+
Der gesperrte Abschnitt (rot) auf der B 301 und die beiden Umleitungen. 

Verkehrsteilnehmer brauchen Geduld

Anschluss Erlau: B 301 wird fünf Monate gesperrt

Autofahrer müssen einen weiten Umweg in Kauf nehmen - und zwar ziemlich lange: Wegen den Straßenbauarbeiten in Erlau muss die B301 für fünf Monate gesperrt werden.

Landkreis Die Straßen- und Brückenbauarbeiten für die Nordostumfahrung Freising sind am Südanschluss zur Staatsstraße 2350 und im Bereich der freien Strecke weit fortgeschritten. Bauoberrat Josef Weigert vom Straßenbauamt Freising berichtet: „Die Großbaustelle befindet sich im Zeitplan und die Verkehrsfreigabe der Ortsumfahrung ist bis Ende des Jahres vorgesehen.“ Als letztes Teilstück der Maßnahme folgt nun der Bau des nördlichen Anschlusses der Ortsumfahrung bei Erlau. Und das bedeutet für die Autofahrer weite Umwege über einen ziemlich langen Zeitraum: Hierfür ist nämlich eine fünfmonatige Vollsperrung der B 301 zwischen Tüntenhausen und Zolling notwendig. Los geht es am Dienstag, 2. Juni. Das Ende der Sperrung ist für den 30. Oktober geplant.

Strom- und Wasserleitungen werden verlegt

Während der Sperrung finden nach Mitteilung des Straßenbauamts „umfangreiche“ Verlegungen von Strom- und Wasserleitungen statt. Am südlichen Ortseingang von Erlau werden ein Kreisverkehr und ein Durchlassbauwerk errichtet. Die Ortsdurchfahrt Erlau wird voll ausgebaut, die Entwässerungseinrichtungen komplett erneuert und ein neuer Geh- und Radweg hergestellt. In der Ortsdurchfahrt Erlau wird ein lärmmindernder Fahrbahnbelag eingebaut.

Für die Abwicklung des Verkehrs werden mehrere Umleitungsstrecken eingerichtet, wie die Behörde am Dienstag aktuell mitteilte. Der großräumige Verkehr auf der B 301 in Richtung Freising wird bereits ab Attenkirchen auf die Kreisstraße FS 16 abgeleitet und über Oberappersdorf und Bergen in Richtung Moosburg gelenkt. Der Verkehr wird weiter über die Staatsstraße 2054 und die Westtangente Moosburg (Kreisstraße 15) wieder zurück auf die Staatsstraße 2350 und Bundesstraße 301 in Richtung Freising geführt.

Der örtliche Verkehr ab Zolling wird über die Staatsstraße 2054 in Richtung Palzing und von dort über die FS 9 (Haindlfing) und die FS 44 (Karwendelring) in Freising zurück auf die B 301 geleitet. Die Umleitungen der Gegenrichtungen erfolgen analog.

Bauamt bittet um Verständnis

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wird in Palzing für die Dauer der Baumaßnahme eine Lichtsignalanlage an der Einmündung der Staatsstraße 2054 und der FS 9 in Richtung Freising aufgebaut. In diesem Bereich haben Fußgänger die Möglichkeit, die Fahrbahn der Kreisstraße 9 und der Staatsstraße 2054 sicher zu queren.

Josef Weigert weiß, dass das für viele Autofahrer eine Geduldsprobe wird: „Das Staatliche Bauamt Freising bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die auftretenden Behinderungen und die Anlieger um Nachsicht für die mit den gesamten Arbeiten verbundenen Beeinträchtigungen.“ Der Fortschritt der Bauarbeiten hänge natürlich auch von Witterung ab, soll aber laut Weigert „so schnell wie möglich abgeschlossen“ werden. Die Osttangente soll den chronischen Stau Richtung Freising auflösen. ft

Aktuelles im Landkreis Freising

Freisings Parkhäuser werden modernisiert und die Stadtwerke bieten einen neuen Service: Kunden können dort jetzt auch bargeldlos bezahlen.

Die Kfz-Stelle des Landratsamtes Freising ist bis auf Weiteres geschlossen. Ein Mitarbeiter hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Die Zahlen steigen wieder.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Täter wissen erschreckend viel: Gauner geben sich als Banker aus - und machen reiche Beute
Falsche Banker haben im Landkreis Freising einen Rentner und eine Familie um viel Geld erleichtert. Die Trickbetrüger machen sich dabei auch Corona zunutze.
Täter wissen erschreckend viel: Gauner geben sich als Banker aus - und machen reiche Beute
Großer Andrang bei Bürgerinfo: Mauerns Gemeindespitze rechtfertigt Wohnungsbau-Pläne
Beim Bürgerdialog in der Mauerner Mehrzweckhalle zum geplanten kommunalen Wohnungsbau herrscht großer Andrang. Der große Schlagabtausch bleibt jedoch aus.
Großer Andrang bei Bürgerinfo: Mauerns Gemeindespitze rechtfertigt Wohnungsbau-Pläne
Bäume am Mühlbach vorsätzlich vergiftet? Polizei Moosburg sucht nach Zeugen
Die Polizei sucht nach mysteriösen Vorkommnissen in der Moosburger Bonau nach Zeugen. Wie es scheint, wurden dort Bäume vorsätzlich vergiftet.
Bäume am Mühlbach vorsätzlich vergiftet? Polizei Moosburg sucht nach Zeugen
Trotz Corona: Gute Nachrichten vom Bau der SteinPark-Schulen in Freising
Corona-bedingt sind am Bau der SteinPark-Schulen in Freising derzeit weniger Arbeiter beschäftigt als geplant - trotzdem gibt es gute Nachrichten und nur einen …
Trotz Corona: Gute Nachrichten vom Bau der SteinPark-Schulen in Freising

Kommentare