1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Freising

BMW kracht in Mercedes: Winterwetter löst einige Unfälle im Kreis Freising aus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Frontalkollision: Weil eine Mercedes-Fahrerin auf der A 92 ins Schlingern geriet, konnte ein nachfolgender BMW-Fahrer nicht mehr ausweichen. Das THW musste die Fahrbahn komplett sperren. © THW

Das Winterwetter hat auf den Straßen im Landkreis für Probleme  gesorgt. Das THW hat ein arbeitsreiches Wochenende hinter sich: Unfälle wegen Glätte und Schneeregens forderten den Einsatzkräften einiges ab.

Freising – Das Winterwetter hat auf den Straßen im Landkreis Freising für Probleme gesorgt. Das Technische Hilfswerk (THW) hat ein arbeitsreiches Wochenende hinter sich: Unfälle wegen Glätte und Schneeregens forderten den Einsatzkräften einiges ab.

Wegen eines Verkehrsunfalls auf der A 92 musste die Fahrbahn auf Höhe der Ausfahrt Oberschleißheim komplett gesperrt werden. Auf der schneebedeckten Fahrbahn kam eine Mercedes-Fahrerin auf dem Verzögerungsstreifen ins Schlingern und geriet wieder zurück auf die Hauptfahrbahn. „Ein nachfolgender BMW konnte nicht mehr ausweichen, sodass es zu einer Kollision kam“, berichtet Sprecher Peter Binner. Der BMW kam auf der rechten Spur zum Stehen, doch der Mercedes rutschte weiter und blieb schließlich an der Mittelleitplanke quer zur Fahrtrichtung liegen.

Lesen Sie auch: Glatte Fahrbahn bei Kranzberg: Mutter und Sohn (2) prallen frontal gegen Baum

Während die Unfallverursacherin von den First Respondern der Feuerwehr Unterschleißheim versorgt und danach mit dem Rettungsdienst abtransportiert wurde, sperrte die Wehr zusammen mit dem THW die Strecke komplett. Als die Sperrung aufgehoben werden konnte, wurde der Verkehr an der gesicherten Unfallstelle vorbeigelotst.

Regen machte die Lage auf den Straßen nicht besser

Damit nicht genug: Im dichten Rückreiseverkehr nach den Weihnachtsferien kollidierten wegen der winterlichen Verhältnisse kurze Zeit später drei Fahrzeuge auf der A 9 kurz vor Allershausen. Das THW unterstützte die Polizei-Streife beim Abtransport der Unfallfahrzeuge sowie bei der Verkehrssicherung.

Wie Binner weiter mitteilt, machte der am Samstagnachmittag einsetzende Regen die Lage auf den Straßen nicht besser. Das THW rückte erneut aus – zu einem Auffahrunfall auf der A 99 in der Ausfahrt Neuherberg. Die Einsatzkräfte übernahmen die Absicherung der schlecht einsehbaren Unfallstelle.

Da der Wetterbericht für diese Woche weiter Schnee und Frost vorhersagt, haben die THWler ihren Unimog mit Gewichten und Schneeketten winterfest gemacht. So könne man im Ernstfall sofort handeln und etwa stecken gebliebene Lkw abschleppen. „Das zeitaufwendige Aufziehen der Schneeketten entfällt und spart so wertvolle Zeit“, sagt Binner.

Lesen Sie auch: Wintereinbruch in Freising: Mehrere Unfälle auf Straßen im Landkreis

Mit Blick auf die Wetterlage im Alpenrand ist der Kreis bislang jedoch glimpflich davongekommen. Von den 20 Verkehrsunfällen am Wochenende auf den Autobahnen, die die Verkehrspolizei Freising betreut, waren lediglich zehn witterungsbedingt. „Beteiligt waren 25 Pkw und vier Lkw“, berichtet Polizeihauptkommissar Thomas Jungmann. Eine Person wurde leicht verletzt, der Gesamtschaden wird auf 103 250 Euro beziffert.  ft

Auch interessant

Kommentare