+
Seit mehr als einem Monat bereitet sich Christopher Balz auf den 400-Kilometer-Trip nach Westhofen vor.

Torturen-Tour

Benefizaktion: Freisinger will an einem Tag 400 Kilometer radeln 

  • Andreas Beschorner
    vonAndreas Beschorner
    schließen

Da hat er sich eine Torturen-Tour vorgenommen: Für den guten Zweck will ein Freisinger an einem Tag 400 Kilometer radeln. Gewählt hat er ein emotionales Ziel.

Freising – Westhofen liegt in Rheinhessen. Rund 400 Kilometer sind es von Freising aus. Eine Strecke, die kaum einer mit dem Fahrrad bewältigen würde. Erst recht nicht an einem einzigen Tag. Christopher Balz schon. Der Triathlet des TSV Jahn wird diese Strecke unter die Räder nehmen und damit Spenden sammeln.

Balz kommt aus Westhofen, seine Eltern leben noch dort. Und genau die wird er „besuchen“, wird sich am 27. Juni, so ist es geplant, gegen 3 Uhr früh auf sein Rad schwingen, um gegen 20 Uhr sein Ziel zu erreichen. Motto der Aktion: „Chris radelt hoam.“ Die Gelder aus der Benefizaktion sollen jeweils zur Hälfte an den Kreisverband des BRK Freising und an den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Westhofen fließen. Spenden, so erzählt Balz, können von jedem und in beliebiger Höhe gemacht werden. Denn: „Jeder Euro hilft.“ Auch Kleinspender sind willkommen.

Prominentes Vorbild für die Aktion

Die Aktion von Triathlet Florian Wildgruber, der so etwas schon mit einer Radtour an den Gardasee unternommen hat, sei für ihn der Anstoß gewesen, etwas vergleichbares auch einmal ins Leben zu rufen, berichtet Balz. Bisher sei er aber entweder nicht fit genug gewesen oder habe auf Wettkämpfe hin trainieren müssen. Jetzt, in Coronazeiten, da eh keine Wettkämpfe stattfinden, sei die Gelegenheit günstig, das Vorhaben zu verwirklichen.

Seit 6. April befindet er sich bereits im Training, das ganz speziell auf diese Aktion zugeschnitten ist. Sprich: Anders als bei der Vorbereitung auf einen Triathlon liege jetzt der Schwerpunkt zu drei Viertel auf dem Radfahren. Laufen und Krafttraining für das Schwimmen habe er wesentlich reduziert.

Statt Wettkämpfe eine ganz persönliche Herausforderung: Triathlet Christopher Balz.

Die Route, die der 31-Jährige in seine alte Heimat nehmen wird, steht fest: Von Freising aus führt der Weg über Ilmmünster nach Rain am Lech, von da aus weiter an Nördlingen vorbei. Wichtig, so Balz, sei es, die Schwäbische Alb zu umgehen, um möglichst wenige kräftezehrende Höhenmeter absolvieren zu müssen. Weiter geht es in der Neckar-Ebene Richtung Heilbronn und schließlich Richtung Nordwesten nach Westhofen.

Rund 400 Kilometer also, die Balz in 17 Stunden schaffen will. Alle drei Stunden sind Pausen vorgesehen. Und sollte der Gegenwind, der auf einer Radtour Richtung Westen meistens wehe, zu stark sein, dann habe er ja noch vier Stunden Puffer, um noch vor Mitternacht am Zielpunkt anzukommen. Auch wenn Balz allein auf seinem Rad sitzt – einsam und verlassen ist er bei seiner Mammuttour selbstverständlich nicht. Immer dort, wo Pausen vorgesehen sind, wird seine Freundin im Auto mit neuen Trinkflaschen und Essen warten. Und weil sie ja immer nur zum nächsten Haltepunkt vorausfährt, wird sie nie allzu weit von Christoph Balz entfernt sein, ihm auch im Fall des Falles mit Pannenwerkzeug helfen können.

Nicht nur die Eltern helfen

Bei der zweiten Hälfte der Tour übernehmen dann seine Eltern diese Aufgabe, erzählt Balz. Und die Feuerwehr Westhofen, in deren Förderverein sich Balz vor seinem Umzug nach Bayern engagiert hatte, hat auch angekündigt, ihn die letzten 120 Kilometer zu unterstützen. Balz bereitet sich aber nicht nur im stillen Kämmerlein auf sein Projekt vor. Um möglichst viele Spender zu akquirieren, wird man ihn und sein Training in einem Blog mitverfolgen können (siehe Kasten).

Und so kann Balz nur noch hoffen, dass an jenem 27. Juni angenehme, laue Sommertemperaturen herrschen, damit die Tour nicht zu einer Tortur wird.

Instagram & Co.

Der Instagram-Account von Christopher Balz lautet: Chris_tri_1405 (https://www.instagram.com/chris_tri_1405/) Die Blog-Startseite mit Überblick über alle veröffentlichten Artikel: https://chrisroadtorothtour.travel.blog/blog-feed/ Der Kick-off Blog mit ersten Eckdaten zur Tour: https://chrisroadtorothtour.travel.blog/2020/04/10/ich-radl-dann-mal-heim/ Das erste Update mit Wandel im Trainingsplan und Info zum BRK Freising: https://chrisroadtorothtour.travel.blog/2020/04/21/wandel-im-trainingspZGlan/ Die Konto- und Spendedaten des BRK Freising: Kontoinhaber: BRK Kreisverband Freising Verwendungszweck: Chris radelt hoam IBAN DE61 7005 1003 0000 0153 47. Sparkasse Freising, BIC BYLADEM1FSI.

Lesen Sie auch: Alkohol-Ausraster: Betrunkener schlägt Bub (8) vom Fahrrad. Radlerin bei Unfall mit Smart verletzt: Zeugen gesucht! Freisings Landrat Helmut Petz (FW) fordert konstruktives Miteinander.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pläne für Gred: Aufstand gegen Arbeiterunterkunft, Angst vor Corona-Hotspot
Die Traditionsgaststätte zur Gred in der Freisinger Innenstadt soll zum Arbeiterwohnheim werden. Etliche Räte leisten nun Widerstand - auch aus Angst vor einem …
Pläne für Gred: Aufstand gegen Arbeiterunterkunft, Angst vor Corona-Hotspot
Aus Junggesellenabschied ging schöne Thalhauser Tradition hervor
Seit 40 Jahren grillt die FFW Thalhausen Steckerlfisch. Heuer ausnahmsweise so spät wie nie, dafür aber so erfolgreich wie nie zuvor. 
Aus Junggesellenabschied ging schöne Thalhauser Tradition hervor
Experte warnt vor Abriss der Blauen Brücke
Kein Zweifel: Echings Blaue Brücke muss saniert werden. Der Bauausschuss entschied sich am Dienstag für eine Variante, die dem Wahrzeichen eine längerfristige …
Experte warnt vor Abriss der Blauen Brücke
Kuriosität in Kirchdorf: Darum wurde dieser Radweg unfreiwillig zur Buckelpiste
Ein Fahrrad-Erlebnisweg? Die Teststrecke eines Herstellers? Wie die Gemeinde Kirchdorf zu einem buckeligen Radweg kam, erklärt jetzt der Bürgermeister.
Kuriosität in Kirchdorf: Darum wurde dieser Radweg unfreiwillig zur Buckelpiste

Kommentare