+
Super Luigi: Der Held vieler Computerspieler ist Klempner. Allein im echten Leben will Luigi kaum einer nacheifern. Es mangelt erheblich an Installateuren.

Agenturbericht für Oktober

Freisinger Arbeitsmarkt leidet weiterhin unter Fachkräftemangel

  • schließen

Der Arbeitsmarkt in Freising leidet weiterhin unter Fachkräftemangel. Davon betroffen sind nicht nur Pflege- und Handwerksberufe.

Freising – Durchwachsen fällt die Bilanz der Arbeitsagentur Freising für den Monat Oktober aus. Zwar konnte die Arbeitslosenquote in den vier Landkreisen Freising, Erding, Ebersberg und Dachau deutlich gesenekt werden. Zugleich aber leidet die Region weiterhin unter dem anhaltenden Fachkräftemangel.

Wie Nikolaus Windisch, Chef der Arbeitsagentur, in seinem Bericht ausführt, sank die Zahl der Arbeitslosen im Gesamtgebiet gegenüber September um 522 auf jetzt 6361. Die Quote verringerte sich damit im gleichen Zeitraum von 1,9 auf 1,7 Prozent.

Fachkräftemangel betrifft nicht nur Pflege und Handwerk

Sorgen bereitet den Jobvermittlern der anhaltenden Fachkräftemangel. Derzeit sind sie mit 5045 offenen Stellen konfrontiert, das sind nur unwesentlich weniger als im Vormonat. Betroffen sind hauptsächlich Pflege- und Betreuungsberufe, aber auch Fachkräfte für Handel, Gastronomie und Hotellerie. Im Bau- und Handwerksberufe fehlen unter anderem Klempner und Installateure. Darüber hinaus werden Berufskraftfahrer, Sicherheitsfachleute und IT-Spezialisten auf dem Arbeitsmarkt benötigt.

„Während die verarbeitende Industrie, vor allem in der Automobilindustrie bundesweit Produktionsrückgänge vermeldet, zeigen sich diese Anzeichen im Agenturbezirk Freising nur sehr verhalten“, berichtet Windisch, der seit Mai 2019 Chef der Arbeitsagentur ist. Hauptgrund ist der starke Branchenmix in der Region. Dennoch gibt es von einzelnen Unternehmen Anfragen zu Kurzarbeit. Zudem haben Zeitarbeitsfirmen ihr Personal reduziert. „Dies zeigt, dass sich Auftragsspitzen in ver-schiedenen Unternehmen abgebaut haben“, erklärt Windisch.

Arbeitslosenquote in Freising höher als bei den Nachbarn

Der Landkreis liegt jetzt mit einer Arbeitslosenquote von 1,9 Prozent wieder unter der 2-Prozent-Marke. Die Arbeitslosenzahl sank um fast 200 ab auf 2112. Zum Vergleich: Im Kreis Erding liegt die Arbeitslosenquote bei 1,6 Prozent – der Spitzenwert im Agenturbezirk. Der Landkreis Ebersberg blickt auf eine Quote von 1,9 Prozent, der Kreis Dachau auf 1,7 Prozent.

Auch die Unternehmen im Landkreis Freising vermelden nahezu unverändert einen hohen Fachkräftebedarf. Im Oktober waren 2033 offene Stellen gemeldet, nahezu genauso viel wie im Monat September.

Lesen Sie auch: 

Mord im Schwimmbad?

Freisinger fresch spielt wichtige Rolle in beliebter Krimi-Serie. Endgültige Entscheidung:

DEULA bleibt in Freising

– und wird sogar erweitert

Mit Axt bewaffnet:

Mann zieht Schneise der Verwüstung durch Nandlstadt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bekannt und beliebt, nicht nur in Langenbach: Abschied von der „Alten Wirtin“ Karoline Daimer (†)
Sie führte jahrzehntelang erfolgreich den Alten Wirt in Langenbach und wurde als Familienmensch geliebt. Nun ist Karoline Daimer gestorben. Ein Nachruf.
Bekannt und beliebt, nicht nur in Langenbach: Abschied von der „Alten Wirtin“ Karoline Daimer (†)
Zehn Quadratmeter für fünf: Vater mit vier Kindern in höchster Wohnungsnot
Weil ein Freisinger einen Mietvertrag platzen lässt, gerät ein alleinerziehender Vater mit vieren Kindern in höchste Not. Die fünf „wohnen“ auf zehn Quadratmetern Fläche.
Zehn Quadratmeter für fünf: Vater mit vier Kindern in höchster Wohnungsnot
FDP Eching stellt Liste auf – und nominiert bewusst keinen Bürgermeisterkanidaten
Die FDP Eching hat ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahl aufgestellt. Einen Bürgermeisterkandidaten haben die Liberalen nicht nominiert - aus einem bestimmten Grund.
FDP Eching stellt Liste auf – und nominiert bewusst keinen Bürgermeisterkanidaten
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik

Kommentare