+
Ein Großaufgebot an Rettungskräften war am Mittwochabend beim Unfall auf der Straße bei Esterndorf im Einsatz. Ein 26-jähriger Freisinger war mit seinem VW-Bus gegen einen Baum geprallt.

Schwierige Rettung

Feuerwehr befreit 26-Jährigen zwei Stunden lang aus VW-Wrack

  • schließen

Großeinsatz auf der Straße zwischen Wippenhausen und der Radarstation  Haindlfing: Ein 26-Jähriger krachte in einer scharfen Kurve mit dem VW-Bus gegen einen Baum. Er wurde schwerverletzt. 

Wippenhausen - Der 26-jährige Freisinger war am Mittwoch gegen 22 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Wippenhausen Richtung Radarstation Haindlfing unterwegs. In der Nähe des Weilers Esterndorf kam er mit seinem VW-Bus in einer scharfen Kurve von der Straße ab. Der 26-Jährige war auf der Ortsverbindungsstraße wohl wegen überhöhter Geschwindigkeit, wie die Polizei meldet, nach links von der Fahrbahn abgekommen.

Der VW-Bus schrammte 20 Meter an der Leitplanke entlang, touchierte einen Baum und prallte dann zehn Meter weiter frontal gegen einen weiteren Baum. Nachdem die Polizei von anderen Verkehrsteilnehmern alarmiert worden war, rückten Streifen der PI Freising, zwei BRK-Teams sowie die Einsatzkräfte der Feuerwehren Freising, Wippenhausen und Haindlfing aus. Mithilfe eines Traktors eines benachbarten Landwirts wurde das Fahrzeug auf die Straße zurückgezogen. Augenzeugen berichten, dass die Befreiung des Eingeklemmten sehr schwierig war und sich zwei Stunden lang hingezogen hat. 

VW-Bus prallt gegen Baum: Bilder vom schwierigen Einsatz

Der schwerverletzte 26-Jährige wurde notärztlich versorgt, bis der Rettungshubschrauber landete. Die Straße war mehrere Stunden gesperrt. Schaden: rund 5000 Euro.

Noch im Fahrerhaus wurde der 26-jährige VW-Busfahrer vom BRK notärztlich versorgt. Die Feuerwehr-Einsatzkräfte sicherten derweil den Unfallort ab und unterstützten das Team des BRK. 
Mit dem Rettungshubschrauber wurde der Verunglückte in eine Münchner Klinik geflogen. Er hatte bei dem Unfall schwere Beinverletzungen erlitten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schnelle Hilfe, wenn das Schicksal zuschlägt
Es schlägt ein wie ein Blitz aus heiterem Himmel: eine schwere Krankheit, ein Unfall, der Verlust des Arbeitsplatzes. Den Betroffenen zieht es oft regelrecht den Boden …
Schnelle Hilfe, wenn das Schicksal zuschlägt
Bürgerversammlung Attenkirchen: „Nicht öffentlich“ macht hellhörig
Die Nahwärmeversorgung im Attenkirchener Wohngebiet „Am Sportgelände“ hat im Grunde nie richtig funktioniert. Außerdem ist sie verhältnismäßig teuer. Es entsteht ein …
Bürgerversammlung Attenkirchen: „Nicht öffentlich“ macht hellhörig
Kurioser Hype: Darum grillen Bayerns Vereine plötzlich in eiskaltem Wasser
Grill einheizen, Kamera an und ab ins eisige Wasser: In Bayern breitet sich ein neuer Internet-Hype aus, dem sich Vereine nur schwer entziehen können. Derzeit werden sie …
Kurioser Hype: Darum grillen Bayerns Vereine plötzlich in eiskaltem Wasser
„Kuddelmuddel“: Freisinger kritisiert Pflasterarbeiten in der Innenstadt
Nein, er ist nicht gegen die Innenstadtsanierung. Das betont Norbert Zeilhofer. „Ich will nicht gegen die Baustelle arbeiten.“ Doch manchmal schüttelt es den …
„Kuddelmuddel“: Freisinger kritisiert Pflasterarbeiten in der Innenstadt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion