Mit Feuerzeug in Handgranatenform am Airport

Keine zündende Idee

Flughafen - Als ein 25-jähriger Amerikaner am Mittwoch versuchte, die Sicherheitskontrolle im Airport zu passieren, staunten die Kontrollkräfte nicht schlecht. Bei der Überprüfung wurde durch das Röntgengerät ein Gegenstand im Gepäck des festgestellt, der verdächtig nach Handgranate aussah.

Ein sofortige Sperrung der Kontrollspur war die Folge. Nachdem der Fluggast erklärte, es handle sich um ein Feuerzeug, wurde der Entschärfertrupp der Bundespolizei zur Überprüfung herangezogen. Und siehe da: Es war tatsächlich ein Tischfeuerzeug. Nachdem der Reisende einsah, dass es eine nicht so zündende Idee war, einen Gegenstand dieser Art auf eine Flugreise mitzunehmen, „gab er den Besitz auf“, wie die Polizei schreibt.

ft

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der A9: Lkw fährt auf Stauende auf - 14 Kilometer Stau
Zu einem Unfall kam es am Donnerstagnachmittag auf der A9 bei Allershausen. Ein leerer Tanklastzug ist auf ein Stauende aufgefahren. 
Unfall auf der A9: Lkw fährt auf Stauende auf - 14 Kilometer Stau
Entwarnung aufgrund einer Vermutung
Große Schaumteppiche auf dem Rufgraben zwischen Zolling und Thalham haben am Dienstag Spaziergänger in Alarmbereitschaft gebracht. Das Wasserwirtschaftsamt gab …
Entwarnung aufgrund einer Vermutung
56 neue Parkplätze für 600 Euro im Jahr
Für das Bürgerbegehren zur Umgestaltung des Plans zu spät, für den anstehenden Bürgerentscheid aber rechtzeitig: Durch einen Vertragsabschluss mit der Firma Clariant …
56 neue Parkplätze für 600 Euro im Jahr
Geplanter Bus-Halt nicht ohne Widerspruch
23 Maßnahmen umfasst die 2011 vom Stadtrat einstimmig beschlossene Innenstadtkonzeption. Die Nummer 7: eine Bushaltestelle an der Johannisstraße, also im Westen der …
Geplanter Bus-Halt nicht ohne Widerspruch

Kommentare