+
Für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft beim BRK-Kreisverband zeichneten Landrat Josef Hauner (l.) und BRK-Kreisvorsitzender Anton Neumaier (r.) mit dem Ehrenzeichen in Silber aus (v. l.): Birgit Kopatsch (Obersüßbach), Michaela Scheibein (Neufahrn). Nicht auf dem Foto: Guido Bayer (Wasserburg), Michaela Fasterding (Neufahrn), Martin Mayer (Eching), Hans Rödl, Bettina Kraus und Kathrin Sachse (alle Neufahrn).

Tag des Ehrenamts

BRK-Aktive leisten unverzichtbaren Dienst: Langjährige Mitglieder werden geehrt

Wie wichtig das BRK in verschiedenen Notsituationen ist, ist bekannt. Für ihren unverzichtbaren Einsatz wurden kürzlich Frauen und Männer aus dem Landkreis im Freisinger Landratsamt geehrt.

Freising – „So mancher Ehrenamtliche macht kein großes Aufheben um seine Leistung. Darum wollen wir diese Feier nutzen, um den Blick auf Ihre Tätigkeit zu lenken“, sagte Landrat Josef Hauner bei der Verleihung des Ehrenzeichen des Innenministers. Zur feierlichen Übergabe von Kreuz und Urkunde für 40 oder 25 Jahre ehrenamtlichen Dienst waren kürzlich viele engagierte Mitglieder des Bayerischen Roten Kreuz ins Landratsamt geladen.

„Jeder, der schon einmal in Not geraten ist, sei es durch Krankheit, einen Unfall oder ein Naturereignis, jeder, der aufgrund seiner beruflichen Position mit dem Rettungswesen und dem Katastrophenschutz zu tun hat, weiß um die Bedeutung des Bayerischen Roten Kreuzes“, sagte Hauner im Rahmen des Festakts. Dieses Engagement sei für die Gesellschaft längst unverzichtbar geworden, und die Anerkennung dafür deswegen sehr wichtig. Erst kürzlich hätten über 60 Einsatzkräfte bei einer Übung an der Neufahrner Kurve gezeigt, was das BRK zu leisten imstande ist, und wie wertvoll deren Einsatz im Katastrophenschutz ist.

Sehr deutlich wurde der Landrat in Bezug auf die Angriffe auf Einsatzkräfte. „Für solche Taten ist Alkohol keine Entschuldigung. Da gibt es keine Entschuldigung. Hier sind unsere Gerichte gefordert“, mahnte Hauner. „So etwas darf in unserer Gesellschaft nicht einreißen.“

40 Jahre beim BRK: Das Ehrenzeichen in Gold bekamen (v. l.): Josef Wildgruber (Freising), Josef Holzhofer (Langenbach), Günter Zigawe (Neufahrn), Konrad Goldbrunner (Moosburg), Gerhard Schirm (Au), Elke Schmelz (Neufahrn), Klaus Seidl,Ines Seidl (beide Landshut), Klaus Busl (Hallbergmoos) Hannelore Dornacher (Oberneuching). Nicht auf dem Foto: Walter Winterstötter (Moosburg) und Thomas Amm (Friesenried).

Bevor Anton Neumaier den Geehrten die Auszeichnung überreichte, berichtete der BRK-Kreisvorsitzende kurz über die Entstehungsgeschichte der Hilfsorganisation: Deren Gründervater, dem Schweizer Henry Dunant, kam die Idee zur Hilfe am Menschen beim Anblick der unzähligen Verletzten der Schlacht von Solferino (1859), die unter schreckliche Qualen litten. Damals gab es keine professionelle Hilfe.

In den Anfangsjahren des Roten Kreuzes mussten Sanitäter noch um ihr Leben fürchten: Auf sie wurde an den Kriegsschauplätzen genauso geschossen wie auf die Soldaten. Dunant setzte sich daher vehement für den Schutz der Helfer ein – mit Erfolg. In diesem Zusammenhang beklagte auch Neumaier die Zunahme von Angriffen auf Helfer in den vergangenen Jahren. ft 

Lesen Sie auch: Als Dankeschön: Landratsamt richtet Feier für Ehrenamtliche in der Altenhilfe aus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuer-Drama in Freising: Zwei Studenten kommen ums Leben  - Ermittler nennen mögliche Ursache
Im Fall des Freisinger Mehrfamilienhaus-Brands ist nach einem 20-Jährigen nun auch sein Freund (19) gestorben. Die Ermittler gehen derweil einem ersten Verdacht nach.
Feuer-Drama in Freising: Zwei Studenten kommen ums Leben  - Ermittler nennen mögliche Ursache
Letzter großer Sport-Einzelhändler in Freising verrät sein Erfolgsgeheimnis
Viele haben Wolfgang Haslberger zwei Jahre gegeben, als der ein Sportgeschäft in Attaching eröffnete. Jetzt ist der 62-Jährige so etwas wie der letzte Mohikaner.
Letzter großer Sport-Einzelhändler in Freising verrät sein Erfolgsgeheimnis
Rassismus-Eklat bei C-Jugend-Spiel: Kinder von Zuschauern übel beschimpft - Gegner wehrt Vorwürfe ab
Bei einem Spiel der C-Junioren des SE Freising ist es zu einem Rassismus-Eklat gekommen. Die Spieler wurden von Zuschauern und Gegnern übelst beschimpft. Die streiten …
Rassismus-Eklat bei C-Jugend-Spiel: Kinder von Zuschauern übel beschimpft - Gegner wehrt Vorwürfe ab
Malachit-Skandal: Unschuldiger Fischzüchter siegt vor Gericht gegen Behörden
Gleich zweimal hat der Freisinger Fischzüchter Peter Baumgartner im Malachit-Skandal vor Gericht gegen die Behörden gewonnen. Grund zum Jubeln hat er dennoch nicht.
Malachit-Skandal: Unschuldiger Fischzüchter siegt vor Gericht gegen Behörden

Kommentare