+
Hier wird saniert: Markus Thalhammer und Alois Spangler (v. l.) erklärten am Dienstag die beiden Straßenunterhaltsmaßnahmen.

Straßenunterhalt

Achtung, Baustelle: Südring und Isarstraße werden saniert

  • schließen

Freising – Die Straßenbauverwaltung kennt das schon: „Das wird wieder für Unmut sorgen“, sagt Alois Spangler vom Amt für Straßen- und Brückenbau der Stadt Freising. Denn zwei Großprojekte des Straßenunterhalts stehen in den kommenden Wochen und Monaten an:

Der Südring zwischen der Autobahnbrücke nach Attaching und der Raiffeisenstraße wird vom 25. April bis 4. Mai saniert, die Isarstraße zwischen der Ismaninger Straße und der Einmündung in die B 301 in der Zeit vom 17. Mai bis zum 1. Juli. Wichtig: Beide Maßnahmen werden unter Vollsperrung realisiert. 

2002 wurde der Südring freigegeben. 14 Jahre später ist er nun so geschädigt, dass eine umfangreiche Straßeninstandsetzung notwendig ist. Auf einer Länge von einem Kilometer wird zwischen Autobahnbrücke und Raiffeisenstraße der Asphaltaufbau abgefräst und dann durch eine Asphaltbinderschicht und eine neue Asphaltdeckschicht ersetzt. Die Umleitung erfolgt über die B 301, Hallbergmooser Straße, Südring, Erdinger Straße, Ismaninger Straße und Isarstraße. 

Aufwändiger ist das, was man an der Isarstraße vorhat: Da wird nicht nur der Straßenbelag ausgewechselt und die Straße mit einer lärmmindernden Asphaltdeckschicht ausgestattet, sondern da werden auch noch die Radwegeführung verbessert und die Bushaltestellen barrierefrei umgebaut. Um den Anwohnern nördlich der Isarstraße jederzeit die Ausfahrt zu ermöglichen, wird die Maßnahme in drei Bauabschnitten gegliedert: Vom 17. bis 25. Mai ist der Abschnitt B 301 bis Untere Schwabenau dran, vom 30. Mai bis zum 10. Juni der Teil von der Unteren Schwabenau bis zur Schwabenau, schließlich vom 13. bis 24. Juni der letzte Abschnitt bis zur Ismaninger Straße. Danach finden noch Restarbeiten und das Aufbringen der neuen Fahrbahnmarkierung statt. Die Umleitung der insgesamt rund 16 000 Fahrzeugbewegungen pro Tag erfolgt über die B 301, die Landshuter Straße, die Kölblstraße, die Hochtrasse, die Ismaninger Straße sowie den Südring. 

Bei der Isarstraße werden die Anlieger über die Straßenausbaubeitragssatzung zur Kasse gebeten: 20 Prozent für die Fahrbahn und 45 Prozent für die übrigen Bestandteile der Maßnahme müssen sie zahlen. 

Beide Projekte zusammen kosten rund 800.000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Freundliche Übernahme“: Aus Familienzentrum wird Vhs
Das Raumangebot der Volkshochschule Eching hat mit einem neuen, 110 Quadratmeter großen „Stützpunkt“ an der Heidestraße 8 eine attraktive Erweiterung erfahren. Nun …
„Freundliche Übernahme“: Aus Familienzentrum wird Vhs
Schweizer randaliert in Flughafen-Parkhaus: 12 Autos kaputt
Ein Schweizer hat eine Schneise der Verwüstung in einem Parkhaus des Terminals 1 am Flughafen geschlagen. Er ist völlig ausgerastet und demolierte 12 Autos - das ist …
Schweizer randaliert in Flughafen-Parkhaus: 12 Autos kaputt
Freising: Sprachforscher entziffern geheimnisvolle Felsgravuren
Die zweitägige Exkursion des Archäologischen Vereins Freising führte diesmal in die Berge des Rofan-Gebirges, wo sich in einer Quellgrotte am Fuße des Schneidjochs 2500 …
Freising: Sprachforscher entziffern geheimnisvolle Felsgravuren
Die große Schau der Uferlos-Kunstwerke
Mit einer feinen, kleinen Vernissage hat die Keramikwerkstatt Andrea Fuß aus Garching jetzt in der Stadtbibliothek Freising die mittlerweile dritte Keramikausstellung …
Die große Schau der Uferlos-Kunstwerke

Kommentare