+
Gute-Laune-Musik und ein grandioser, oft ironischer Stilmix – die Markenzeichen der Bananafishbones, die den Montag auf dem Uferlos zum „Easy Day“ machten.

Gute-Laune-Combo zu Gast in Freising

Eine Hymne auf die Silberfische: Bananafishbones begeistern auf dem Uferlos-Festival

  • schließen

Ein Auftritt, der sich gewaschen hat: Die Bananfishbones begeisterten auf dem Uferlos-Festival 2019 in Freising. Das „Gruselwetter“ schreckte die Gäste nicht ab.

Freising – Wer nur den Namen weiß und nur den Hit „Esay Day“ kennt, der käme wohl nie auf die Idee, dass die Bananafishbones aus dem bayerischen Voralpenland kommen. Und wer das Trio am Montag auf dem Uferlos-Festival erlebt hat, dem wäre wohl auch nicht im Entferntesten Bad Tölz als Herkunftsstätte der Combo eingefallen. Doch es ist wahr: Die Bananafishbones sind urbayerische Gewächse, die eine musikalische Vielfalt und eine Bühnenpräsenz hinlegen, dass es sich nur so gewaschen hat.

Im Vimpay-Zelt auf dem Uferlos wollten sich viele Festivalbesucher den Auftritt der Bananafishbones nicht entgehen lassen. Da schreckte auch das „Gruselwetter“ nicht. 

Auf die Idee, eine Hymne auf Silberfische zu schreiben, muss man erst einmal kommen. Und wenn dann das Publikum wie am Montag im Vimpay-Zelt mittanzt, dann weiß man als Band, dass man alles richtig gemacht hat. Überhaupt: Die Bananafishbones sind in erster Linie eine Gute-Laune-Combo, verstehen es, mit ihrem poppigen Country-Style die Menschen zu begeistern. Und daren konnte dann am Montag auch das „Gruselwetter“ nichts ändern. Der Superhit „Easy Day“ aus dem Jahr 1995 ist da nur die Speerspitze einer Musik, die einem unwillkürlich ins Gebein fährt.

Ska, Rap und Reggae dürfen nicht fehlen

Doch Bananafishbones ist viel mehr: Sebastian Horn mit seiner brutal tiefen und den unverwechselbaren Sound prägenden Stimme am Bass, sein Bruder Peter Horn mit Gitarre, Keyboard und Gesang und Florian Rein am Schlagzeug scheuen – mal abgesehen von Klassik und Disco – keinen Musikstil. Da darf es dann auch mal rasend schneller Ska sein, auch ein Rap findet seinen Platz in der Songlist, und auch ein gar heftiges Bob Marley-Medley mit Reggae-Welthits am laufenden Band darf da nicht fehlen. Ach ja, nicht zu vergessen fast schon psychedelischer Hardrock, bei dem die Verzerrer Höchstarbeit leisten und die Horn-Brothers in ihre Mikros kreischen. Und sogar die eine oder andere Romantik-Ballade ist mit dabei, wenn die Bananafishbones in die Saiten greifen.

Lesen Sie auch: Bierprobe in Freising: Das „Elfer“ bringt „uferlosen Biergenuss“

Erinnerungen an Monty Python

Dass da manches mit einer guten Portion Humor versehen ist, und die Combo aus Bad Tölz nicht alle diese Stile so ganz ernst nimmt und gerne auch mal ironisch daherkommt, ist nicht nur musikalisch ein Leckerbissen, sondern auch sehr sympathisch. Und so erinnern die Fishbones teilweise sogar an die skurrilen Lieder der britischen Komikertruppe Monty Python, die auch vor keiner Grenzüberschreitung zurückschreckten. Die Bananafishbones aus Bad Tölz in Freising – oberbayerisches Festival-Feeling pur.

Alle Nachrichten, Neuigkeiten und Ereignisse aus Freising und der Region finden Sie hier. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kinobetreiber wird verkauft: Freisinger Lichtspiel-Träume vorerst geplatzt
Das Cinestar-Kino zieht nicht in den Schlüterhallen ein. Das Unternehmen wird verkauft, der Investor sucht jetzt neue Betreiber. 
Kinobetreiber wird verkauft: Freisinger Lichtspiel-Träume vorerst geplatzt
Freie Wähler zeigen sich kämpferisch - und optimistisch
Es herrscht Zuversicht im Lager der Freien Wähler Moosburg: Am Dienstagabend nominierte der Ortsverband offiziell die Liste für den Stadtrat.
Freie Wähler zeigen sich kämpferisch - und optimistisch
Besuch auf der Brückenbaustelle in Mauern: Das große Chaos blieb aus
Der Bürgermeister aus Mauern hat die „Horrorbaustelle“ Pfettrach und die monatelangen Verzögerungen noch immer im Kopf. Umso euphorischer ist er über die reibungslose …
Besuch auf der Brückenbaustelle in Mauern: Das große Chaos blieb aus
Ohne Licht und Bremse:  Freisinger Radler leben in ihrer eigenen Welt
Weil die Unfallzahlen mit Radfahrern im Herbst und Winter in die Höhe schnellen, leistete die Polizei Freising Aufklärungsarbeit: Sie kontrollierte, beriet und …
Ohne Licht und Bremse:  Freisinger Radler leben in ihrer eigenen Welt

Kommentare