1 von 6
Ein Fest für Groß und Klein: Zum 40. Altstadtfest in Freising kamen etliche Besucher.
2 von 6
Ein Fest für Groß und Klein: Zum 40. Altstadtfest in Freising kamen etliche Besucher.
3 von 6
Ein Fest für Groß und Klein: Zum 40. Altstadtfest in Freising kamen etliche Besucher.
4 von 6
Ein Fest für Groß und Klein: Zum 40. Altstadtfest in Freising kamen etliche Besucher.
5 von 6
Ein Fest für Groß und Klein: Zum 40. Altstadtfest in Freising kamen etliche Besucher.
6 von 6
Ein Fest für Groß und Klein: Zum 40. Altstadtfest in Freising kamen etliche Besucher. Auf der mobilen Bühne am Kriegerdenkmal spielte unter anderem die Big-Band des Camerloher-Gymnasiums.

Party in der Innenstadt

Feiern in Freisings größtem Biergarten: So schön war das 40. Altstadtfest

  • schließen

Das Wetter spielte mit: Das 40. Altstadtfest lockte am Samstag tausende Besucher in die Freisinger Innenstadt.

Freising – Aufgeschoben war nicht aufgehoben: Nach der wetterbedingten Absage im vergangenen Jahr konnte Freising am Samstag das 40. Altstadtfest nachholen. Mit 7,50 Euro pro Maß war man dabei im größten Biergarten Freisings, der wieder Tausende in die Innenstadt lockte. 

Absage oder nicht? Diese Frage, die oft genug ein Drahtseilakt für die Verantwortlichen war, stellte sich heuer nicht. Doch ohne Drahtseilakt ging es bei der 40. Auflage des Festes auch in diesem Jahr nicht ab: Slackliner Lukas Irmler balancierte zwei Mal über die Köpfe der Besucher hinweg, die sich auf dem Marienplatz ein Plätzchen gesucht hatten. Zwischen Sperrer-Gebäude und Asamkomplex überquerte der Slackline-Profi die Biertische. Die Nackenschmerzen, die man sich als bewundernder Zuschauer dabei holte, waren die Sache aber allemal wert. Sowas erlebt man eben nicht alle Tage. 

Musikgruppen sorgten für die richtige Stimmung

Alle Jahre wieder hingegen erlebt man – außer 2018 – ein bierseliges Vergnügen, wenn der Stadtverband für Sport, die Brauereien, unzählige Helfer und Anbieter kulinarischer Leckereien alles dafür tun, dass sich die Bürger wohlfühlen. Dazu gehörte selbstverständlich auch Musik: Die Holledauer Musikanten hielten beinahe acht Stunden lang die Besucher in Freisings guter Stube bei Laune. An der Unteren Hauptstraße waren Berni & Konsorten für die Unterhaltung zuständig, am Kriegerdenkmal standen gleich drei Gruppen auf der mobilen Bühne: erst die Stadtkapelle Freising, dann die Camerloher Big-Band und zum Abschluss der Landshuter Dixieland-Stammtisch – allesamt gute Bekannte auf dem Altstadtfest. 

Auch interessant: Mit einem Open-Air wurde am Vorabend vor dem Altstadtfest bereits gefeiert

Den Kleinen wurde auch nicht langweilig

Nun ist ein solches Fest zwar schön und ein Genuss für die Großen. Für den Nachwuchs ist es jedoch nicht immer so erquickend, lange am Biertisch zu sitzen. Aber kein Problem: Ein umfangreiches Kinderprogramm machte auch für die Kleinen das Altstadtfest zu einem Erlebnis. Der Kletterturm des Alpenvereins war stets belagert, der Spielbus des Jugendzentrums war an der Oberen Hauptstraße vorgefahren. Und am anderen Ende der Altstadt warteten ebenfalls Spiel und Spaß auf den Nachwuchs. 

Daran, dass man große Taschen und Rucksäcke nicht mitnehmen durfte, dass auch Fahrräder draußen bleiben mussten und der Innenstadt-Biergarten nur über fünf Hauptzugänge zu betreten war, hat man sich inzwischen gewohnt. Einer freilich durfte ohne jede Kontrolle rein: der Staffelbär, der nach seiner 20-stündigen Reise auf verschiedenen Abschnitten mit DAV-Akteuren glücklich wieder in Freising ankam. Letzte Etappe: die Slackline.

Lesen Sie auch: „Volle Kraft voraus“ bei Innenstadt-Umbau: Diese Projekte packt Freising 2019 an

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Ozapft is! Freibierdusche zum Allershausener Volksfestauftakt 
Das 46. Volksfest Allershausen dürfte wohl als das heißeste Volksfest seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in den Annalen verzeichnet werden. Daher gab‘s zu Beginn …
Ozapft is! Freibierdusche zum Allershausener Volksfestauftakt