Kunstwettbewerben teil und stellte auch in staatlichen Museen aus. Ospinas persönlicher Stil nutzt natürliche Elemente wie Recyclingmaterial sowie Acryl und nähert sich somit an die Op Art in Bricolage an.

Ein Autodidakt, den man in der Region inzwischen gut kennt, ist Horst Zwingel. Seit 1993 arbeitet er als Goldschmied, fertigt ausschließlich aus Silber, Gold und echten Edelsteinen Unikate, die das Auge erfreuen und das Herz höher schlagen lassen.

Und dann sind da noch vier Malerinnen: Rita Schwaiger unter anderem mit ihren großflächigen Acrylbildern, Gertraud Wagner, die mit Aquarellbildern, mit Acryl, aber auch mit Tusche- und Bleistiftzeichnungen „Leidenschaft kreiert“, wie man sagt, Anja Eichler, deren Passion für Sport und Pferde unverkennbar ist, und Denise Mankowski, für die ihre Werke ganz unverkennbar Ausdruck für Fröhlichkeit und Freude am Leben sind.

Mankowski übernimmt seit diesem Jahr die Organisation von „Kunst im Knast“ – eine Ausstellungsreihe, die von Mankowskis Mutter Heike Scheffler im Jahr 2011 ins Leben gerufen wurde.

Freitags von 16 bis 19 Uhr, samstags und sonntags jeweils von 11 bis 19 Uhr ist „Kunst im Knast“ geöffnet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der wilde Bär geht in Ruhestand
Freising bekommt ein neues Stadtwappen. Doch im Stadtrat herrschte alles andere als Einigkeit über das Signet, das nach Ansicht einzelner Räte nun ein „Kinderhopperlbär“ …
Der wilde Bär geht in Ruhestand
Nach Großeinsatz: Patient steht plötzlich wieder an Klinik-Pforte
Ein Langenbacher (54) war am Donnerstag spurlos aus dem Klinikum Freising verschwunden und hatte einen Großeinsatz ausgelöst. Am Freitag stand er dann plötzlich wieder …
Nach Großeinsatz: Patient steht plötzlich wieder an Klinik-Pforte
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Freising ächzt unter der Hitze. Im Klinikum reißt seit Anfang der Woche die Versorgung von Kreislaufpatienten nicht ab. Im Baumarkt gibt’s einen Run auf Klimageräte – …
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Sie legen den Finger in die Wunde
Hochwasserschutz, Radwegbau und Baugrund für Familien: UBZ-Vorsitzender Karl Toth fordert, dass diese Themen mit mehr Druck vorangetrieben werden.
Sie legen den Finger in die Wunde

Kommentare