Flüchtlinge

Ab sofort gibt’s Zuweisungen

Freising - Ab sofort werde es wieder Zuweisungen von Asylbewerbern geben, kündigte Landrat Josef Hauner am Donnerstag im Schulausschuss des Landkreises an.

Dabei gelte laut Aussage der Regierung von Oberbayern das Motto „Zugang gleich Abgang“. Im Klartext: Weil die Erstaufnahmeunterkünfte voll belegt seien, werde jeder Flüchtling, der ankomme, sofort auf die Landkreise verteilt – kommen an einem Tag 100, würden 100 verteilt, kommen 1000, würden 1000 verteilt. Derzeit, so Landrat Hauner, habe man rund 2300 Asylbewerber im Landkreis – darunter 419 „Fehlbeleger“, also Flüchtlinge, die inzwischen anerkannt seien, aber auf die Schnelle halt keine Wohnung in der Region finden. Derzeit, so Hauner weiter, sei man vor allem bestrebt, Teile der sechs Containeranlagen an der Wippenhauser Straße abzubauen. Wie berichtet, soll beispielsweise ein Teil der Asylbewerber nun nach Kranzberg umziehen. Bis Oktober 2016 hätten 77 Flüchtlinge den Landkreis wieder verlassen – meist freiwillig, so Landrat Hauner. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das zwiefache Vermächtnis des Anderl Schranner
„Habervogel“, „s’Gsottloch“ oder „der Lattial“. Was diese Mundartwörter aus der Hallertau bedeuten, wissen heute nur noch wenige. Der Nandlstädter Musiker Andreas …
Das zwiefache Vermächtnis des Anderl Schranner
Hochwasserschutz Fahrenzhausen: Erfolgsaussichten ungewiss
Der Hochwasserschutz für Fahrenzhausen ist ein aufwändiges Verfahren. Am Montag hat der Gemeinderat versucht, einen Schritt weiterzukommen. Doch die Erfolgsaussichten …
Hochwasserschutz Fahrenzhausen: Erfolgsaussichten ungewiss
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“
Große Schaumteppiche auf dem Rufgraben zwischen Zolling und Thalham haben am Dienstag Spaziergänger in Alarmbereitschaft gebracht. Das Wasserwirtschaftsamt gab …
Mysteriöser Schaumteppich auf dem Wasser - „So sah‘s noch nie aus“
Zurückgeblättert: Wie ein Reh ins Rudern kam
Das „dritte Programm“ bekommt von einem Schulrat sein Fett weg, der Freisinger Schlachthof wird zu Grabe getragen, ein Bürgermeister sagt seine Geburtstagsfeier ab, und …
Zurückgeblättert: Wie ein Reh ins Rudern kam

Kommentare